Wieviel qm brauchen wir?!?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von katrina-bridge 24.04.11 - 15:11 Uhr

Hallo liebe Leute,

ich werde bald endlich von zuhause ausziehen in meine eigene Wohnung.

Dort möchte ich zusammen mit meinem Verlobten einziehen.

Wir haben dann vor, unseren Kinderwunsch so schnell wie möglich :-p in die Tat umzusetzen.

Da wir nicht sonderlich viel Geld haben, haben ich zur Zeit eine 1 Zimmerwohnung mit 43 qm im Auge,
jetzt meine Fragen:

denkt ihr, der Vermieter wird mir die Wohnung geben? Vor allem, wenn ich ihm/ihr von den Plänen erzähle? Bzw, würde der Platz überhaupt reichen? (Bin ein sehr sparsamer Mensch und brauche eig nicht sonderlich viel Platz!)
Kann der Vermieter überhaupt bestimmen, mit wie vielen Personen man in einer Wohnung lebt, oder liegt das in meinem Ermessen?

Vielen Dank für die Antworten schon mal im Voraus! #freu

Beitrag von mamavonyannick 24.04.11 - 15:26 Uhr

Hallo,

warum sollet ihr dem Vermieter von eurer Familienplanung erzählen? Und wenn ICH plane, ein Kind zu bekommen, dann würde ich mindestens in eine 2-Raumwohnung ziehen.

vg, m.

Beitrag von katrina-bridge 24.04.11 - 15:31 Uhr

Nunja,

es wäre für mich schon wissenswert, ob der Vermieter einen direkt hochkant rauswirft, wenn man ein Kind erwartet, oder ob man dann in der Wohnung bleiben kann, oder wie oder was.

Hatte mich auch um eine Zweiraumwohnung bemüht, die sind allerdings selten größer, eher noch kleiner und vom Preis her lächerlich teuer.

Können uns höchstens eine 400 € Wohnung leisten und da sind in dem Ort in den es gehen soll nur 3 verfügbar, wovon 1 zu klein, die andere zu teuer und die dritte die oben erwähnte ist. =S

LG

Beitrag von mamavonyannick 24.04.11 - 15:33 Uhr

Der Vermieter kann euch nicht einfach kündigen, bloß weil ihr ein Kind erwartet. Aber um den Familienfrieden zu erhalten würde ich wie gesagt nicht in einen Einraumwohnung ziehen und lieber noch etwas warten und weiter suchen.

vg, m.

Beitrag von manipani 24.04.11 - 15:29 Uhr

Hallo!

Wir lebten mit unserem 1. Kind auf 28qm 1 Zimmer. War zu klein!!! Mit 2 Kids 56 qm 3 Zimmer. Ging gerade noch. Jetzt mit 3 Kids 102 qm 4 Zimmer. Geht gut! Aber bald leben wir auf 140qm und 60qm Garten 5 Zimmer. Freuen uns schon und vielleicht kommt irgendwann mal auch ein 4. Kind!

Die 14 Moante in der winzigen Wohnung waren die hölle für mich, meinen Sohn und meinen Mann.

LG krissi

Beitrag von katrina-bridge 24.04.11 - 15:36 Uhr

Dennoch könnte der Vermieter sagen, dass wir nach der Geburt dann ausziehen müssen, wenn er schlichtweg keine 3 Personen in der Wohnung haben will, oder ist das nicht so?

Ich hab wie gesagt, keine Ahnung davon, inwiefern ein Vermieter ein Bestimmungsrecht hat, wer und wann sich jemand in der Wohnung aufhält.


An manipani:
28 qm sind allerdings kleiner als 43. Denkst du denn eine 43 qm Wohnung wäre genug Platz gewesen? =)

Beitrag von anyca 24.04.11 - 17:34 Uhr

Nein, kann er nicht. Ihr dürft natürlich nicht beliebig Untermieter aufnehmen, aber Kinderkriegen kann Euch keiner verbieten.

