Changen nach Stimulation ???

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von mellovestraumoga 24.04.11 - 22:08 Uhr

Hallo und frohe Ostern,

ich bin heute Es+6/7 in meinem 2 stimuzyklus. ich nehme clomi, menogon, zum auslösen predalon und nun utrogest.
das SG bei meinem mann ist top, meine Follis reifen nicht richtig heran (jetzt mit den medis) schon.
nun frage ich mich wie hoch die changen eigentlich sind durch die medis schwanger zu werden. naja langsam fang ich an zu hibbeln und nervös zu werden da redet man sich natürlich viel ein, im moment habe ich wieder die stimmung, dass wird nieee etwas ......
habe seit gestern ein mensartiges ziehen im UL, könnte das vom einnisten sein oder passiert das auch von den hormonen ???

LG
Mel

Beitrag von -anonym- 24.04.11 - 22:52 Uhr

Hallo
Deine Zellteilung ist noch nicht mal abgeschlossen also es kann noch gar nicht zu einer Einnistung gekommen sein

Wenn ich jetzt den 18.04.11 als Befruchtungstag nehme hast du Morgen deine Einnistung. Diese dauert auf jedenfall bis sie abgeschlossen ist bis zum 02.05.2011.

Erst ab da kannst du falls du 10 Tests hast eine Testreihe starten.

Jetzt werden deine Symptome sicher von den Medikamenten kommen.

Eine Chance das du schwanger wirst liegt meines wissen bei 20%-30% bei einer IUI zb.. Das ist aufbereitetes Sperma gespritzt in die Gebärmutter zum richtigen Zeitpunkt braucht man statistisch 9 Versuche bis man schwanger wird.

Man benötigt leider nicht nur eine perfekte Eizelle sondern es muss alles zusammen passen auch muss der Körper der Frau pefekt auf eine Schwangerschaft vorbereitet sein.

Beitrag von tyralynn 24.04.11 - 23:02 Uhr

Hallo, dass du mensartige beschwerden hast, hat nichts zu bedeuten. Kommt von den medis.bin grad im vierten stimu zyklus. Mein arzt mei.te, es hätte schon längst klappen müssen. Habe deshalb schon.ne bauch und gebärmutterspiegelung hinter mir. Alles tip top..ich hoffe diesmal klappt es. Wünsche dir viel glück.

Beitrag von fraeulein-pueh 24.04.11 - 23:10 Uhr

Hallo Mel,
die Chance, durch Stimu bei GV nach Plan schwanger zu werden, ist genauso hoch wie bei einem natürlichen Zyklus - liegt also bei rund 25 %. Durch die Medikamente schaffst du dieselben Voraussetzungen für eine Schwangerschaft wie eine völlig gesunde Frau. Aber auch bei ihr liegen die Chancen auf eine Einnistung bei nur 25 %. Deshalb solltest du nicht zu viel erwarten, sondern deinem Körper mit Geduld begegnen.

LG Püh

Beitrag von diekleene581 25.04.11 - 10:55 Uhr

Hallo, also wenn körperlich bei euch beiden alles in Ordnung ist, sollte es auch nicht mehr lange dauern bis eine SS eintritt.
Bei mir hat es auf normalem Wege auch immer lange gedauert ( 2,5 Jahre bis zur ersten SS ). Haben dann im Januar stimuliert und es hat sofort im ersten Monat geklappt. Leider blieben beide Eizellen im EL hängen, aber sie wurden auf jeden Fall schon mal befruchtet. Ob sie sich in der GM eingenistet hättet, lassen wir mal außer Acht.
Mein Kiwu Prof meint, das man mit einer Stimulation sehr gute Chancen hat, vor allem wenn man versucht 2 Eizellen reifen zu lassen. Klar ist dann ein Mehrlingsrisiko da, aber die Chance schwanger zu werden ist doch ein kleines bißchen höher als in einem normalen unstimuliertem Zyklus.

Auf die ganzen "Symptome" würde ich aber nichts geben. Man hört gerade in dieser emotionalen Zeit viel mehr rein in seinen Körper und merkt irgendwo ein ziehen welches einem sonst wohl garnicht bewusst geworden wäre.

Drücke dir ganz feste die Daumen das es bald klappt #klee