DRINGEND: Nachbar und unser W-Lan

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von mausmadam 23.04.11 - 18:53 Uhr

Hallo,
unser Nachbar war grad bei uns; sein Router sei kaputt und über die Feiertage gäbs kein Ersatz und er bat uns, dass wir unser W-Lan ungesichert machen, damit er auch darüber ins Netz kann.
Kann er denn dann durchs Netzwerk auf unsere Computer zugreifen?
Und auf unseren Router?! Der Router an sich ist ja auch Passwortgeschützt.
Wir haben auch noch einen Netzwerkdrucker und Faxgerät dran.

Beitrag von mausebaer86 23.04.11 - 19:08 Uhr

Auf den Drucker könnte er-auf den Rest....mhm kommt drauf an, wie begabt er in solchen Sachen ist;-)

Beitrag von mausmadam 23.04.11 - 19:13 Uhr

Hm, ich glaube, er kennt sich damit gut aus.
Wie kann ich denn meine beiden Rechner sichern?
Und was könnte er alles an unseren Rechnern machen?
Wenn er bei uns drucken will ist mir das ja fast noch egal, solange er kein Fotoband druckt :-p:-p

Beitrag von mausmadam 23.04.11 - 19:14 Uhr

oder kann ich eine 2. wlan verbindung herstellen, die er nutzt und wir nutzen weiter unsere? muss ich mal testen.

Beitrag von goldtaube 23.04.11 - 19:54 Uhr

Eine zweite Wlan Verbindung kannst du nicht erstellen.

Beitrag von demy 24.04.11 - 09:01 Uhr

Hallo goldtaube,
würde ich als Antwort nicht so pauschal sagen.

Alle aktuellen Draft-n Router die ich kenne können ein 2.WLan einrichten.
Welche Router ich nicht so gut kenne sind die Fritzboxen, da weiß ich es nicht so genau.

Ich kann bei meinem Router mit der aktuellen Firmware ein Gastnetz einrichten.

Google mal nach Gastnetz am WLan Router einrichten ;-)

Gruß
Demy

Beitrag von goldtaube 24.04.11 - 11:52 Uhr

Das kann man mit der FritzBox auch. Allerdings habe ich das gestern vergessen gehabt, dass das bei einigen Routern geht.

Dank dir das du das kurz hier ergänzt hast.

Beitrag von klumpfussindianer 23.04.11 - 19:15 Uhr

Wenn du dein W-lan entsicherst, kann nicht nur dein Nachbar da dran, sondern auch jeder andere Hinz und Kunz. Man könnte ohne Probleme über deinen Anschluss kostenpflichtige Sachen abschliessen und sich dabei einen grinsen........ich würds nicht machen, soll er sich eben in der stadt noch nen utms stick kaufen wenn er so dringend internet brauch, wenn nicht, hat er eben Pech.

Beitrag von kawatina 23.04.11 - 19:29 Uhr

Hallo,

also diese Schnapsidee hatte meine Frau Nachbarin auch mal. #rofl

Den Zahn habe ich ihr direkt gezogen!

Beitrag von mausmadam 23.04.11 - 19:47 Uhr

wir wohnen völlig in der pampa, sonst kann das keiner nutzen.
unser nachbar ist gleichzeitig unser vermieter.
also - soll ich jetzt oder nicht *grübel*
kann denn wirklich sein, dass er auf unsere rechner zugreift?!
kann er dann sehen, was wir machen? keylogger installieren oder so?

Beitrag von klumpfussindianer 23.04.11 - 19:54 Uhr

Jeder kanns nutzen der bei euch in der Nähe wohnt und ein w-lan fähiges gerät hat. Und w-lan haben viele handys, psps, netbooks, smartphones....

Und wenn er Ahnung hat kann er so einiges. Wäre mir egal ob es der Vermieter wäüre oder nicht. Im Notfall sagen, das man selber nen Leitungsausfall hat. Ganz einfach.

Beitrag von goldtaube 23.04.11 - 19:56 Uhr

Lass es einfach. Wie gesagt auf euren Router könnte er nicht. Auf eure Computer nur, wenn ihr es so eingerichtet habt, dass die Leute im Netzwerk ohne Passwort auf den PC können und je nachdem welche Rechte ihr vergeben habt. Ob nur Lesen oder Lesen und Schreiben usw. Bei letzterem könnte er eben auch Sachen auf eure PCs kopieren usw.
Und selbst wenn alles im Netzwerk über ein Passwort läuft, dieses kann man knacken.

Lass es lieber.

Beitrag von zwiebelchen1977 23.04.11 - 22:28 Uhr

Nun ja. Wenn jemand mit nem Laptop im Auto sitzt, kann er auch auf dein W-lan zugreifen. Ist ganz einfach

Bianca

Beitrag von goldtaube 23.04.11 - 19:53 Uhr

Lass es besser. Wenn du es unsicher machst, dann kann jeder über eure Internetverbindung surfen und auch Mist machen und ihr steht dann dafür gerade, weil alles über eure IP läuft.

Auf den Router an sich könnte er so erst mal nicht zugreifen. Ebenso nicht einfach so auf eure Computer. Es sei denn es ist so eingerichtet, dass jeder im Netzwerk auf euren Computer darf ohne ein Passwort einzugeben.

Aber ich würde es lassen, muss er halt mal ohne Router klar kommen oder sich einen leihen.

Beitrag von regenschein 23.04.11 - 21:56 Uhr

Ich würd es lassen, ich hab mal von nem Fall gehört, wo jemand das gemacht hat und der Nachbar hat dann illegal Sachen gezogen und noch so Sachen und derjenige durfte dann mächtig löhnen für seinen Nachbarn. Richtig mit Strafanzeige und Geldstrafe so um die 10 000 Euro oder so.

lg
Nina

Beitrag von frau-mietz 23.04.11 - 23:17 Uhr

Gib nicht den W-Lan Schlüssel frei!
Wenn er sich auskennt kann er auf Deinen PC zugreifen. Außerdem noch X andere Leute im Umkreis.

Wenn er Internet so dringend benötigt, biete ihm an, seine Emails anzusehen und zu beantworten...halt für ihn wichtige Sachen. Allerdings unter Aufsicht an Deinem Rechner.

Wenn er verneint, kann es auch nicht so wichtig gewesen sein.

LG

Beitrag von alkesh 24.04.11 - 10:04 Uhr

Du denkst doch nicht ernsthaft drüber nach ihm diesen Gefallen zu tun?

Beitrag von vwpassat 24.04.11 - 12:52 Uhr

No Way!

Beitrag von eishaendchen80 24.04.11 - 14:29 Uhr

für meine Schwiegereltern würde ich es machen aber nicht für jemanden der mir "fremd" ist.

Ich würde es nicht machen, denn wenn du ihm den Schlüssel-Code gibst dann kann er da immer ran.