Ab wann müsste man sich wegen des Sprechens Sorgen machen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von caitlynn 24.04.11 - 12:45 Uhr

Keks ist bald 16 Monate alt und er macht noch so gar keine Anstalten mal ein Wörtchen von sich zu geben...

Er brubbelt eher noch so vor sich hin mit deideidei oder bmmmmmmmwwwwwwww (was auch immer er sagen möchte #rofl)

Aber da kommt weder ein Mama noch ein Ma oder ein Papa oder Pa oder überhaupt ein klar artikulierter Buchstabe.

Ab wann sollte ich mir diesbezüglich mal Gedanken machen und ihn eventuell mal zum HNO kutschieren?

lg cait

Beitrag von sternenauge 24.04.11 - 13:07 Uhr

Du mußt Dir noch keine Gedanken machen.

Reagiert dein kleiner auf deine Anweisungen? Hol den Ball? Schau mal da? etc. Sollte das so sein, dann scheint alles in Ordnung zu sein.

Mein kleiner 2 Jahre und 10 Monate war etwas redefaul aber seit ca. 3 Monaten ist es echt der Wahnsinn was der kleine so spricht. Und seit ein paar Wochen kann der kleine Gefühle und seine Gedanken total schön ausdrücken. Mit richtig langen Sätzen. Es gab eine Zeit wo andere viel weiter waren. Mein kleiner ist gerade auf der Überholspur. :-)

Genauso mit dem Trocken werden, jeder erzählte wie gut das schon klappt, sie bräuchten nur noch nachts und für längere Wege windeln.

Da mußte ich schmunzeln, denn das ist für mich kein trocken sein.

Ich meinte dazu nur locker, meiner trägt ab und zu eine Unterhose aber macht noch Pippi rein. Alles halb so wild. Und von einem Tag auf den anderen, komplett windelfrei, auch nachts.

Es klappt prima.

Was ich damit sagen möchte, sich zu viele Gedanken machen und Druck bringt nichts. Das merken die kleinen und haben schnell keine Lust mehr.

Beitrag von caitlynn 24.04.11 - 13:17 Uhr

Naja das mit den Anweisungen klappt so mehr oder weniger aber ich glaube er versteht was ich meine wenn ich sage: hol mal den Ball, denn er rennt dann in die gewünschte richtung aber irgendwas auf dem weg zum ball ist dann interessanter und der ball schon wieder vergessen :-D

Danke :-)

lg cait

Beitrag von sternenauge 24.04.11 - 13:21 Uhr


Nichts zu danken :-)

So ist mein kleiner auch, ich bitte den kleinen um etwas. Auf den Weg dorthin, gibt es schnell mal was interessanteres und schon ist meine Bitte vergessen.

Beitrag von haruka80 24.04.11 - 13:14 Uhr

Huhu,

gerade in dem Alter sprechen ganz viele Kinder noch nicht. Viele sind noch mit der Motorik beschäftigt und haben gar keine ZEit sich mit dem Sprechen zu beschäftigen. Wichtig ist, dass n Kind mit 16 Monaten beginnt, Dinge zu verstehen: Hol den BAll bitte- und er machts oder zeigt, dass ers verstanden hat.
Bei der U7 wird ja das Sprachliche abgefragt, wenn es da Auffälligkeiten gibt, wird aber dennnoch meist n halbes Jahr gewartet und man bekommt die Empfehlung, nen Ohrenarzt aufzusuchen. Mein Sohn hat bis er 1 Jahr alt war schon 15 Wörter gekonnt, dann lernte er laufen und hat das Sprechen bis 18 Monate KOMPLETT eingestellt. Mit 2 Jahren ist er bei 70 Wörtern und auch Zweiwortsätzen, also total im Rahmen.
Guck dir mal diese Seite an, ich hab sie während meines Studiums grad entdeckt und fand es sehr gut aufgelistet, wann Kinder was können sollten in der Regel
http://www.sprachheilberater.de/Sprachentwicklung.htm#TabelleZurSprachentwicklung

L.G.

Haruka

Beitrag von caitlynn 24.04.11 - 13:20 Uhr

was du sagst macht absolut Sinn denn ich erinnere mich dass John im letzten urlaub eine mischform von mama und papa (maba) gesagt hatte (zumindest meine ich das :-)) und seitdem er nu läuft und zahnt und gerade klettern lernt #schwitz ist er eben irgendwie verstummt... also kann es ja sein dass er, wenn er seine motorischen lernphasen durch hat, dann das plappern anfängt, fein :-)

danke dir für den link mein kopf ist viel zu warm um das durchzulesen ich versuche das mal heute abend

lg cait

Beitrag von haruka80 24.04.11 - 13:35 Uhr

Ich sehs grad im umgekehrten Fall bei ner Freundin, Tochter ist 10 Monate, macht motorisch noch gar nix außer sich drehen, dafür fängt die schon an zu plappern. Meiner war da anders, erst die Motorik, dann dafür das Sprechen-ist ja auch schwer, beides zur selben Zeit zu lernen.

L.G.

Beitrag von mezzopalme 24.04.11 - 21:24 Uhr

suuuper Link!!!!