Immer wieder Scharlach - schon wieder Antibiotikum?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sakirafer 24.04.11 - 20:55 Uhr

Hallo zusammen und frohe Ostern,

nach Fastnacht hatte mein fast 4-jähriger Sohn Scharlach und bekam 10 Tage ein Antibiotikum. Nach ca 2,5 Wochen hat die KiÄ bei einem Abstrich wieder ein positives Ergebnis. Dieses mal hatte mein Sohn aber keine Symtome, nur einen leicht geröteten Rachen und diese kleinen Bläschen auf der Zunge. Daraufhin bekam er wieder 7 Tage Penicillin (bis einschließlich Montag)
Am Donnerstag bekam er Durchfall und Erbrechen, da am Freitag Abend Fieber (38 C) dazu kam und er Juckreiz hatte, bin ich ins Krankenhaus.
Dort wurde Fieber gemessen, aber die Temperatur war wieder normal. Lt der Ärztin kann es gut sein, dass er erhöhte Temperatur hatte, da er tagsüber auch im Garten gespielt hat und es sehr warm war)
Der Juckreiz kann durch den Virus hervorgerufen worden sein, der auch den Magen-Darm-Infekt ausgelöst hat.
Der Streptokokkenabstrich war wieder positiv, der Hals leicht gerötet.

So, sie sagt, es wäre kein wirklicher Scharlach, da er keine richtigen Symptome hätte, es handele sich wohl nur um eine Besiedlung mit Streptokokken. Da er eh derzeit MAgen-Darm-Probleme hätte, wären Antibiotika auch eher problematisch, aber wenn es ihm schlechter gehen sollte, soll ich ihm welches geben. Rezept hat sie mir mitgegeben.
Jetzt habe ich gesehen, dass die Zunge wieder nach "Himbeerzunge" aussieht. Er ist aber fieberfrei und hat keinen Ausschlag (genau wie bei dem ersten Rückfall) und eigentlich fit.
Heute ist der erste Tag, an dem er wieder etwas normaler essen konnte und er keinen Durchfall mehr hatte.
Ich bin mir unsicher, ob ich ihm nun dieses Antibiotikum geben soll, er müsste es wieder über 10 Tage nehmen.
Hat jemand von euch Scharlach schon ohne AB auskuriert? Und falls ich es ihm doch gebe, was kann ich ihm denn zusätzlich geben, dass der Magen und die Darmflora micht zu sehr angegriffen werden?

Danke und Grüße

Sakirafer

Beitrag von morla29 25.04.11 - 22:26 Uhr

Hallo,

ja, wir haben die Streptokokken auch ohne AB auskuriert.

Meine Große hatte im Oktober ein Lungenentzündung: AB, im januar schon mal Streptokokken: AB und diemal wollte ich nicht mehr. Ihr gings gut, hatte nur einen halben Tag Halsweh, kein Fieber, Hunger und Durst. Wären die Stk. nicht auf der Tafel des KiGa gestanden, wär ich gar nicht zum Doc. Er gab mir auch AB mit, falls sie übers WE Fieber bekommt.

Sie durfte allerdings nicht inden KiGa, wollte die beiden aber eh über die Osterferien zu Hause lassen.

Gruß
morla
mit zwei Mädels an der Hand (fast 4 und 5,5)
und einem Mädel tief im Herzen (still geb. 29.1.10 - 31. ssw)

Beitrag von sakirafer 26.04.11 - 22:27 Uhr

HAllo Morla,

danke für deine Antwort. Da es Lukas nicht schlechter ging, habe ich das AB nicht gegeben. Denke, für den Organismus ist es im Moment einfacher, mit den Streptokokken fertig zu werden als mit dem AB.
Habe mit unserer KiÄ telefoniert und sie ist der selben Meiinung.

Euch weiter alles Gute

Sara