Beitrag von manipani 24.04.11 - 21:58 Uhr

Gnaz ehrlich....nein! Wie gesagt wir hatten dann zu dritt noch 56qm aber 3 Zimmer. Das war super! In einem Zimmer zu leben, zu schlafen, zu essen.....das war eine große belastungsprobe für unsere Beziehung. Mann kann nie abschalten weil das baby ja immer mit im selben Raum ist. das heist kein fernsehen, kein lautes Reden, kein besuch! Als unser Sohn noch nicht auf der Welt war wars Ok aber mit baby, würd ich nie wieder machen. Ich musste damals aber schnell von zuhause ausziehen und das war das nächst beste billigste was wir gefunden haben. ich wäre auch viel früher wieder ausgezogen aber wir hatten uns damals für ein Soziales Bauprojekt beworben was eben fertig war als Ruben 14 Moante alt war. Davor wollte ich mir das Geld was ein umzug gekostet hätte lieber sparen.
Dann kommt noch dazu das sich echt viel ansammelt wenn man ein Kind hat und es hat immer das totale caos geherscht weil einfach kein Platz war.

Mein Rat ist entweder ihr sucht euch eine 2-3 Zimmer Wohnung. Da würden meiner Meinung nach für den Anfang 43 qm reichen. Oder ihr wartet noch etwas bis ihr euch was größeres Leisten könnt!

Beitrag von anyca 24.04.11 - 15:42 Uhr

Als unsere Große zur Welt kam, hatten wir zwei Zimmer und 52 qm, das ging gerade so.

EIN Zimmer finde ich schon für ein Paar zu wenig, und für ein Paar mit brüllendem Säugling sowieso - da braucht man ja auch mal Rückzugsmöglichkeiten oder das Kind soll Ruhe zum Schlafen haben.

Beitrag von goldengirl2009 24.04.11 - 15:53 Uhr

Hallo,

ich halte Euren Plan für ziemlich "gewagt".
Alleine die 43 qm² sind ein Witz, vor allem mit Kind.
Jeder wird mal eine Rückzugsmöglichkeit brauchen,wie soll das gehen mit Kind und Partner ?
Und immer kann man nicht an die frische Luft.

Hier scheint nur eins möglich zu sein,sparen,beide Partner einen festen Job damit eine größere Wohnung möglich ist und dann an die Kinderplanung denken.

Gruß

Beitrag von katrina-bridge 24.04.11 - 16:07 Uhr

Moinsen,

länger warten mit einem Kind ist für mich offen gesagt keine Option =)

Eine Frage stellt sich mir noch: Darf der Vermieter mich rauswerfen, wegen einem Baby? Wenn ja, gibt es da irgendwelche Fristen, an die er sich halten muss?

Grüßjen =)

Beitrag von hebigabi 24.04.11 - 16:35 Uhr

Meine Tochter hatte schon als 1.eigene Wohnung eine kleine 2 Zimmer Wohnung - altes Haus, daher günstig, aber ne super Aufteilung auf 48 qm².

Mit Kinderplanung würde ich unter 2 Zimmern nicht mal ansatzweise dran denken- sonst geht ihr euch allzu schnell gegenseitig auf den Geist weil niemand eine Rückzugsmöglichkeit hat.

Als der neue Partner dazu kam sind sie in eine 3 Zi Wohnung gezogen, wo sie auch erst mal bleiben wollen, wenn ein Kind kommt - und die Wohnung ist toll.

In deinem Alter von dringendem Kinderwunsch zu reden, wenn man es sich eigentlich nicht leisten kann finde ich absolut verfrüht.

Kinder sind niedlich, aber unheimlich anstrengend und wenn ihr zusammenziehen wollt solltet ihr erst mal den Alltag mit all seinen Aufgaben alleine meistern und wenn das klappt ohne sich ständig auf den Keks zu gehen und evtl. auch mal schön in den Urlaub fahren und sich mal was anderes anschauen als die eigenen 4 Wände- ja dann würde ich auch Kinder kriegen wollen (wenn es finanziell klappt).

