Bitte um Hilfe bei Abnahme...

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von tahiti 24.04.11 - 18:02 Uhr

Hallo,

also, ich bräuchte heute mal eure Hilfe und Tipps beim Abnehmen. Vor 5 Jahren wog ich noch Normalgewicht bei einer Größe von 1,58 m 48 kg. Hab mich wohl gefühlt. Dann lernte ich meinen momentanen Freund kennen, der Hobbykoch ist. Auf der einen Seite schön, da werde ich immer verwöhnt, auf der anderen Seite fing es da schleichend an mit der Zunahme. Nach 1,5 Jahren wog ich 55 kg, und wollte abnehmen. Ist aber wieder in Vergessenheit geraten und heute 5 Jahre später wiege ich 60 kg. Für mich eindeutig viiiiieeeel zuviel. Und hab heute beim Sommerkleid anprobieren gedacht, ich will wieder auf ca 50 kg kommen. Nur wie?
Ich habe seit 3 Monaten einen Heimtrainer und fahre 2-3 Mal die Woche Rad, ca 40 Minuten, laut Anzeige verbrenne ich dabei jeweils 500 kcal. Dann gehe ich jede Woche einmal zum Zumba, sehr anstrengend, aber macht Spass. Und so nebenbei am WE, so wie heute Inliner fahren, Rad fahren, schwimmen. Ist das zuwenig Sport? Der falsche Sport?
Essen sieht in etwa so aus:

- früh eine Schnitte oder ein Brötchen mit Wurst oder Käse, am Wochenende auch gerne mal Rüherei, Weintrauben, evtl. gepresster O-Saft am Sonntag


- mittags: auf Arbeit ein/zwei Schnitten mit wechselndem Gemüse ( Gurke, Tomate, Kohlrabi,...) und ein kleiner süßer Snack, am Wochenende meist nichts, weil wir erst gegen 11 frühstücken

- abends: warmes Essen, in der Woche weil ich extremen Hunger habe ( arbeite körperlich auch recht anstrengend) und am Wochenende auch, als verschobenes Mittagessen gegen 17/18.00

- zwischendurch und hinterher manchmal Joghurt, paar Weintauben, Pomelo, aab und an ein Stück Kuchen oder Schokolade.

Was würdet ihr radikal ändern oder rausstreichen? Ich vermute die warme Mahlzeit abends ist schlecht, aber wir haben schon versucht das zu ändern. Aber 3 mal Schnitte abends und nichts richtiges geht einfach nicht 7 Tage die Woche.

Bin über eure Hilfe sehr dankbar und nehme gerne Anregungen entgegen. Würde gerne nächstes Jahr ( am besten wäre dieser Sommer :-p) wiede rin mein altes Sommerkleid passen

LG Tahiti

Beitrag von speziallady 24.04.11 - 18:32 Uhr

huhu ich bin selbt kein experte, aber ich leide mit dir. ich habe in 8 monaten 14 kilo zugenommen. habe aber aufgehört zu rauchen und noch dazu starke probleme mit der schilddrüse und ich ess einfach viel zu gern.

als erstes mal, trinkst du genug? wenn ja was trinkst du?
ich würde mal als erstes den kuchen, schokolade weglassen.
dann ist die frage, was isst du abends? warmes essen schreibst du, wenn das pizza oder schnitzel mit pommes ist, dann glaub ich brauch ich nix zu sagen *lach

ich esse seit vier wochen, morgens 4 EL Müsli mit Milch, oder einen kleinen fettarmen Joghurt mit Obst (frisch), zum Mittag einen Salat so einen fertigen von Aldi, manchmal mit trockenem brötchen, manchmal ohne. abends nur obst oder gedünstetes gemüse, ab und zu mal ein stück putenfleisch. trinke 2 liter wasser am tag, gehe auch 3 mal die woche auf fahrrad oder crosstrainer... habe in den 4 wochen nur 1 kg runter....

Beitrag von nadine.m21 24.04.11 - 19:04 Uhr

Lasse abends besser mal das obst weg und esse dafür mal mehr Putenfleisch :-)
Oder überhaupt abends viel Eiweiß.

In Obst ist zuviel Zucker.Daher abendsnicht so gut.
Und "nur" Gemüse ist auch zuwenig.

Ich mache mir oft einen grossen Salat mit Putenstreifen oder Schinken und Käse.Oder ein Omlette mit Käse und Tomaten oder Paprika.
Putenfleisch mit Gemüse.Tomaten- Mozzarella-Platte.
Oder wenn ich mal wenig zeit habe dann schiebe ich mir "nur" eine Packung Schinken rein mit 2 Möhren.

Beitrag von nadine.m21 24.04.11 - 18:35 Uhr

Wir essen auch oft warm am Abend.Nur dann achte ich halt drauf was es ist.
Für mich gibt es dann keine KH.Viel Eiweiß und Gemüse.

Beitrag von golden_earring 24.04.11 - 20:16 Uhr

Hi

lass mal abends die Kohlenhydrate weg, dann purzeln die Kilos nur so.
Lieber mittags richtig essen und abend kohlenhydrat-frei, Salat mit Fleisch (grade jetzt im Sommer sehr lecker) etc.
Auch Sahnesößchen etc weglassen.

Dazu dein Bewegungsprogramm.

Und VIEL trinken, am besten stilles Wasser. Trinkst du vor und nach dem sport genügend?

Lg
Nina

Beitrag von thea21 24.04.11 - 22:58 Uhr

Hallo,

Salat, dazu auch noch die Kombi (Gurke, (rote und gelbe) Paprika, ect und Dressing, ist aber nicht kohlehydratfrei :-)

Und die paar Kohlehydrate die man abends einspart machen den Kohl auch nicht derart fett.

Wenn man bedenkt das ein Brötchen allein 60 KH hat, eine Normalmenge bei 300g KH je Tag liegt und man darüber (je nachdem auch was man isst, und welches Lebensmittel die KH beinhaltet + kcal) zunimmt. Tuns die 10 KH am abend nicht.

Ernährt man sich nahezu KH-frei, also lebt in Ketose (niedrig(st)er) KH-Spiegel nimmt man max. 30 KH zu sich, und das ist schon hart, wenn man bedenkt, das ein Apfel allein 16 davon hat, nimmt man radikal ab. Das passiert, weil der Körper alles aus dem Körper verbrennt was da ist (Fett).

Das tut man auch, wenn man KH reduziert lebt, das passiert bei etwa 70-100 g KH je Tag.

Beitrag von pcp 25.04.11 - 11:31 Uhr

Hallo,

Du ißt tagsüber vermutlich zu wenig (bwz. das falsche) und abends zuviel.

Eine warme Mahlzeit abends ist ja grundsätzlich nichts schlimmes, Du verschweigst ja leider worum es sich da so handelt.

Deine belegten Schnittchen sind sicher suboptimal. Morgens hauptsächlich KH und Fett, mittags fehlt überhaupt das Eiweiß, dafür dann Zucker. Abens evt. KH-Bomben? Man weiß es nicht. Dein Stoffwechsel schraubt tagsüber wahrscheinlich die Leistung runter, vor allem wenn Du Sport treibst und einen körperlich anstrengenden Beruf ausübst und dann aber nix gescheites zuführst.

Sportlich gesehen bist Du ja gut unterwegs. Aber zur optimalen Fettverbrennung würde ich Dir eine Kombination von gezieltem Krafttraining (alle großen Muskelgruppen) kombiniert mit Deinem Ausdauersport empfehlen.

lg