Was sagt ihr zu diesem Frauenarzt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von guddi2002 24.04.11 - 13:44 Uhr

Erst mal wünsche ich euch allen frohe und sonnige Ostern.

Möchte nun mal gerne wissen was ihr zu meinem FA meint.
Ich hab im Moment nen Harnwegsinfekt. Bin auch schon zum Notdienst gefahren und hab Antib. gekriegt. Hab alles fein geschluckt und bin zur "Nachuntersuchung" wieder zu meinem Arzt.
Der meinte es ist nichts besser, ist sogar noch ein Pilz dazu gekommen und wollte mir für weitere 7 Tage Antib. aufschreiben. Hab mich geweigert und versuche es nun mit Salbe und Tabletten zum einführen auf die Reihe zu kriegen. Harnwegsinfekt ist soweit auch wieder i.O -- nur der Pilz macht mir sehr zu schaffen. Nächste Woche ist nun mein Urlaub um (den ich mit Antib. und seinen Nebenwirkungen verbracht hab) und ich hab meinen Arzt gefragt ob ich nach Ostern wieder arbeiten gehen kann. Er meinte: Ja, das geht und wenn nicht gehen sie zu meiner Vertretung weil ich selbst Urlaub hab.
Ich war so baff das ich gleich gar keine Antwort mehr wusste.
Erst will er mich weiter mit Antib. vollballern und dann auf Arbeit schicken. Die Entzündung hab ich mir definitiv auf Arbeit geholt - Großraumbüro und jeder macht die Fenstern und Türen so auf das es IMMER zieht!
DAs ist nicht das erste mal das ich so von meinem FA enttäuscht werde. Was meint ihr? Reagiere ich nur über oder sollte ich über einen WEchsel nachdenken?

Sorry fürs lange Posting

LG

Beitrag von crazy4 24.04.11 - 13:50 Uhr

Ich finde schon, das du etwas übertreibst.
1. könnte der Pilz bis nächste Woche im griff sein
2. Ist ein Pilz kein Grund nicht arbeiten zu gehen.
3. Harnwegsinfekte kommen nicht von Zugluft. Ist halt Veranlagung.

Beitrag von mama20042011 24.04.11 - 13:51 Uhr

also meine meinung dazu ist, das ich das handeln von deinem frauenarzt völlig normal finde....

mit einer entzündung oder einem pilz bist nicht zu spassen, also die einnahme von antibiotika ist viel risiko ärmer als eine entzündung oder pilz...

und waruzm solltest dundamit nicht arbeiten können? alson ich hab das auch gemachtves geht....


also wie gesagt, finde sein handeln normal...

lg mama in 35 ssw

Beitrag von mamavonyannick 24.04.11 - 13:52 Uhr

Also sorry... erst lehnst du das antibiotika ab, weil du nicht auf seine Meinung vertraust und dann soll er dir widersprechen, wenn es darum geht, dass du nach Ostern wieder auf Arbeit gehen willst???
Entweder Hüh oder hott.

vg, m.

Beitrag von snuffle 24.04.11 - 13:55 Uhr

Du reagierst nur über.

Dein FA wird schon wissen, warum er dir weitere Medis geben wollte.

Bist du sicher das du dir den Infekt auf Arbeit geholt hast? Arbeitest du ohne Hosen?#kratz Tschuldige die Frage aber ich dachte immer einen Harnwegsinfekt holt man sich auf dreckige Toiletten (ja hab ich mal) und wenn man mit nackten Hintern im Wind sitzt!?

Wenn du dir trotzdem unsicher bist, dann geh zu nem anderen FA und hol dir ne zweite Meinung.

LG

Beitrag von diana1101 24.04.11 - 13:55 Uhr

Hi,

ich finde auch das du überreagierst..

Warum hast du dich nicht krankschreiben lassen? Deinen Urlaub hättest du dafür nicht aufbrauchen müssen..

Und das dein FA Urlaub hat, ja - so ist das manchmal.. und er hat dir sogar "angeboten" zu seiner Vertretung zu gehen, wenn du dich doch nicht in der Lage fühlst arbeiten zu gehen..

Hätte dir dein FA eine Krankmeldung anbieten sollen?

