Umgang von Fremden mit Baby...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mama-sein-ist-toll 23.04.11 - 20:41 Uhr

Hallo!

Ich würde gerne eine kleine Umfrage starten. Ich weiss, dass ich schon ein bißchen pingelig und teilweise etwas intolerant bin. Daher bin ich wirklich an Meinungen interessiert!

Vorab: Ich freue mich immer, wenn sich Menschen über mein 6 Monate altes Kind freuen und finde es toll, wenn sie so lieb und offen auf mein Kind zugehen. Dennoch denke ich manchmal, muss das sein?! Ich möchte auch niemanden vor den Kopf stoßen und habe bisher nie was gesagt. Aber mich wurmen trotzdem folgende Situationen:

1. Ich besuche meinen Arbeitgeber und eine Kollegin, mit der ich nie was zu tun hatte, nimmt mein Kind ungefragt von meinem Arm und küsst es auf den Mundwinkel. Fand ich irgendwie too much.... Wer darf außer Familie und bester Freundin das Kind küssen????

2. Freundin von mir steckt meinem Sohn immer den Finger zum Kauen in den Mund. Findet er riesig! Allerdings wäscht sie sich nach der Toilette nicht die Hände #zitter

3. Nachbarn grabbeln im Kinderwagen ins Gesicht....

4. Schwiegermutter hält Kind an eine Katze, die voll mit Zecken und Flöhen sitzt.... Zum Guten Tag sagen.... Riecht dann an unserem Kind....

Ich freue mich wirklich, dass alle Spass an unserem kleinen Schatz haben, aber irgendwie dreht sich in diesen Situationen mein Magen um.

Was meint ihr????

Beitrag von 2911evelyn 23.04.11 - 20:46 Uhr

Das sehe ich genauso wie du.
Jedoch passieren diese Situationen oft so schnell, dass ich viel zu langsam bin um zu reagieren.:-[

Ich reagiere erst dann viel später und Abends und die darauffolgenden Tage ärgert es mich so, dass ich richtig wütend werden kann.

Mit der Person, die es betrifft und mit mir, dass ich habe etwas machen lassen mit MEINEM Kind, was ich eigentlich gar nicht wollte.

Aber kann man bei manchen Menschen einfach "NEIN" sagen, wenn sie das Kind in den Arm nehmen wollen?!? (z.b. schwiegermutter).

Ich würde es gerne können, aber ich glaub ich bin nicht taff genug.:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[

Laura

Beitrag von mama-sein-ist-toll 23.04.11 - 20:55 Uhr

Ich habe mit heftigster Kritik gerechnet. DANKE! Dass Du das auch so siehst.
Bin auf weitere Meinungen gespannt.
Anfangs war man immer so geschützt, aber jetzt wo das Baby älter wird, werden die Leute immer... zugänglicher...

Beitrag von kerstini 23.04.11 - 20:52 Uhr

Hallo,

1. außer der Familie knutscht KEINER meine Maus

2. NIEMAND steckt meinem Kind nen Finger in den Mund

3. Da ich sehr nette Nachbarn habe und wir befreundet sind finde ich es überhaupt nicht schlimm wenn sie Ida auf den Arm nehmen oder sie anfassen

4. die Situation kann ich nicht einschätzen. Wem gehört die Katze? Hat sie sicher Flöhe? Meine Mum hält Ida auch schon mal Ihrem Hund zum schnuppern hin und damit habe ich kein Problem.

Ich sag in solchen Situationen immer direkt meine Meinung! Auch wenn es in dem Moment blöd ist, aber nur so kann man diesen Situationen aus dem Weg gehen.

LG

Kerstin mit Ida #verliebt (12 Wochen) und #stern Madita #stern Leo + #stern 12.SSW

Beitrag von 2joschi 23.04.11 - 21:07 Uhr

Hallo,

ich finde Nr. 1-3 auch absolut unmöglich!!!! Das geht gar nicht...

Zu Nr. 4: Wir haben auch nen Kater (Linas Fellbruder), wir heben ihn auch ab und zu über das Laufgitter damit er ihren "Duft"einatmet. Er hat aber keine Flöhe und Zecken, weil ich ihm monatlich ein Mittel dagegen auf sein Fell gebe. Ich finde es schon wichtig, dass die Zwei miteinander können...

