Einschlafende rechte Hand...Wer kennt das?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von oktobermami2011 24.04.11 - 19:43 Uhr

Liebe Leser,

ich fange morgen mit der 18. SSW an.

Seit ca. 5 Tagen habe ich täglich das Problem, dass mir die rechte
Hand einschläft. Meistens passiert es in der Nacht. Kann dann am
nächsten Morgen nicht mal mehr eine Faust machen, das tut richtig
weh. Ich habe gelesen, dass das was mit Wassereinlagerungen zu
tun haben könnte. Aber bin ich da mit der 18. SSW nicht doch noch
ein Wenig zu früh dran? Kennt jemand von Euch dieses Problem
und war zufällig sogar schon mit diesen Beschwerden beim Arzt???

Vielen Dank für Eure Antworten!

Liebe Grüsse
Oktobermami2011

Beitrag von haruka80 24.04.11 - 19:48 Uhr

Huhu,

Wasser-vielleicht, ich kenns so nicht, aber ich bin auch Laie;)

Ich hab das allerdings auch, bei mir liegts aber am Karpaltunnelsyndrom. Hab ich seit Jahren, in der SS wirds durch die gelockerten Sehnen/Bänder aber immer schlimmer.

L.G.
Haruka 22SSW

Beitrag von oktobermami2011 24.04.11 - 19:49 Uhr

Da wünsche ich natürlich auch Dir ganz baldige Genesung!!!

Beitrag von sammy-lee 24.04.11 - 20:07 Uhr

hallo, ich bin auch ab morgen in der 18. ssw und ich kann dir sagen das deine hand einschläft, wird nicht von der schwangerschaft kommen sondern von einem eingeklemmten nerv... ich war desewegen bei neurologen und er hat alles durch gemessen und ich habe eine handmanchette für nachts bekommen... seid dem habe ich ruhe mit den schmerzen und mit dem taub sein.. lg eure susa#winke

Beitrag von polly76 24.04.11 - 20:05 Uhr

Hallo,
ich hatte das in meiner ersten Schwangerschaft auch, es ging sogar bis weit in die Stillzeit, also weit nach der Geburt. Man sagte mir damals auch, es wäre das Kapaltunnelsyndrom, ich bin von einem Spezialisten zum anderen geschickt worden. Einige redeten schon von OP....
Aber wie sich dann im nachhinein herausgestellt hatte, war es weder Kapaltunnel noch Wassereinlagerung, es lag wohl eher an einer Verspannung der Halswirbelsäule. Zumal das Gewebe und die Knochen ja auch weicher werden, kann sich da schnell mal was verspannen.

Vielleicht versuchst Du es mal mit einem Osteopaten oder Physiotherapeuten. Das hat bei mir sehr gut geholfen!

Liebe Grüße
Polly76

P.S.: bin mittlerweile in der 38.SSW mit unserem 2. Kind, und bisher habe ich keine Probleme mit dem einschlafen der Hände :-)

Beitrag von .mondlicht.4 24.04.11 - 20:06 Uhr

Hallo,

kann ich vermutlich auch nicht wirklich weiter helfen. Ich trage meine große Handtasche immer über der rechten Schulter, wenn viel drin ist auch einfach nur in der Hand. Soooo schwer ist sie bestimmt nicht, aber wenn noch meine Flasche Wasser drin ist komme ich schon auf 3-4 kg. Wenn sie über der Schulter hängt, fängt mein rechter Arm auch an zu kribbeln.
Hatte ich davor auch nie. Ist erst seit ich ss bin.
Hoffe, es hört danach auch wieder auf. Sonst muss ich mir da ernsthaft noch gedanken drüber machen.

lg mondlicht (21. SSW)

Beitrag von lenamaus85 24.04.11 - 22:22 Uhr

Hallo,
also ich habe das auch und auch schon seit ca der 18ssw, fing bei mir auch nachts und rechts an.. nach 2wo auch li. war beim physio um ab zu klären das es nicht vom hals kommt, danbn beim neurologen zum messen. es ist kapaltunnelsyndrom, man kann eig nichts machen und meist geht es nach der schwangerschaft wieder weg. der neurloge sagte wenn es ein 1/2 jahr nach der geburt nicht weg ist solöl ich wieder kommen. wenn es so schlimm wird das ich nicht mal ne tassen halten kann muss ich operiert werden. bevor die nerven absterben.
achja nachts trage ich jetzt orthesen, das sind so schienen, seit dem ist es etwas besser und ich werde nachts von den schmerzen nicht mehr wach! sags einfach deinem gyn geh zum neurologen und lass dir auch so schienen verschreiben

Beitrag von feroza 24.04.11 - 22:27 Uhr

Ich hab das auch, ganz schlimm teilweise an beiden Händen, dann liege ich nachts mit hochgestreckten Händen in die Luft, mein Männe meint, ich spinne!
Hatte es aber auch schon vor der SS, (nur nicht so oft) und es liegt bei mir am verspannten Nacken. Hilft nur: Wärmekissen in den Nacken oder Massagen...

Beitrag von mai75 25.04.11 - 09:37 Uhr

Hallo,
ich habe es in beiden Händen - lt. FÄ und Hebi liegt es an der Verengung des Karpaltunnels aufgrund von Wassereinlagerungen - was während einer SS wohl häufiger vorkommt. Bei mir ist es unterschiedlich stark - besonders schlimm sind die Hände wenn ich am Abend vorher in der Badewanne war - dann kühle ich die Gelänke morgens erstmal unter kaltem Wasser oder nehme sogar ein Kühlpad.
Wirklich viel machen kann man nicht, es gibt wohl so Gelenkschienen oder Bandagen, von denen hat meine FÄ allerdings abgeraten - halt nur das Übliche, was man generell bei Wassereinlagerungen macht. Meine Erfahrung zeigt allerdings, dass das an den Händen nicht wirlich wirkt.
Ist unangenehm wird aber durch Bewegung meist schnell besser - soll aber meist nach der SS wieder von alleine verschwinden.
Alles Gute !!!