Aber JETZT und so schnell -NEIN!

LG

Gabi

Beitrag von katrina-bridge 24.04.11 - 16:48 Uhr

Hallö =)

Leider sind das Sätze, die ich zu oft höre.

Dass man der Meinung sein kann, in meinem Alter noch nicht unbedingt ein Kind haben zu müssen, kann ich nachvollziehen.

Dass Kinder nicht immer nur süß sind, weiß ich auch, habe mittlerweile 2 Jahre Erfahrung in der Arbeit mit Kindern von 1 bis 13 Jahren.

Leider muss ich sagen, dass ich mich für Urlaubsfahrten und sonstiges nicht im Traum begeistern kann. Ich möchte arbeiten gehen, mein Geld verdienen und eine Familie haben.

Zudem denke ich nicht, dass hier der geeignete Rahmen ist, um diese Grundsatzthemen auszudiskutieren.

Ich bedanke mich auf jeden Fall für die Antworten und hoffe, ich bekomme noch eine weitere auf die vorhin gestellte Frage. =)

Lieben Dank. =)

Beitrag von hebigabi 24.04.11 - 17:26 Uhr

Dein Vermieter kann dich nicht rausschmeißen nur weil du ein Kind bekommst!

Das sollte doch als Antwort auf deine Frage genügen

Gabi

PS: Irgendwer hat das doch schon geschrieben

Beitrag von ichbins04 24.04.11 - 20:35 Uhr

hallo,

sätze wie,

wo kann ich was beantragen, was steht mir zu sind leider sätze die wir hier von jungen mädchen wie du es bist bekommen , weil sie ss ist .....

geh doch erst mal ein paar jahre arbeiten, festige dich in deinem beruf , verdiene genug geld, für eine angemessene wohnung für eine familie und plane DANN ein kind !!!

das ist die richtige reihenfolge.

du zäumst das pferd von hinten auf

so nach dem motto:

ICH WILL ABER JETZT !!!!

kündigen kann dir kein vermieter nur weil du ss bist...

allerdings ist das leben zu 2 schon heikel auf 43 m³ wie heikel und anstrengend es sein wird, wenn da noch ein kleiner säugling dazukommt, kannst du dir nicht im allergeringsten vorstellen, sonst würdest du solch eine frage gar nicht erst stellen...

als ich mit meinem jetzigen mann zusammengezogen bin hatten wir ca. 70 m³ 3 zimmer.....

mittlerweile haben wir 2 kinder und leben auf 200 m³ mit 6 zi kü 2 bäder gästewc und kleinem aber feinen garten... puls keller, wirtschaftsraum etc.

gruß

Beitrag von -vivien- 24.04.11 - 17:07 Uhr

ich selber habe mal in einer 1 zimmerwohnung in meiner azubi zeit gewohnt.
ich fand es alleine schon sehr eng, obwohl ich küche und bad mit einer wand und tür getrennt vom wohn/schlafbereich hatte.

als ich dann meinen mann kennengelernt habe und wir später zusammen ziehen wollten, war uns von anfang an klar das meine 1 zimmer wohnung nicht reicht :)

ich finde man muss einem baby/kleinkind kein eigenes zimmer bieten aber eine 1 zimmer wohnung finde ich schon sehr sehr hart an der grenze. vorallem mit 3 personen. vorallem wenn es finanziell sehr eng ist, wie wollt ihr dann für euer kind sorgen?? lange reicht das kindergeld nicht aus, um allee kosten damit zu decken, auch wenn du sehr sparsam bist.

