hämatom in der gebärmutter!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von jalina79 24.04.11 - 13:40 Uhr

hallo ihr lieben,ich bin heute 6+6.mir geht es gut,ausser das ich am karfreitag eine erst kurz rote und dann bräunliche blutung hatte.sie wurde allerdings weniger.gestern hatte ich dann aus lauter unruhe und angst einen notfall termin beim gyn.er hat ein hömatom in der gm festgestellt neben der fruchthülle.er sagte ich solle langsam machen und mich schonen.die blutung hat bis heute aufgehört.würde mich die nächste woche krank schreiben lassen.würdet ihr das auch tun?oder sogar 2 wochen?was meint ihr?soll ich mich vom hausarzt oder dem gyn krankschreiben lassen?wie sind eure erfahrungen mit hömatomen?ich habe angst, dass ich der zwerg verliere,das herzchen schlägt nämlich schon.hab ich gestern auch gesehen.danke für eure antworten und weiterhin schöne ostern.

Beitrag von mamavonyannick 24.04.11 - 13:49 Uhr

Hallo,

ich hatte in der 8. Woche ein Hämatom, war 5 tage im KKH und dann nochmal 2 wochen zu hause. Geh zu deinem FA und lass dich krank schreiben.

vg, m. (ET-8)

Beitrag von willow19 24.04.11 - 14:11 Uhr

Ich hatte bei meinem 2. Kind auch gleich ganz am Anfang ein Hämatom in der Gebärmutter. Bekam dann Magnesium und ich sollte mich schonen, da das Hämatom direkt neben der Frucht (mehr war auch noch nicht zu sehen) war. Ich war zwar eh zu Hause, weil unser 1. Kind er 13 Monate alt war, aber ich hab echt langsam gemacht. Glücklicherweise hatte ich dann nicht einmal eine Blutung und das Hämatom löste sich selbst auf.

Alles Gute!

Beitrag von missacarlet06 24.04.11 - 14:19 Uhr

Bei meinem zweiten Kind hatte ich auch ein Hämathom. Ich habe Magnesium genommen und ansonsten nichts besonders getan. Sollte mich auch schonen, hab das aber nicht gut hinbekommen, da ich ja noch meine große Tochter zu versorgen hatte. Krank geschrieben war ich nicht. Das Hämathom hat sich dann irgendwie ohne Blutung von selbst aufgelöst.

lg

Scarlett

Beitrag von -nawi- 24.04.11 - 15:07 Uhr

HUHU

Hatte jetzt in meiner 2. SS auch in der 6. oder 7. SSW ein kleines Hämatom neben der Fruchthülle. Allerdings hatte ich keine Blutung.
Ich musste mich weder schonen, noch etwas einnehmen. Wurde auch nicht krank geschrieben. Musste nach einer Woche wieder zum FA und bis dahin hatte sich das Hämatom aufgelöst.

LG -nawi-

Beitrag von bensu1 24.04.11 - 18:24 Uhr

hallo,

in meiner zweiten schwangerschaft hatte ich auch ein hämatom und blutungen, die über wochen gingen.

ich war zu hause (bei meinem sohn) und nahm magnesium. heben und schwere arbeiten habe ich nicht mehr gemacht, bis die blutungen vorbei waren. mein fa hat mich regelmäßig untersucht, auch weil ich mir sorgen machte. es ist aber alles gut ausgegangen. den rest der schwangerschaft hatte ich keinerlei beschwerden.

lass dich krank schreiben und schone dich.

lg und alles gute
karin