Wieviel verdient ein mittelmäßiger Autoverkäufer netto?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von keineAhnungaber neugierig 23.04.11 - 16:41 Uhr

Hallo,

weiß das jemand, wäre mir extrem wichtig.

LG

Beitrag von dominiksmami 23.04.11 - 16:52 Uhr

Huhu,

da die meist auf Provision arbeiten wird dir das niemand sagen können.

Es kommt ja darauf an wie der Provisionssatz aussieht, ob und was es an Festgehalt gibt, wie der Laden überhaupt läuft ( ein "mittelmäßiger" Verkäufer in einem Geschaft mit 100 kaufenden Kunden am Tag verdient bei weitem mehr als ein mittelmäßiger Verkäufer in einem Geschäft mit 10 zahlenden Kunden am Tag), welche Steuerklasse er hat, was er sonst noch für Abgaben hat und so weiter und so fort.

lg

Andrea

Beitrag von keineAhnungaber neugierig 23.04.11 - 16:59 Uhr

Steuerklasse 4, aber es geht um Autos, da wären 100 kaufende Kunden, schon nicht so normal

LG

Beitrag von dominiksmami 23.04.11 - 17:05 Uhr

das war nur ein beispiel um zu zeigen das es da wahrscheinlich keinen wirklichen Durchschnitt gibt.

Kommt ja auch auf die Preisklasse der Autos an, selbst bei gleichem Provisionssatz wird ein Jaguarverkäufer pro Auto mehr verdienen als ein Fiatverkäufer, nehme ich an.

Aber wie gesagt, ein großer Faktor ist eben auch wie gut das Geschäft läuft.


Mein Mann verkauft keine Autos, sondern er hat jahrelang Küchen verkauft und ich weiß das die Spanne zwischen den verschiedenen Möbelhäusern teilweise wirklich extrem ist.
Ich könnte mir vorstellen dass das bei Autohäusern ähnlich ist.

lg

Andrea

Beitrag von dominiksmami 23.04.11 - 17:06 Uhr



hmm wenn man jetzt einfach mal davon ausgeht das es ein "normales" Autogeschäft ist ( also keine Nobelmarke etc.) und das der Laden halbwegs gut läuft, der Verkäufer aber nur Mittelmaß ist....dann vermute ich das er irgendwo beim Tarifgehalt liegt ( sofern es eines gibt muß der Arbeitgeber dieses ja Auszahlen auch wenn die Provision darunter liegen würde).


lg

Andrea

Beitrag von keineAhnungaber neugierig 23.04.11 - 17:13 Uhr

VW/Audi, mich würde es so interessieren, denn sie haben immer nur das neueste und aktuellste, er hat bestimmt ein bombiges Gehalt.

Beitrag von dominiksmami 23.04.11 - 17:19 Uhr

als mittelmäßiger Verkäufer kann ich mir das nicht vorstellen...ehrlich gesagt.


Er müßte schon deutlich über Tarif liegen um "bombig" zu verdienen.

Ich weiß nicht was für ein Vertrag dem Autohandel zu Grunde liegt, aber als Verkäufer hätte mein Mann zum Schluss ein Nettogehalt von nur rund 2400,- gehabt wenn er mit der Provision nicht darüber hinaus gekommen wäre, glücklicherweise ist das nicht oft vorgekommen ( wenn überhaupt dann nur in der absoluten Sommerflaute während der Ferien mal für eine ABrechnung).

Mein Mann ist aber aber auch schon 48 und seit 18 Jahren im Betrieb.


Wie gesagt ich weiß nicht wie die Verträge für Automobielkaufleute aussehen.

lg

Andrea

Beitrag von harveypet 23.04.11 - 17:21 Uhr

VW/Audi wird alles mittelmäßig angenommen bei max 2500,--€ liegen und das ist schon SEHR hoch gerechnet!

Beitrag von thea21 23.04.11 - 17:45 Uhr

Zu klären wäre, ob es sich um VW handelt, oder um einen Vertragshändler, der die Löhne halten kann wie ein Dachdecker.

