Fragen wegen SS und Hashimoto

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von bettinas74 24.04.11 - 01:39 Uhr

Hallo,
würde gerne wieder schwanger werden (das wäre dann Baby Nr. 3) und bin etwas besorgt, weil mir eine Freundin von Hashimoto erzählte und viele ihrer Symptome auf mich zutreffen.
Es gab angeblich nichts auffälliges bei meinem Blutbild, laut FA, habe ihn aber auch nicht direkt auf die Schilddrüsenwerte angesprochen.
Nachdem ich jetzt ein bißchen im Internet rumgesucht habe, scheinen mir meine Werte allerdings nicht so ideal zu sein: Mein TSH liegt bei 2.09 und das T4 bei 0.94
Hat jemand Vergleichzahlen, der sich schon genauer mit dem Thema Hashimoto befaßt hat?
Was sind die idealen Werte, um schwanger zu werden und ab wann spricht man von Hashimoto?

Ich werde natürlich nochmal zum FA gehen, wenn sich in nächster Zeit keine SS einstellt, hätte nur gerne vorab ein paar Meinungen und Erfahrungen.
#herzlich
Danke im Voraus!
Bettina

Beitrag von steffibonn 24.04.11 - 08:25 Uhr

Hallo,
also Hashimoto heisst ja eigentlich in erster Linie, dass die Schilddrüse chronisch entzündet ist. In dem Fall sind im Blut Antikörper nachweisbar. Die Hormone kann die Schilddrüse manchmal noch lange Zeit selber bilden. So ist es bei mir z.B. weshalb es bei mir auch nur durch Zufall festgestellt wurde. Ich habe keinerlei Symptome und bin ganz normal schwanger geworden. Muss es jetzt nur schwangerschaftsbedingt regelmäßig überprüfen lassen, weil es jederzeit zu einer Unterfunktion kommen könnte und das halt gefährlich wäre. Auf der anderen Seite gibt es Unterfunktionen, die eine andere Ursache haben. Also ich glaube nicht dass du dir Sorgen machen musst. Kannst es ja trotzdem untersuchen lassen, aber Hashimoto bedeutet nicht direkt dass man nicht sofort und von alleine schwanger werden kann und wenn irgendwas an deinen Werten nicht normal gewesen wäre (weiss meine gar nicht mehr#hicks), wäre das nicht aufgefallen?

LG Steffi

Beitrag von anjelie77 24.04.11 - 08:46 Uhr

Guten Morgen.
Also ich habe seit gut 7 Jahren ein festgetelltes Hashimoto..
Ich hatte noch nie ne Unter- oder Überfunktion und bin damals auch mit meiner Kleinen normal schwanger geworden..
Musste nur alle 3 Mon. zum Blutabnehmen, damit die Werte immer kontrolliert werden konnten...
Wichtig ist der TBO Wert..Bzw. eben der Antikörperwert. Daran erkennt man o du Hashimotot hast oder nicht..
Auch nach der Schwangerschaft musste ich regelmäßig hin..denn gerade nach einer Schwangerschaft, kann es Probleme mit der Schilddrüse geben.
Übrigens dar ich kein Jod zu mir nehmen. Also durfte ich kein Folio, Centrum für werdende Mütter usw. nehmen. Nur reine Folsäure..Denn das seperate Jod schadet bei dieser Krankheit der Schilddrüse nur...
Würde am besten mal zu nem Nuklearmediziner gehen und eine Ultraschall, eine Schilddrüsensyntigraphie machen lassen und die dem entsprechenden Blutwerte abnehmen lassen...
Dann hast Du Gewissheit...
lg und mach dich nicht so verrückt...