Ektopie wer hat oder hatte schon mal eine...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von blume-70 24.04.11 - 15:05 Uhr

Hi :-D

Erstmal meine Vorgeschichte...... #bla

Mit so ca. 24 Jahren (1994)hat mein damaliger FA bei mir eine Ektopie am Muttermund festgestellt.
Die bei Kontakt oder kurz vor der Regelblutung anfing zu Bluten.

Er hat sie mir damals mit so einer Art "Lötstange" weggebrannt...keine Angst hat nicht weh getan.

Danach hatte ich keine Probleme mehr und die Ektopie war weg.

Nun bin ich schwanger und im Februar da war ich so im 5 Monat musste ich wegen ein minimal Blutung ,die nach dem Pressen von zu festen Stuhlgang kurz auftrat ins Krankenhaus.
Dort stellte der Oberarzt eine Ektopie am Muttermund fest.
Behandelt wurde die Ektopie nicht.
Im März hatte ich dann wieder nach dem Stuhlgang ein wenig Blut auf dem Papier und musste wieder ins Krankenhaus (war Freitag abend und keine FA-Praxis hatte mehr auf).
Dort sagte mir die Ärztin und auch ein Kollege das die Ektopie am Muttermund für die Blutung verantwortlich wäre.
Und sowas in der Schwangerschaft hofft vorkommen kann.

Muss dabei sagen das das wirklich ganz wenig Blut ist und auch nur eine Moment-blutung beim Abwischen oder nach der Vaginaluntersuchung dann wieder 2-3 tropfen.

Als ich meinem FA davon erzählte meinte er das wäre im Moment so eine "Modeausrede" vom Krankenhaus und es wäre keine Ektopie.
Er veräzte mir die Stelle mit Silbeox??(ich weiß nicht mehr wie das Zeug hieß)
Danach war dann ruhe bis gestern...........................................................................
Samstag morgen hatte ich wieder etwas Verstopfung und danach wieder Blut auf dem Papier.
Also wieder ins Krankenhaus dort kam ich erst an das CTG,das war ohne Auffälligkeiten.
Die Ärztin hat mich dann noch Vaginal untersucht und stellte wieder eine Ektopie am Muttermund fest (an der alten Stelle) #aerger

Ich habe mir damals gleich gedacht als mein FA sie mir wegäzte,die kommt bestimmt wieder wenn es eine Ektopie ist (er meinte aber es wäre keine ).

Ich brauchte nicht im Krankenhaus zu bleiben,weil ja keine Wehen Gebärmutterhalsverkürzung usw. vorliegen.

Soll nur zuhause langsam machen und falls wiedererwarten Wehen oder ein Druck gefühl nach unten aufteten soll ich sofort kommen.
Aber das wäre nicht zu erwarten meinte sie.

Mein FA hat jetzt die nächste Woche noch Urlaub bin mal gespannt was er dazu meint.

Aber nun meine Frage...WER VON EUCH HATTE SCHON MAL EINE EKTOPIE IN SCHWANGERSCHAFT.

Hattet ihr auch öfter "Blutungen" ?
Wie würde sie behandelt ?
Wen ja wie !
Und war es nach der Schwangerschaft vorbei ?


Danke schon mal im vorraus...

Liebe Grüße #blume (30SSW)

Beitrag von fizbanina 24.04.11 - 17:01 Uhr

Ich (22. SSW) habe auch eine und ständig Blutungen. Meine wurde vor fast 20 Jahren verödet (was bei mir übrigens furchtbar weh getan hat) und fing nun, kurz vor der Schwangerschaft wieder an zu bluten. Fast zum Glück muss ich jetzt sagen, denn dadurch bin ich mit meinem Verhütungsring durcheinandergekommen... ;)
Ich war auch für ein paar Tage zur Beobachtung im Krankenhaus und bei mir wird die Blutung auch häufig durch Pressen beim Stuhlgang ausgelöst. Hatte jetzt mal 3 Wochen Ruhe, mir aber dummerweise nun eine Pilzinfektion eingefangen und entweder die Vaginaluntersuchung oder die Zäpfchen haben die nächste Blutung ausgelöst.
Mein Muttermund sieht von der letzten Verödung wohl "ziemlich ausgefranst" aus, was schon mehrmals für Krebs gehalten wurde, zum Glück aber keiner ist.
Meine FÄ sagte, wenn die Schwangerschaft vorbei ist, will sie den Mumu mit Laser wieder gerade "schneiden", damit die Blutungen aufhören. Das wäre vielleicht auch eine Lösung für dich.
LG und Frohe Ostern
Fiz

Beitrag von blume-70 25.04.11 - 12:39 Uhr

Hi :-)

Mensch da können wir uns die Hand geben.
Ich hatte Bakterien beim letzten mal im Urin und muss noch Antibiotika nehmen und einen Pilz habe ich auch.
Sobald ich mit dem Antibiotika fertig bin muss ich den Pilz behandelen (Zäpfchen und Salbe habe ich schon parat liegen).
Und danach den PH Wert der duch die ganzen Mittel zu hoch ist.

Hoffe auch das meine Ektopie dadurch nicht wieder anfängt zu bluten.

Musst du dich eigentlich jetzt für den Rest der Schwangerschaft schonen wegen der Ektopie.

Liebe Grüße #blume (30SSW)