MfG Diana

Beitrag von wartemama 24.04.11 - 13:56 Uhr

Ich finde, daß Du übertreibst. Aber: Es geht nicht um mich, sondern um Dich. Wenn Du das Gefühl hast, daß Du schon des öfteren von Deinem FA enttäuscht wurdest, dann suche Dir einen anderen.

Der Pilz kann gut und gerne von dem Harnwegsinfekt kommen - ich hatte schon etliche Harnwegsinfekte und danach kam immer ein Scheidenpilz. Das hängt oft mit den Antibiotika zusammen; diese können die Scheidenflora durcheinanderbringen.

Wenn es bei Euch im Büro zieht, kannst Du vielleicht auch mal den Mund aufmachen? #blume

LG wartemama


Beitrag von goldengirl2009 24.04.11 - 13:58 Uhr

Hallo,

vielleicht solltest Du dir erst einmal selber klar werden was Du möchtest.
Entweder Du willst Antibiotika oder eben nicht.
Ein Pilz ist kein Grund nicht arbeiten zu gehen.
Dein Harnwegsinfekt kommt nicht von der Zugluft,manche Frauen sind dafür besonders anfällig andere haben nie eine.
Schau,dass Du immer sehr viel trinkst.
Solltest Du öfter Harnwegsprobleme haben sollte Dein Ansprechpartner ein Urologe sein.

Gruß

Beitrag von guddi2002 24.04.11 - 14:02 Uhr

Na wenn ihr euch alle so einig seid, scheine ich ja echt empfindlich zu sein.

Mit den Kollegen reden, wegen den Fenstern öffen, ist in nem Großraumbüro wo 40 Leute sitzen nicht so einfach.


LG

Beitrag von uta27 24.04.11 - 14:11 Uhr

Hi!
offene Fenster machen ne Rotze, aber keine Harnwegsinfekte!
Die werden meist von E.Coli Bakterien ausgelöst (Darmbakterien).
Da Dein Immunsystem jetzt in der SS sowieso heruntergefahren ist, begünstigt dies natürlich eine Infektion.
Ein Antibiotikum hilft nicht gegen Pilzinfektionen!
Pilze sind sporenträger, Bakterien haben eine Zellwand. Ein Antibiotikum wirkt auf die Zellwand, bringt diese zum platzen und schon gibts keine vermehrungsfähigen Bakterien mehr.
Da Pilze keine Zellwand haben, hilft ein Antibiotikum nicht.

Du solltest mind. 3 Liter am Tag trinken, um eventuelle Bakterien aus der Blase zu spülen. Die, die sich dort gern ansiedeln, teilen sich recht schnell, wenn immer gut gespült wird, wird die Keimzahl recht niedrig gehalten.

Gegen den Pilz hilft innerlich Majoranzäpfchen und äusserlich Rose-Teebaum-Balsam sehr gut.
Eine Pilzinfektion ist kein Grund für eine Krankschrift.
Zu Deinem FA kann ich nichts sagen, da enthalte ich mich.
Liebe Grüße und schöne Ostern, Uta

Beitrag von knackundback 24.04.11 - 14:17 Uhr

Auch ich finde Du übertreibst.

Du hast einen Infekt der noch nicht ganz weg war.
Trotzdem verweigester Du, warum auch immer, die weitere Behandlung und möchtest lieber selber rumdoktoren. Dir schien es also schon besser zu gehen (mir wäre sonst zumindest unerklärlich warum man die weitere Behandlung verweigert).

Wieso genau willst Du dann krank geschrieben werden?
Wenn die Fenster oft auf sind (man kann ja auch schlecht verlangen das alle anderen nun im stickigen Büro sitzen und ja alle Fenster zulassen) zieh Dir entsprechend was dickeres an. 2 Slips, Umstandshose mit Bauchband, 2 Shirts.. irgendwas das warm hält.

Und das Dein Arzt Dich darüber informiert das er dann im Urlaub ist und du Dich bei Bedarf an die Vertretung wenden müsstest.. ja was soll er denn sonst tun wenns halt so ist?!
Seinen Urlaub absagen?

