Als wäre er durch Brennnesseln gegangen ...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von caro2512 24.04.11 - 20:24 Uhr

Hallihallo.
Unser kleiner Mann (1 Jahr + 9 Monate) hat immer wieder mal einen Ausschlag, er juckt nicht und sieht aus wie wenn man in Brennnesseln gefasst hat (in der Mitte ein kleiner weißer geschwollener Punkt mit rotem Hof). Das hat er allerdings schon seit dem Winter, aber immer nur an den Stellen wo Luft rankommt. Im Winter hatte er es an den Händen und im Gesicht, alles andere war ja verpackt und heute hatte er es an den Armen bis dahin wo das T-Shirt anfing, an den freien Stellen zwischen Strümpfen und 3/4-Hose und auch wieder im Gesicht. Desweiteren hat er es nur wenn wir bei den Schwiegereltern und dort draußen sind. Die haben auch Tiere, also Hasen und Meerschweine in großen Mengen. Und von denen halten wir ihn schon so gut es geht fern. Heute waren die Meerschweine im Freilaufgehege, klar, da hat er natürlich geschaut, aber angefasst hat er sie nicht. Allerdings haben wir auch Tiere ... Katzen, ein Meerschwein, Wellensittiche, da hat er sowas nicht. Achja, wenn wir ihn dann abgewaschen haben verschwinden diese Pusteln wieder.
Was kann das nur sein? Kennt das jemand von euch?
Liebe Grüße und noch einen schönen Osterabend :-)

Beitrag von cherry19.. 24.04.11 - 20:31 Uhr

Google mal unter "Urtikaria"

Entweder steckt eine Allergie, ein Hof aufgrund irgendeiner "verschleppten" Erkältung, eine versteckte Entzündung oder aber ein Reiz auf eben Wind oder Kälte dahinter.

Ich würde den Hautarzt direkt aufsuchen.

Versuche demnächst etwas histaminarm zu kochen, das kann schon helfen.

Und dann solltet ihr die Ursache suchen, denn das kann schon mal böse jucken oder gar weh tun, weil es nicht nur nach Außen schwillt, sondern auch nach Innen.

Viele Kinder haben das mal. Meist klingt es wieder von ganz alleine ab. Vielleicht ist auch was ganz anderes. Zeig es mal dem Arzt.

Beitrag von grisufamily 24.04.11 - 20:37 Uhr

hallo,

komisch ist, dass das nur bei deinen Schwiegereltern ist. ist es denn an der frischen luft so, oder wenn er im haus ist? ich denke, im winter wird er ja nicht stundenlang im garten spielen?

vielleicht irgendwelche pflanzen, auf die er reagiert? du glaubst gar nicht, was an zimmerpflanzen alles giftig ist! sogar ein einfacher ficus benjamini!
und da kinder ja überall anfassen und sich anschließend überall anfassen...

das wäre das, was mir dazu einfällt. würde es aber auf jeden fall mal bei einem hautarzt zeigen.

lg grisufamily

Beitrag von caro2512 24.04.11 - 20:46 Uhr

Er hat es nur an der frischen Luft. Drinnen hat er sowas überhaupt nicht. Bei uns hat er es wie gesagt gar nicht, nur dort. Und auch im Winter waren wir schon bis zu 2 Stunden draußen. Aber da kam er nicht mit Pflanzen in Berührung. Heute waren wir zum Beispiel gar nicht im Haus bei den Schwiegereltern, nur im Garten.

Beitrag von grisufamily 24.04.11 - 20:52 Uhr

dann kann es ja nur etwas sein, "was in der Luft liegt"

ist da irgendwas in der nähe, von akw über biogasanlage bis zur autobahn?

ist wirklich komisch.

Beitrag von caro2512 24.04.11 - 21:01 Uhr

Nein, nichts von beiden
:-(

Beitrag von grisufamily 24.04.11 - 21:07 Uhr

das ist noch komischer. es muss ja etwas sein, was sommer wie winter da ist... da sind pflanzen schwierig, bäume die blühen oder ähnliches...

komisch auch, das man das abwaschen kann. sind deine schwiegi in der stadt oder auf dem land?

Beitrag von caro2512 25.04.11 - 12:22 Uhr

Die wohnen aufm Dorf ... Wir in einer Kurstadt! Ist schon sehr eigenartig irgendwie ...