Joschi (der Kater) steigt oft am Abend auf die Couchlehne und guckt ins Laufgitter, legt sich hin und schnurrt. Auch wenn die Kleine weint dann setzt er sich nebenhin und schnurrt.....also soooo schlimm finde ich es nicht, wenn die Kleinen Kontakt mit Tieren haben. Kommt allerdings auf deren Pflegezustand an und wie intensiv der Kontakt ist.........

lg Susi und Li (die übermorgen 3 Monate alt wird, trotz Katze:-p)

Beitrag von kugelfisch80 23.04.11 - 21:08 Uhr



Hallo,

also, ich kann Dich auch sehr gut verstehen!

Küssen dürfen meinen Kleinen (fast 8 Wochen) nur die engsten Familienmitglieder, auf den Mund nur Mami und Papi!!!

Wenn irgendwelche anderen Leute das Baby ins Gesicht fassen, fragen wir immer ganz direkt, ob sie gewaschene Hände haben!

Unser Kleiner hatte bisher noch keinen Katzenkontakt ...

Wir sind absolut nicht pingelig mit dem Kleinen, aber Grenzen gibt es allemal!

Ich würde das immer DIREKT sagen, wenn Dir was nicht gefällt!

LG,
kugelfisch80

Beitrag von hardcorezicke 23.04.11 - 21:16 Uhr

huhu

zum teil kann ich dich super verstehen...

zu 1... küssen tun auch nur leute aus der familie oder freundin...

zu 2... es macht schon von sich aus keiner die finger in den mund meiner tochter

zu 3 ... nachbarn sind auch am kinderwagen gegangen.. aber von sich auch nicht am gesicht.. nur hände oder arme.. die engen nachbarn nehmen sie auch auf den arm.. hab ich kein problem mit.

zu 4 ... naja das die voll mit zecken sitzt bezweifele ich.. wir haben hund und katze,.. keine haben zecken..leonie mag tiere und kuschelt auch gerne an fremde hunde.. (nur die ich kenne und weiss das die lieb sind) und katzen

zu 5 ... ach war nichts mehr *fg*

so das war meine meinung-

Beitrag von froeschle1 23.04.11 - 21:18 Uhr

Hallo,

ich bin ganz deiner Meinung, in allen Punkten! Ich habe gestern auf einem Familienfest ganz deutlich gesagt dass ich meinen Sohn (16. Wochen) heute niemanden auf den Arm geben werde! Ausser dem Vater!
Die haben vielleicht gekuckt, und meine Mutter meinte später sogar das sei unhöflich#kratz und wisst ihr was, da ist mir die Höflichkeit doch sch...egal!

Ich denke es sind unsere Pflicht unsere Kinder zu schützen. Vor Küssen, Getatsche usw.
Meiner war gestern unruhig und quengelig und ich habe eh Probleme da er oft sehr weint.
Trotzdem hat jeder die Arme nach ihm ausgestreckt und wollte ihn halten.Welcher Oma hätte ich ihn geben sollen?welchem Opa?welcher Tante? Einfach mal durchreichen? Für mich ein NO GO!

Es wird mich noch viel Kraft kosten aber ich werde mich durchsetzen und mein Mann steht hinter mir!

LG, froeschle1

Beitrag von caya-marlene 23.04.11 - 22:42 Uhr

Hallo,

ich bin manchmal auch etwas empfindlich und finde es überhaupt nicht schlimm zu sagen, wenn mir was nicht passt.

1. Geknutscht wird nur mit Mama und Papa, die Omas geben gerne mal ein Küßchen auf die Wange, aber das ist ja auch völlig normal.

2. Unserem Kind hat noch nie jemand den Finger in den Mund gesteckt. Wer kommt denn auf so eine Idee??? #kratz

3. Finde ich nicht sooo schlimm, kommt immer darauf an, wer das macht. Zur Not kommt das Fliegennetz davor :-p

4. Wir haben zwei Hunde und solange die Tiere entwurmt und frei von Flöhen und Zecken sind ist doch alles ok. Ich finde es sogar wichtig, daß die Tiere mal an dem Kind schnuppern dürfen.

Wie gesagt, wenn dich etwas stört: Raus damit!!! Sonst ärgerst du dich jedes Mal wieder darüber!

LG #winke