Beitrag von guddi2002 24.04.11 - 14:28 Uhr

Ich WILL doch gar nicht krank geschrieben werden wenn ich es nicht bin. Mir scheint ihr denkt ich wollte nur Ostern verlängern. NEIN - definitiv nicht.

Ich doktor auch nicht selbst an mir rum sondern die Salbe und die Tabletten wurden mir vom FA verordnet auf Rezept. Wenns damit nicht weggeht muss ich natürlich was anderes in Abspache mir einem Medizner nehmen!!

ICh hatte nur vorher schon Antib. genommen. ICh weiß ja nicht, ob ihr euch so leichtfertig in der Schwangerschaft jede Woche mit Antibiotika vollstopft.

Dennoch danke für eure Meinungen.

LG

Beitrag von mamavonyannick 24.04.11 - 14:32 Uhr

Was heißt denn hier "leichtfertig vollstopfen"? Hast du schon mal gegoogelt, was eine Harnwegsinfektion beim Ungeborenen auslösen kann? Und wenn dein Arzt es für wichtig erachtet, dir weiter Antib. zu verschreiben, warum sollen wir - als Nichtmediziner - ihm jetzt widersprechen?

Was genau wirfst du deinem Arzt denn nun vor? Was hätte er tun sollen, damit du zufrieden bist? Ich verstehs ehrlich nicht!#kratz

m.

Beitrag von guddi2002 24.04.11 - 14:41 Uhr

Ich war doch schon mit Antib. behandelt. DAs Zeug muss ja auch erst mal wirken!

ICh werfe dem Arzt nichts vor - ich war enttäuscht über seine Reaktion und ich hab gefragt ob ich überreagiere. Mehr nicht.

LG

Beitrag von mamavonyannick 24.04.11 - 14:44 Uhr

Manchmal hilft aber ein bestimmtes Antibiotikum nicht richtig und es muss ein anderes her. Antibiotika sind doch nicht alle gleich! Und wie hätte er denn deiner Meinung nach reagieren sollen?

Beitrag von guddi2002 24.04.11 - 14:47 Uhr

Er hätte mich ordentlich darüber aufklären können! Und nicht noch nebenbei telefonieren.

LG

Beitrag von mamavonyannick 24.04.11 - 14:51 Uhr

Worüber denn aufklären? Und wenn dir was unklar ist: Warum fragst du nicht nach?
Und wo zauberst du jetzt die Info mit dem Telefonieren her? Stand das im Ausgangsthread?#kratz

Beitrag von schmetterling-91 24.04.11 - 14:45 Uhr

ich hab das jetzt mal bissl verfolgt. und du meinst du warst enttäuscht von seiner reakon... welche reaktion denn? er hat sich doch vollkommen richtig verhalten...#klatsch

lg wiebke

Beitrag von yvonne-1982 24.04.11 - 15:37 Uhr

Nur mal so zur Information. Sie schrieb doch dass der HWI bereits weg war, aber der Pilz das Problem ist. Und bei einem Pilz ist eine Antibiotikagabe absolut kontraindiziert!

Ausserdem finde ich dass man sich mit "#klatsch" zurückhalten sollte nur weil es auch Patienten gibt die die Meinung eines Mediziners in Frage stellen. Da sollte es wirklich mehr von geben...

LG
Yvonne

Beitrag von yvonne-1982 24.04.11 - 15:30 Uhr

Erstmal wünsche ich dir auch frohe Ostern :-D

Zum Pilz: Der wird mit aller Wahrscheinlichkeit vom Antibiotika kommen; wenn der HWI weg war hätte ich sicherlich auch eine weitere Antibiotikaeinnahme verweigert ;-) Mitunter hätte diese alles nur noch schlimmer gemacht. An deiner Stelle würde ich schauen dass du deine Darmflora nach dem AB wieder aufbaust (z.B. mit Symbioflor oder Globuli o. ä.), das macht vieles einfacher. Und den Pilz jetzt halt einzeln behandeln, so würde ich das auch machen.

Zu dem Harnwegsinfekt: Da muss ich den anderen Recht geben: Der kommt nicht von der Zugluft. Generell gibt es da empfindliche Frauen und weniger empfindliche. In der Schwangerschaft darf sich eigentlich jede Frau zu empfindlichen zählen ;-) Das Milieu der Schleimhaut ändert sich, sodass Bakterien leichter über die Harnröhre in die Blase gelangen können.