aber dies ist ein anderes thema.
wir haben auch früh einen kinderwunsch gehabt und diesen auch nach langem überlegen umgesetzt. wir haben uns da auch von niemanden reinreden lassen. deshalb kann ich dich auch gut verstehen.
wir haben damals eine wohnung gesucht, die ausreichend platz für uns und kind bietet. uns war ein kinderzimmer sehr wichtig.
wir brauchen abends, wenn unser kleiner im bett ist auch zeit für uns als paar. gemütllich zusammen essen, aufm sofa kuscheln, tv schauen uns unterhalten, mal abschalten etc. dies wäre in einem zimmer, indem unser sohn schlafen würde gar nicht möglich. auch besuch bekommen wäre nicht möglich etc

trotz allem viel erfolg bei der wohnungssuche.
ich würde sagen eine 1 zimmerwohnung ist für eine 3 köpfige familie nichts!!
vl findet ihr ja noch etwas besseres
lg

Beitrag von sandra091285 24.04.11 - 17:10 Uhr

Also wir haben zu 2. schon 3 Zimmer gehabt, mit 68qm. Da wohnten wir jetzt 2 Jahre mit unserer Tochter. Jetzt planen wir unser 2.Kind und ziehen in ein Haus mit 4 Zimmern auf 100qm. Hier in den 3 Zimmern wäre das Leben mit 2 Kindern für uns undenkbar. Jeder bekommt sein eigenes Reich...

Ich habe anfangs alleine in einer 2-Zimmer-Wohnung gelebt. Für mich wäre eine 1-Zimmer-Wohnung niemals in Frage gekommen. Auch nicht für mich alleine. Wohn-und Schlafbereich möchte ich getrennt wissen.


LG,Sandra

Beitrag von moeriee 24.04.11 - 17:14 Uhr

Es kommt immer darauf an, wie die Raumaufteilung ist. Aber 43 qm mit zwei Personen + Kind... Puh, die erste Zeit mag's sicher gehen. Doch sie bleiben ja nicht so klein. Wir haben insg. 4 Jahre auf 38 qm gehaust und zum Schluss war es nicht mehr auszuhalten. Der Platz war echt zu wenig. Wir haben dann ein Haus mit 106 qm + 60 qm Keller (ausbaufähig) gekauft. Viel besser! Heute wollte ich nicht mehr in so kleinen Wohnverhältnissen leben wollen. Aber das müsst ihr ausprobieren.

Beitrag von stoltze-mami83 24.04.11 - 17:27 Uhr

Hallo Katrina

also ich denke das ihr die Wohnung siherlich bekommen würdet sofern ihr se Euch leisten könnt sicherlich möchte der Vermieter Auskunft über Eure finanzielle Lage haben heist Arbeitsvertrag oder Hartz4 Bescheid und dann möchte er natürlich wissen ob Ihr in der Schufa steht.
Was das betrifft wegen den qm der Wohnung und grad den Zimmer(n) muss ich sagen Nein ich würde mir bei kinderwunsch definitiv eine kleine 3 zimmer wohnung suchen mit 56qm minimum um das das Kind seinen platz hat es geht ja auch darum das Ihr als Paar irgendwann mal wieder Privatsphäre braucht betreffend Sexleben ich glaub erlich gesagt nicht das ihr das vor Euren fast 2 Jährigen Kind ausüben wollt!!!!

Also mein tipp such dir ne kleine 3 zimmer wohnung und gut.

Beitrag von katrina-bridge 24.04.11 - 17:47 Uhr

ZUm Thema Finanzen kann ich nur sagen, dass ich mir eine (sehr) umfangreiche Excel-Tabelle angelegt habe, bei welcher am Ende herauskommt, dass ich nicht mehr als 500 € für eine Wohnung investieren kann. Wie auch immer.

Danke, dass endlich mal jemand nachvollziehen kann, dass ich keine Lust habe, mir reinreden zu lassen =)

Außerdem wollte ich auch nicht die nächsten 5 Jahre in der Wohnung verbringen, es ging mir mehr darum eine Wohnung zu haben in welchen ich die ersten sagen wir 1 1/2 Jahre mit Kind aushalten kann.

