Sternen Mama

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von mina1603 23.04.11 - 20:40 Uhr

Seit Dienstag bin ich auch eine #stern Mama...
Mein Krümel hat einfach aufgehört zu leben in der 9. Woche...
Es zerreist mir das Herz.
Als wäre es nicht schon schlimm genug, dass das kleine Herz aufhört zuschlagen, nein dann wird einem die "Reste" aus einem rausgekratzt und dann diese höllischen Schmerzen...
Im Großen und Ganzen versuche ich Stark zu sein, aber das klappt nicht immer dann schiessen die Tränen aus mir raus...
Fragen quälen mich "Warum muss mir das passieren" ??? das Baby war mit so viel Liebe gemacht und so sehr gewünscht....
Es waren absolut wunderschöne 4 Wochen in denen ich von unserem Krümel wissen durfte und fühlte wie sehr sich mein Körper verändert...
Ich weiß es hat ein Grund gehabt und es wird dann wahrscheinlich auch besser so sein, aber diese Leere in einem ist ja Schrecklich...
Ich wünscht ich könnte es einfach vergessen, denn es tut so unendlich weh und es hört nicht auf, und der Trost das es irgedwann aufhört und ich es akzeptierten muss, ist völlig überflüssig und hilft mir jetzt auch nicht....
Wenn ich an den Entbindungstermin denke kommt mir die Frage wie soll denn dieser Tag nur überstehen?!
Von der Schwangerschaft habe ich an meinem Geburtstag erfahren, wie soll der nächste aussehen?!
Jetzt an Ostern wollten wir es den Oma´s und Opa´s erzählen, statt dessen lieg ich hier und weine und trauer so sehr...
Weihnachten ist eigentlich nicht so meine Sache, aber dieses Jahr wären wir zu dritt, was eine wunderschöne Vorstellung und jetzt ist auch dieser Traum zerplatzt...
Nun habe ich eine kleine weiße Gedenk Kiste mit allen Erinnerungen und ein weißes tränendes Herz gepflantzt...

Krümel wir vermisse dich

Beitrag von tatiii 23.04.11 - 21:02 Uhr

Ich weiß wie Du Dich fühlst, habe gestern Nacht mein kleines ungeborenes Leben in der 13ten Woche verloren!
Ich wachte auf und alles war voller B... ! Als ich im Krankenhaus ankam sagte man mir gleich es sieht nicht gut aus! Und als ich auf dem Ultraschall sah....das sich mein kleines nicht mehr bewegte und die Ärzte mir sagten das Herz hat aufgehört zu schlagen, schossen die Tränen nur so aus mir raus!
Da ich schon im vierten Monat war, bin ich mit größerem Aufwand der Ärzte, daran vorbei grkommen, das ich es zur Welt bringen musste!
Und jetzt fast 24 Stunden danach.....ich fühle in mir so eine LEERE .....wann geht das vorbei??
Ich kann mich jetzt nur ablenken, in dem ich mich mehr auf meine anderen Kinder konzentriere.....!
Aber so wie ich es bei Dir rauslese, wäre Dein Krümel Dein erstes Kind gewesen......
ich wünsche Dir gaaanz viel Kraft und wenn die Zeit gekommen ist.....bist Du auch Mami #herzlich

Beitrag von mina1603 23.04.11 - 21:13 Uhr

Danke...die Kraft wirst du auch brauchen...
Ja, unser Krümel wäre unser erstes Baby gewesen...
Mein Kinderwunsch war jetzt nie der Größte, aber das Gefühl das eigene Baby in einem zutragen ist einfach unbeschreiblich , aber genauso tut es nun auch weh...

Beitrag von fuerte23 23.04.11 - 23:02 Uhr

Es gibt kaum etwas was ich dazu sagen kann...
Ich drücke dich ganz doll und kann jede deiner Tränen nachfühlen.
Ich wünsche dir ganz viel Kraft!

"Die Zeit heilt nicht alle Wunden. Sie lehrt uns mit dem Unbegreiflichen zu leben"...

Ramona mit 2 #sternchen

Beitrag von malou81 24.04.11 - 09:52 Uhr

Hallo Mina,

in deiner traurigsten Lebensphase wirst du hier von anderen Sternen-Mamis aufgefangen und unterstützt. #liebdrueck

Es tut mir sehr leid, dass du dein Baby verloren hast. Es ist für mich die schmerzhafteste Erfahrung meines Lebens und die ersten Wochen sind zum Kotzen. Aber verdaue erst einmal den ersten Schock und versuch nicht daran zu denken "wie schaffe ich das nur, vor allem am ET und an Weihnachten". Nimm dir jeden Tag aufs Neue vor und versuche das Jetzt zu bewältigen.

Bei mir ist es morgen drei Wochen her. Es gibt keinen Tag, an dem ich nicht an unseren Schmetterling denke und Tränen in den Augen habe, aber Tag für Tag akzeptiere ich das Geschehene mehr und mehr und lerne damit zu leben.

Ich wünsche dir viel Kraft und Zuversicht und liebe Menschen an deiner Seite, die dich unterstützen und mitfühlen.

Alles Gute, Malou