Generell muss ich mal sagen dass ich es sehr gut finde wenn die Patienten mitdenken und mitunter auch die Behandlungsvorschläge des Arztes in Frage stellen oder gar verweigern! Das ist mir wesentlich lieber als die "Der Arzt hat aber gesagt... also mach ich das so..." - Variante.

Ob du dich fit genug fühlst zum arbeiten kann ich nicht beurteilen.

Gute Besserung auf jeden Fall!

LG
Yvonne (Krankenschwester mit Hang zur Alternativmedizin und 27.SSW)

Beitrag von guddi2002 24.04.11 - 16:19 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort. Du hast es genau richtig gelesen, der HWI war weg und der Pilz ist das Problem. Danke für deine lieben Hinweise zum Aufbau der Darmflora.

Ich hab hier vielleicht zwei/dreimal ne Frage gestellt - werde das gewiss nicht wieder tun. Hab keine Lust zu mit "#klatsch" und so beantwortet zu werden. Hab einfach um ne Meinung gebeten und werde hier rund gemacht nur weil ich dem Arzt nicht alles glaube.

Vielleicht liegt das auch daran, dass ich keine 20 mehr bin und schon so einiges mit Medizinern erlebt habe. Außerdem ist es meine 3. Schwangerschaft und ich denke da weiß ich ungefähr was ich sage oder schreibe.

Dir nochmal lieben Dank für die Globuli Hinweise, werde ich auf jeden Fall versuchen - denn denn angenehm ist weder ein HWI noch ein Pilz - geschweige denn beiden zusammen.

Wünsche dir noch eine schöne Schwangerschaft :-D

Beitrag von thaumatine 24.04.11 - 15:58 Uhr

Seit wann bekommt man bei Pilzerkrankungen Antibiotika??? Das Zeug unterstützt ja eher den Pilzwachstum, weil es alle Bakterien abtötet. (auch die guten). Seltsam!#nanana
Wie schon geschrieben, hat eine Harnwegserkrankung wohl eher mit Veranlagung o. ä. zu tun, als mit den Belüftungsverhältnissen im Büro.

glg Thaumatine

Beitrag von jacky24-1988 24.04.11 - 17:20 Uhr

hey..also du solltest dich schon auf deinen fa verlassen koennen..er wird schon wissen was du brauchst..ob es jetzt medis sind oder nicht..wenn du ihm nichts vertraust geh zu einem anderen doc..aber ich muss erhlich sagen das er nichts falsch gemacht hat.

ich hab auch staendig solche entzuendungen das kommt aber nicht davon das es zieht sonder hast du es einmal wird es wieder kommen..und soetwas muss mit antib. behandel werden. ne salbe wird dir da nicht vile helfen und den pilz wirst du wohl vom antibhaben denn das selbe prb hab ich auch immer...und es ist viel schaedlich das zu verschleppen als ne weiter behandlung von medi. und ich bin auch immer damit arbeiten gegangen und er darf dich eh nicht jetzt krank schreibne fuer in paar tagen...also in mein augen hast du nen super doc...

ich nehm auch nicht gerne antib oder allgeimein medi aber was sein muss muss sein,
gute besserung...

lg jacky 23 ssw babygirl

Beitrag von sephora 24.04.11 - 18:21 Uhr

Verstehe jetzt nicht was an dienem FA nicht normal sein sollte??!!
Man muss einen Harnwegsinfekt komplett mit Antibiotikum auskurieren sonst bleiben REstbakterien und die nächste BE ist ncith weit entfernt.
Davon abgesehen..du bist ja nicht todkrank. Wenn du keine Schmerzen mehr hast, wieso solltest du nicht arbeiten gehen? Wenn ich jedesmal wegen Blasenentzündung und Behandlung mit Antibiot. zu Hause geblieben wäre, dann wär ich wohl monatlich auf Krankenschein.

Also ich finde das Verhalten völlig normal. Verstehe nicth was du eigentlich erwartest. Aber du scheinst ihm nicht zu vertrauen, daher suche dir lieber einen anderen.