Beitrag von keineAhnungaber neugierig 23.04.11 - 21:40 Uhr

Es ist ein VW /Audi Händler.

Beitrag von keineAhnungaber neugierig 23.04.11 - 21:44 Uhr

Das wäre jetzt nicht so arg viel #schwitz

Beitrag von harveypet 23.04.11 - 17:08 Uhr

ungefähr zwischen 1.000€ und 25.000€ je nach Land, Marke und Provisionsabrechnung. Glaub mir Kiaverkäufer verdienen im Schnitt weniger als Rolls Royce, Lamborghini, Ferrari oder Porsche Verkäufern.

Beitrag von keineAhnungaber neugierig 23.04.11 - 17:11 Uhr

VW/Audi

Beitrag von dominiksmami 23.04.11 - 17:12 Uhr

genau so meinte ich das *nick*

Beitrag von harveypet 23.04.11 - 17:15 Uhr

dann kommt noch dazu wo liegt das Autohaus.. Düsseldorf,Köln, Hamburg, Hannover, FFM, München oder in Burg bei Gütter bei Magdeburg??

Beitrag von dominiksmami 23.04.11 - 17:20 Uhr

ja, gerade die einzelnen Bundesländer scheinen da auch große Unterschiede zu liefern *nick*

Also ich finde die Frage ist so pauschal gar nicht zu beantworten... irgendwie.

Zumal, was bedeutet schon mittelmäßig?

Beitrag von thea21 23.04.11 - 17:47 Uhr

Dazu kommt, das es Vertragshändler sind.

Und die können die Löhne legen wie sie mögen, sofern sie keinen Tarifverträgen unterliegen.

Ich habe mal bei einem Renaultvertragshändler gearbeitet und der Geschäftsführer zahle den Verkäufern (je nach Qualifikation, Zugehörigkeit und Position) ein Festgehalt ab 900,-.

Der Verkaufsleiter verdiente Fix 2000,- ob er etwas verkaufte, oder eben nicht. Darauf kamen dann die Provisionen.

Beitrag von dominiksmami 23.04.11 - 18:01 Uhr

wow...und die müssen nicht auf Tarif aufstocken?

Das ist heftig.

"Festgehalt" hatte mein Mann auch nur 500,- + Provision eben, aber wenn die Provision nicht reichte dann mußte der AG auf Tarifgehalt aufstocken.

lg

Andrea

Beitrag von schnee-weisschen 23.04.11 - 20:35 Uhr

Wieso fragst Du ihn nicht einfach nach der letzten Gehaltsabrechnung, bevor Du ´was mit ihm anfängst?
Spart die lästige Recherche.

Beitrag von nyiri 23.04.11 - 21:12 Uhr

Wenn er aber Steuerklasse 4 hat, dürfte er verheiratet sein. Oder? Kenne mich da nicht wirklich aus...

Beitrag von gh1954 23.04.11 - 21:40 Uhr

Ich nehme an, der Neid treibt sie zu dieser Frage.

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=16&tid=3119191&pid=19752566

Beitrag von schnee-weisschen 23.04.11 - 21:46 Uhr

#schock

Das ist ja noch krasser als das, was ich dachte.
Leute gibt´s...


#danke Frau Holmes

Beitrag von che-raya 23.04.11 - 23:29 Uhr


Bitte, Herr, wirf Hirn vom Himmel!!!

Wo sind wir denn?

Beitrag von imzadi 23.04.11 - 23:50 Uhr

Frag doch gleich den dir interessanten Verkäufer, der kennst seinen Vertrag am besten (hoffe ich für dich und alle seine von ihm gezeugten Kinder). Alle anderen könne darüber nur spekulieren.

Beitrag von vwpassat 24.04.11 - 21:14 Uhr

Neid macht häßlich!


Aber was zum Teufel ist ein "mittelmäßiger" Autoverkäufer?

  • 1
  • 2