Mit 6 Monaten auf den Topf?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von adelaide 24.04.11 - 09:34 Uhr

Geht das?
Haben das Problem das unser Kleiner schon immer ungern sein großes Geschäft in die Windel gemacht hat. Jetzt presst er immer und heult solange bis ich ihn wickel. Sobald die Windel unten ist, macht er sein großes Geschäft.
Habe ihn heute kurz (!) auf den Topf gesetzt als er gepresst hat und sofort hat er das große Geschäft da rein gemacht.
Ist das schädlich? er ist doch noch zu klein! (er saß übrigends nicht lange drauf nur von mir gestützt ca 2 min).
Was würdet ihr tun? Es nervt uns natürlich, das er jeden Tag auf den Wickeltisch macht und die Windel die natürlich drunter liegt meistens verfehlt!
Sind wirklich ratlos!

Beitrag von elistra 24.04.11 - 09:41 Uhr

ich finds toll, wenn du so auf das bedürfniss deines sohnes, sich nicht selbst zu beschmutzen und seine eigene toilette mit sich rumtragen zu müssen, reagierst und ihm die möglichkeit gibst sich zu erleichtern!

das schadet ihm nicht, du könntest ihn aber, wenn du bedenken wegen des sitzens hast (er wird ja vermutlich mehr darüber gehalten, als das er sitzt oder?) einfach direkt über den normalen toilette abhalten.

google mal nach windelfrei, da findest du ganz viele infos. oder guck mal hier: http://www.topffit.de/

Beitrag von nalle 24.04.11 - 10:13 Uhr

Genauso hab ich es mit meiner Tochter gemacht.

Sie hat sich so gewehrt als sie Ihre Pampers ummachen sollte.

Okay,dachten wir ! Pampers weg -Töpfchen raus ;-)


Es klappte ..... Meine Tochter war UNTER 1 Jahr sauber und ging alleine aufs Töpfchen ;-)

Viele mögen jetzt wieder schmunzeln und denken : jajajaja,das geht NIEMALS !

DOCH es geht und ich hoffe genauso wird es auch wieder bei meinem Sohn sein.Er ist jetzt auch 6 Monate aber ich denke noch ist er nicht dazu bereit ;-)
Allerdings lass ich ihn jetzt schon bei dem Wetter im Garten die Pampers aus und er kann strullern wohin er möchte :-p

Sobald er ALLEINE sitzen kann,wird er aufs Töpfchen gesetzt.
Sobald er sich wehrt die Pampers umzu bekommen,wird er aufs Töpfchen gesetzt ;-)


Also ..... mach weiter so !!!! Es kann nicht schaden nur zum schnellen SAUBER SEIN helfen !

lg und Frohe Ostern

Beitrag von trieneh 24.04.11 - 11:06 Uhr

ist doch prima,wenn dein kind dir zeichen gibt,sein geschäft nicht in die windel machen zu wollen...meine mama wurde von meiner oma auch ab nem halben jahr abgehalten.sie war auch mit nem knappen jahr trocken.finde es absolut nicht schädlich und wäre froh,wenn mein sohn damals auch so früh trocken gewesen wäre.ich durfte nämlich 3 jahre lang pampers kaufen...

lg vanessa

Beitrag von anarchie 24.04.11 - 12:06 Uhr

Super!


Dein Kind gibt deutliche Signale - reagiere!!!
halt ihn einfach ab!

2 meiner 4 Kinder sind wenigstens teilzeit ganz ohne Windeln gewesen im babyalter, das nennt man "windelfrei" - dazu hat elistra schon die rochtige Seite gepostet.:-)

mein 4. kind ist knapp 20 Monate und geht derzeit alleine sein großes geschäft ins Töpfchen machen - er war von Anfang an immer mal wieder windelfrei ud wurde abgehalten.

lg

melanie mit 4 kids

Beitrag von pye 24.04.11 - 12:44 Uhr

sei froh :) so sparst du dir pampers und er wird schneller windelfrei :)

Beitrag von hael 25.04.11 - 20:41 Uhr

hast du schon mal von Windelfrei gehört? Da läuft es auch nicht anders....vielleicht interessiert dir das Thema und kommst damit klar. Ich fand es interessant, aber habe es noch nie ausprobiert. Bin vielleicht zu faul ;) dafür, obwohl ich ganz gut erkennen kann, wann er groß macht. Vielleicht mache ich auch mal ein Versuch