Frühchen

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Hier könnet ihr euch gegenseitig Rat und Unterstützung geben. Lest gern auch in unserem Magazin nach. 

Beitrag von bremerin201 23.04.11 - 14:37 Uhr

Hallo ihr,
eigetlich gehöre hier nicht her, da ich keine Frühchen Mama bin, aber meine SS läuft nicht sooo gut das ich mich schonmal mit dem Gedanken vertraut mache es könnte ja so passieren, was wir alle nicht hoffen.

Kurz zu meiner Geschichte.
Von der 12 SSW bin zur 17 SSW war ich am dauer Schmierbluten. Dann hatte es sich beruhigt ich fing an die SS zu genießen nun ist es so das ich seit kanpp 20 SSW mit Wehen zu kämpfen habe, mein GBMH sich dauernd verkürzt liege nun bei 2,4 cm und das Baby liegt schon fest mit dem Köpfchen im Becken.

Gibt es hier jemanden der vielleicht in Bremen Mitte eine Frühchen geboren hat?

Wäre schön, wenn ihr mir berichten würdet.

Liebe grüße

Beitrag von trinchen2010 23.04.11 - 16:50 Uhr

huhu....

ich würd sagen mit unseren sorgen sind wir wohl verwand! willkommen im club!!
ich hatte auch ab der 13 ssw schmierblutungen bis so in der 19 ssw,in der 14 ssw lag ich mit verkürzten GMH bettruhe!
aber der 20 ssw wollte ich genießen! aber nöööööööö.... jetzt bin ich ende 24 ssw. GMH noch bei 3 cm,kopf liegt tief im becken so das sie den kopf nochnicht mal richtig schallen konnte!
ab und an hab ich auch UL schmerzen und hoffe soo sehr dases nicht wehen sind!
hast du auch soein druck manchmal in der scheide bzw ein pieken oder stechen???
muss halt viel liegen und hoffe das ich das so hinbekomme! hab angst vor KH!
lg

Beitrag von babea007 23.04.11 - 20:35 Uhr

Hallo!

Ich habe sehr lange in der Frauenklinik Bremen Mitte gelegen wo dann unsere kleine Finja in der 32ssw geholt worden ist.
Die frühchenintensiv ist dehr gut was ich beurteilen kann wir haben uns gut aufgehoben gefühlt und auch die normale Kinderintensiv ist total inordnung.


Liebe Grüße

Babea Mit Justin (4j) Leila (21m) Finja (32ssw 6m)

Beitrag von madonna04050 24.04.11 - 10:39 Uhr

Hi:-)
kann mir vorstellen wie du dich füllst#liebdrueck.
Bin mit 3 Kind schwanger und ich konnte nie eine SS geniessen.
Meine Große ist in 35 SSW spontan geboren wurde(vor fast 14 Jahre),davon hab ich 20 Wocen im KH verbracht(strenge bettruhe,viele Medis usw).
Meine Kleine wurde vor fast 8 Jahren in 31 SSW in Links der Wesser per KS geholt. Davor lag ich mit VW und verkürztem MuMu 5 Wochen in Diako an Togolyse,dann die Hertöne von meine Tochter waren auf ein mal sehr schwach und ab mit KW und Blaulicht nach Links der Wesser.Ich wollte das ich mein Kind in Bremen-Mitte entbunde,aber die Ärzte im Diako haben anders entschieden(zum meinem Glück).In Links der Wesser wurde mir vor dem KS alles gut erklärt,kamm die Oberärztin von IntensivSt für Fruhchen zur mir und hat mir dann auch gut erklärt wie und was machen die mit so kleinen Babys die so zart sind und wie wurden die nach dem Op versorgt,so das die hat mir hälfte von meine Ängste genommen.Als Not-KS wurde es unter Vollnarkosse bemacht.Danach meine mann durfte unsere Kleine sofort im Intensiv besuchen ,ich bekamm 3 Fotos von meine Tochter ,die wurden für mich sofort nach dem OP gemacht.Hab mich im LdW sehr gut aufgehoben gefüllt,alle waren sehr nett und hilfsbereit.Am nächsten Tag dürfte ich zu meine Tochter.
Der KH hat sehr modernisierte ITS für Fruhchen und es hat mich auch sehr beruhigt ,die Ärzte waren alle nett und Babys waren in guten Händen.
Nach 5 Wochen Intensiv-ST kamm meine Kleine auf Kinderklinik für eine Woche und dann wurde sie entlassen.Wir waren mehr als zufrieden das ich kamm damals in Links der Wesser KH.
Bin jetzt in 26 SSW,wieder Risikoschwangerschaft mit viele Komplikationen:mal Nieren-Stau,starke schmerzen von verwachene KS-Narbe,Kreislaufprobleme,sehr niedrige Blutdruck,zwei zusammenbrüche,verkürzte Mumu seit 17 SSW,jetzt schon mit Trichter ,liege fast 4 Monate flach ,darf nur zur Toilette austehen,vorzeitiege Wehen sind auch ab und zu da, nehme 1500 mg Magnesium an Tag (als hochdosiert),Spiropent gegen Wehen usw.Hab auch Angst das das Baby viel zufruh kommt,hoffe jeden Tag das ich noch doch bis 30-32 SSW schaffen würde,aber wer weisst...Das Baby liegt sehr tief im Becken und druckt mit volle Kraft #schwitz
ich hoffe sehr das die Kleine noch etwas in meinem Bauch bleibt .
Würde gern wieder Im KH LdW mein Kind bekommen.
LG#winke

Beitrag von doro86 25.04.11 - 12:08 Uhr

Hallo,
ich habe in bremen nord entbunden bei 33+6 und wr mega zufrieden dort, würdejederzeit wieder dort entbinden
lag während der ss mehere wochen in mitte und war mit der wöchnerin staton nicht zufrieden