Unheimlich

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von esistsoschmerzlich 23.04.11 - 23:11 Uhr

Hallo

Ich hatte Anfang diesen Jahres leider einen Schwangeschaftsabbruch in der 6.Woche, bitte keine Verurteilungen, wir hätten dem Kind keine guten Eltern im Moment sein können.

Jetzt habe ich vor einer Woche erfahren das meine Schwägerin schwanger ist, trotz Kupferspirale.
Sie ist Anfang des Jahres schwanger geworden genau um die Zeit wo ich abgebrochen habe sie hat es jetzt erst erfahren.

Ich bin so schockiert und bilde mir jetzt ein, das die Seele doch noch einen Weg gefunden hat zu kommen, bin ich jetzt total verrückt?
Und dann gab es damals noch ganz unheimliche Situationen als ich frisch schwanger war , es wusste niemand davon, saß mein Freund mit zwei Kumpels zusammen und einer meinte irgendwas mit na ihr habt ja schon drei Kinder und der andere fragte, wie ist das 3. unterwegs?

Dann hat ein kleiner Junge zu meinem Freund Papa gesagt , und meine Tochter streichelte mein Bauch und sagte: Mama du bekommst ein Baby #heul

bitte sagt mir das es alles nur Zufälle waren :-(

Beitrag von tauchmaus01 23.04.11 - 23:35 Uhr

Hallo,

ich habe selber eine solch ähnliche Erfahrung gemacht.
Meine Tochter war noch keine zwei Jahre alt und schaut auf meinen Bauch, fasst ihn an und sagte "Mama Babybauch"

Ich fand das süß und gut ist. 2 Wochen später erfuhr ich dass ich in der 7. Woche schwanger bin.

Desweiteren sprach meine Tochter als Kleine immer wieder davon dass sie nicht allein in meinem Bauch war, sie war sich immer sicher dass da noch ein Baby war. Tatsächlich begann die erste Schwangerschaft als Zwillingsschwangerschaft, eines der Kinder hat sich zurückgebildet.
Es war nie ein Thema, ich fand es damals nicht schlimm dass es ein Kind war und das andere sich nicht entwickelt hat. Daher wurde echt auch nie darüber gesprochen......

Ich denke mal es ist mehr möglich als man glauben mag.
Aber ich glaube nicht dass die Seele Deines Sternchens im Körper des Babys Deiner Schwägerin lebt.

Mona

Beitrag von esistsoschmerzlich 23.04.11 - 23:47 Uhr

Auch bei mir war es so, das der Arzt eine Zwillingsschwangerschaft vermutete, darf ich fragen ob du eine Blutung hattest?

Denn beim ersten Ultraschall sah der Arzt keine zweite Fruchtblase , er konnte kaum sagen , ob die SS überhaupt intakt ist , ich war da genau 5+2, dann am Tag des Abbruchs fragte mich der Arzt ob ich geblutet hätte, denn es sei eine Blutung in der Gebärmutter, es könnte von einer abgebluteten Fruchthöhle kommen, da war ich 5+5
Aber dann hätte man es doch bei der ersten Untersuchung sehen müssen?
Mich beschäftigt das so sehr, habe schon gegoogelt aber nichts Verwertbares gefunden, würde mich freuen, wenn du mir erzählst wie das bei dir war.

Es würde mir helfen, bei der Verarbeitung.

vg

Beitrag von tauchmaus01 24.04.11 - 11:33 Uhr

Bei mir war es eh komisch, bei beiden Schwangerschaften hatte ich immer eine leichte Blutung und erfuhr erst in der 7. Woche von meinem Glück.
Auf dem ersten Ultraschallbild was ich habe, kann man beide "Babys" sehen.
10 Tage später war nur noch ein Baby da, eine richtige Abbruchblutung hatte ich nicht, es war einfach weg, es ist wohl "absorbiert" worden.

Wie gesagt, ich trauer nicht darum und war auch nicht geschockt. Da es meine erste Schwangerschaft war, war ich ehrlich gesagt erleichtert dass es letztendlich "nur" ein Kind war.
Im Nachhinein habe ich erfahren, dass eine Menge Schwangerschaft mit einer Zwillingsschwangershaft beginnen und sich ein Baby einfach zurückbildet.

Ich betrachte es nüchtern, die Natur weiß schon was sie tut und warum manche Kinder einfach gehen ohne geboren zu werden.

Mona

Beitrag von ou 24.04.11 - 07:54 Uhr

ja zufall du hast dein kind mit samt seele entsorgt da kommt nichts mehr zu dir zurück tot ist tot

Beitrag von rosenrot1974 24.04.11 - 10:26 Uhr

#klatsch#klatsch#klatsch!

Ja klar!

Schon mal was davon gehört, dass die Seele unsterblich ist?!

#augen

Beitrag von so_dumm 24.04.11 - 10:51 Uhr

Du tickst doch nicht ganz richtig, hast du mal gelesen was sie geschrieben hat, sie können für das Kind keine guten Eltern sein, und deshalb hat sie sich dagegen entschieden, lieber so als Eltern die dann von vornherein wisse, das sie nicht klarkommen und überfordert sind.

Und in der 6 Woche ist das noch lange kein Kind, sie macht sich viele gedanken darüber, das zeigt sie hat das doch geliebt manche Menschen sind so beschränkt das es schon weh tut #klatsch
Und eine Seele ist unsterblich, sogar im Islam ist Abtreibung erlaubt, und hier sind manche so frauenfeindlich echt schlimm, jede frau hat das Recht zu entscheiden, ob sie sich um das Kind kümmern kann , gott sei dank leben wir in einem land wo es erlaubt ist, wander doch aus in den Iran wäre nicht schlecht #winke

Erst denken, dann schreiben!

Beitrag von renoncule 25.04.11 - 13:22 Uhr

klar, daß du mit einem schwarznick antwortest...feige!