Ist meine Cousine magersüchtig und was kann ich tun?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von sorayashams 23.04.11 - 15:32 Uhr

Hallo zusammen,

sehe meine Cousine selten, wohne 2 Autostunden von ihr entfernt. Hab sie diese Woche besucht und habe mich sehr erschrocken. Sie war schon immer sehr schlank (ca. 55 Kg bei 1,67m), aber als ich sie diesmal sah war sie nur noch mager. Sie sagte mir, dass sie wegen Stress abgenommen hat, ihre Freunde sie darauf aufmerksam gemacht hätten und jetzt wiegt sie noch knapp 47 Kilo. Laut BMI Rechner liegt ihr BMI bei gerade mal 16,9!!!

Da sie einen Stapel Klamotten bei meiner Oma zum enger nähen hingelegt hat gehe ich mal davon aus, dass sie nicht wirklich vor hat wieder zuzunehmen. Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

LG Soraya

Beitrag von belala 23.04.11 - 16:24 Uhr

Hallo soraya,

wie alt ist deine Cousine?

Ich kann nur aus meiner Sicht berichten:
Bis Ende zwanzig lief mein Stoffwechsel auf Hochtouren, so dass ich bei geringstem Stress (besonders mentaler Stress) sofort mehrere Kilo abnahm.
An meinem gesunden Appetit lag es nicht. Auch auf kalorienarme Nahrung achtete ich nie.
Es belastete mich, so dass ich schon sehr fettig aß um in den Stresssituationen eine Art Reserve zu haben.
Bei 1,65m wog ich in meinen stressigsten Zeiten 45kg und fühlte mich nicht wohl.

Häufig wurde mir Magersucht unterstellt, besonders sie Familie.
Das kränkte mich.

LG,belala

Beitrag von sassi31 23.04.11 - 16:41 Uhr

Hallo,

sowas kenne ich leider auch. Ich nehme bei Streß schnell ab und nicht wieder zu. Da ich eh sehr dünn bin, wurde mir schon ganz oft unterstellt, ich wäre magersüchtig. Aber ich esse gerne und auch recht viel, nur setzt es halt nicht an.

@ TE:
Behalt deine Cousine einfach im Auge und schau, ob du so typische Anzeichen bemerkst, wie sie mir bei meiner Cousine aufgefallen sind. Die hat kaum noch was gegessen und Fragen gestellt wie: Findest du mich nicht auch viel zu dick? (Sie war da schon sehr schlank.) Und zu mir hat sie oft gesagt, sie wäre auch gern so dünn wie ich. Während ich versucht habe zuzunehmen.

Gruß
Sassi

Beitrag von harveypet 23.04.11 - 16:52 Uhr

Da dich das absolut Nichts angeht kannst du Nic machen oder willst du sie entführen , gefesselt liegend halten und ihr 8 Mal am Tag hochkalorienhaltige Nahrung einflößen?????

Beitrag von thea21 23.04.11 - 17:41 Uhr

Es ist richtig, das es sie im Grunde nichts angeht. Um Menschen die einem nahe stehen macht man sich im Normalfall aber Sorgen.

Somit ist die Sorge um die Cousine und mögliche Hilfemöglichkeiten nicht unbedingt unmenschlich oder gar dumm.

Beitrag von harveypet 23.04.11 - 17:49 Uhr

mich hat es als Jugendlichen, jungen Erwachsenen maßlos genervt!!! Egal ob Oma, Tanten und und und....Junge du bist sooooo dürr, du mußt mehr essen!!! Hintergrund: ich habe 5 Mal die Woche Leistungssport getrieben und habe wirklich viel aber gesund gegessen! Was die alle nicht wußten, ich wog immer zwischen 83 und 86 KG bei 175 cm Größe hatte aber "natürlich" Waschbrett und man konnte Rippen zählen.

Beitrag von morjachka 23.04.11 - 17:22 Uhr

Hallo!

Mit 12 wog ich bei 1.72 mt 47 Kg, fand ich damals voll ok. Ist es mit 12 auch. Mit 30 natürlich nicht.
Wie alt ist deine Cousine denn? Bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen geht es gerade noch. Die Oma wird wohl auch ein Auge drauf haben. Fragst du sie direkt, wird sie dir eventuell nicht die Warheit sagen. Es gibt Leute, die nehmen wirklich super schnell ab, bei meinen jetzigen Formen kann ich es auch nicht nachvollziehen, aber es gibt echt Leute, die können essen was sie wollen, es bleibt nicht hängen.
Finde deine Sorgen aber nachvollziehbar, frage beiläufig ihre Mutter und Oma, denn ausschliessen kannst du Magersucht meiner Meinung nach nicht. Wie man konkret helfen kann, weiss ich leider nicht, ich glaube, da müsste dann schon ein Spezialist her.

Beitrag von shakira0619 23.04.11 - 18:32 Uhr

Hallo!

Du kannst nichts machen. Selbst wenn sie magersüchtig sein sollte. Solche Menschen ändern nur etwas, wenn sie es SELBST wollen.

Ich hatte mal eine Freundin, die war magersüchtig. Ich habe 5 Jahre lang versucht, mit ihr zu sprechen. Nichts hat etwas gebracht.

Das ist, als wenn Du einen Alkoholiker zum Trocken werden animieren möchtest. Solange sie es nicht selbst wollen, kannst Du NICHTS machen.

Liebe Grüße, Shakira0619

Beitrag von blinki.bill 23.04.11 - 22:14 Uhr


Hallo du,

ich bin zu rZeit auch mal wieder total dürr, sobald wie ich etwas stres shabe, nehme ich sher schnell ab.
Dabei esse ich gerne und viel, hab aber auch total probleme mein gewicht zu halten. zur zeit habe ich bei 1.65 ca 48 kg, und das obwohl ich alles essen tue.
Aber bei mir ist es allerdings auch in der Familie so, meine Tanten, waren alle mal genauso dürr wie ich, naja und als sie auf ide 40 zugingen habe alle nen arsch bekommen;)
ich muss mir das auch oft anhören, ichs ei magersuchtig, aber dabei esse ich genügend, hätte gerne mal nen tipp, wie es leichter geht zuzunehmen.