Zu wenig getrunken

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von minchen32 24.04.11 - 20:23 Uhr

Huhu

erstmal noch allen Frohe Ostern #ei

habe da ein Problem. Meine Kleine trinkt eh nie so viel meistens so zwischen 500 und 600 in 24 h wenns hoch kommt. Das reicht ihr wohl. Heute waren wir im Zoo also auch etwas länger unterwegs und vieles neues für sie aber sie hat heute bis jetzt nur 360 ml getrunken #zitter eben nur 30 danach hat sie geschreien und wollte nicht mehr. So geht es iht gut sie spielt gerade mit alleine weil ich ihr so einen luftballon gekauft habe der jetzt an der decke hängt und sie spaß dran hat. Aber 360 ml ist doch viel zu wenig oder?? Und sie wird gleich irgendwann einschlafen und schläft dann durch also wird sie wohl auch erst morgen früh wieder trinken.

Was denkt ihr???



LG Yasmin mit Navleen 11 Wochen #verliebt

Beitrag von electronical 24.04.11 - 20:26 Uhr

Wenn ihr was fehlt, meldet sie sich heut Nacht und holt es dann nach. Vielleicht war ihr heut am Tag einfach zu warm.

LG

Beitrag von pati2412 24.04.11 - 20:46 Uhr

huhu,

bei uns war es so ähnlich, er trank für seine Verhältnisse wenig, und dann bemerkte ich Dinge die er vorher nicht tat.... also war es ein Schub .

Vielleicht ist es bei deiner Maus ja auch so!!!

Lg pati mit Kilian#verliebt der nun schon stolze drei monate ist und einen stolzen großen Bruder#verliebt hat

Beitrag von hebigabi 25.04.11 - 09:44 Uhr

Trinkst du jeden Tag um jede Uhrzeit die gleiche Menge?

Leider werden für Kinder immer Standarts erhoben und wenn die Mäuse davon abweichen machen sich immer alle gleich einen Kopf.

Kinder trinken/essen so viel wie sie Hunger haben und wenn es draußen so warm ist haben auch viele Erwachsene keinen Hunger.

Außerdem- und das kannst du dir für die nächsten JAHRE merken- haben sie immer Phasen wo man das Gefühl hat sie ernähren sich von Luft und Liebe und andere wo sie sich rundum so zubuddeln , dass man denkt sie platzen bald --> und das ist alles normal!

Außerdem verändert sich das Essverhalten oft gravierend wenn sie zahnen- und da kommt dein Kind gerade hin.

Also - nimms wie´s ist, sie holt sich was sie braucht und wird bei euch weder verhungern noch verdursten ;-)!

LG

Gabi

Beitrag von jschoenf 25.04.11 - 17:16 Uhr

Ich hab im Moment mit meiner Kleinen das gleiche Problem....

Ich würde sie eventuell heute Nacht mal wecken und ihr etwas anbieten... mein Kinderarzt meinte, dass man von ca. 150 ml Trinkmenge pro Kilo (Körpergewicht) ausgeht.... und um den Flüssigkeitsbedarf zu decken brauchen Babys 100 ml pro Kilo (Körpergewicht). Kommt das bei deiner Kleinen hin?