(Bin sowieso ein "Wandertier" und mag nicht lang an einem Ort bleiben)

Dass ich mir auf jeden Fall eine Zweiraumwohnung suchen sollte, ist mir dann mittlerweile auch klargeworden. Jetzt muss ich nur noch eine finden.

LG.

PS: Die pure Aussage, dass mich der Vermieter nicht einfach rauswerfen kann, ist mir etwas zu wenig. Ich habe gehofft, jemand hätte da schon Erfahrung mit, oder vllt einen Gesetzestext mal gelesen?!

Beitrag von doreensch 24.04.11 - 17:50 Uhr

Hier in Hamburg dürfen sich keine 2 Personen in einer 1 Zimmer Wohnung anmelden, das würde also nix werden mit deinem Partner..

Und mit Kind ist es alleine schon schlimm in einer 1 Zimmer Wohnung zu dritt wäre es die Hölle

Jungvermählte haben einen Anspruch auf eien 3 Zimmer Wohnung, warum wohl?

Beitrag von shorty23 24.04.11 - 17:51 Uhr

Hallo,

also wie schon oft geschrieben, der Vermieter darf euch nicht rauswerfen, wenn du schwanger bist, es darf auch nichts dergleichen im Mietvertrag stehen. Aber auch ich finde eine 1 Zi Wohnung viel zu klein für eine Familie. Habe selbst mal in einer kleinen 1 Zi Wohnung gewohnt und das war ok für mich allein, aber selbst zu zweit war das eng und mit einem Baby braucht man ein 2. Zimmer, allein schon, wenn eine/r mal ein bisschen Ruhe / Schlaf braucht!!

LG

Beitrag von emeri 24.04.11 - 19:26 Uhr

hey,

also wenn ihr so wenig geld habt, dass gerade mal eine ein-zimmer wohnung drin ist, frage ich mich, wie ihr euch dann ein leben mit kind vorstellt. die kosten bekanntlich ja auch ein paar euro in der "erhaltung".

aber gut, das war nicht deine frage.

ich halte eine ein-zimmer wohnung für zu klein. zwei zimmer würde ich mind. ins auge fassen (würde ja bei guter aufteilung auch nicht viel größer als 43qum sein müssen).

meine erste wohnung war eine 75qum wohnung mit 3 zimmern. darin haben wir bis vor einem halben jahr zu dritt gewohnt. auf das 3. zimmer (kinderzimmer) hätten wir in der zeit wohl verzichten können.

jetzt leben wir übergangsweise auf etwa 60 qum mit 2 zimmern (kinderzimmer und schlafzimmer) zu viert. ich muss sagen, ich vermisse es, ein wohnzimmer zu haben. dafür haben wir einen großen garten und da die großeltern auch im haus sind, haben wir ja freien zugang zu deren "wohneinheit").

also, zu beginn ginge nichts unter 2 zimmern, aber für wirklich bequem halte ich es erst ab 3 zimmern (zumindest ein eigenes wohnzimmer, die kinder können ja auch gemeinsam in einem zimmer schlafen).

lg

Beitrag von katrina-bridge 24.04.11 - 19:47 Uhr

Vielen Dank für eure Antworten =)

Beitrag von claudia1500 24.04.11 - 20:45 Uhr

Hm ganz ehrlich finde ich eure Planung schon mehr als fragwürdig, wenn nicht sogar schon ein Stück verantwortungslos!
Mag sein das du keine Grundsatzdiskussion haben möchtest aber bei so einer Hirnrissigen Idee kommst du da wohl nicht drum rum.
Wenn ihr zu zweit schon so knapp bei Kasse sein, warum noch ein Kind in die Welt setzen????
Und 1 Zimmer ist definitiv zu klein für 3 Personen!
Aber rausschmeissen kann euch der Vermieter leider nicht!


  • 1
  • 2