Minijob anbieten (Putzfrau) - wieviel AG-Anteil?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von paddelboot-neu 24.04.11 - 23:15 Uhr

Hallo!

Wenn ich einer Putzfrau, die bei mir 100 Euro / Monat verdient, bei der Knappschaft anmelde, also, als regulären Minijob, wieviel zusätzlichen AG-ANteil muss ich dann zaheln?

Ich kann das auf der Homepage der Minijob-Zentrale irgendwie nicht rausfinden.

DANKE!

Beitrag von lisasimpson 25.04.11 - 01:09 Uhr

hier kannste das ausrechnen

cessFormResult" target="_blank" rel="nofollow">http://www.minijob-zentrale.de/nn_185606/SiteGlobals/Forms/Haushaltsscheckrechner/haushaltscheck2011,templateId=processForm.html#processFormResult

kostet dich ca 14,34 im Monat- durch die absetzbarkeit sparste aber auch wieder steuern das gleicht sich dann in etwa aus

lisasimpson

Beitrag von anna031977 25.04.11 - 05:20 Uhr

Was heißt soll ich sie anmelden. Du musst sie anmelden. Oder eben Schwarzarbeit. Dann wünsche ich Dir mal, dass ihr nie was passiert. Sonst bist Du doppelt dran.

Ich habe meine angemeldet, die pro Woche 24 Euro verdient und zahle etwa 75 Euro pro Halbjahr für sie und bekomme etwas so viel für sie als "haushaltsnahe Dienstleistung" bei der Steuer erstattet. Also 0 auf 0 für mich. Dafür keine Schwarzarbeit und Versicherungsschutz.

lg

Beitrag von paddelboot-neu 25.04.11 - 21:41 Uhr

HÄÄÄÄ???

ICH HAB NICHT GESCHRIEBEN, "SOLL ICH SIE ANMELDEN?"

Ich hab nur geschrieben, was das kostet, wenn ich eine Putzfrau anmelde! Ich hab zur Zeit gar keine Putzfrau, also ist das auch keine Schwarzarbeit!

Tut mir leid, aber lern erst mal lesen!

Beitrag von anna031977 01.05.11 - 21:35 Uhr

Guter Tipp - also verwende ich die Steuererstattung wahrscheinlich gleich für einen Lese-Rechtsscheibkurs :-)

lg

Beitrag von anna031977 01.05.11 - 21:37 Uhr

Ich hatte die Überschrift so verstanden, dass Du Deiner Putzfrau anbieten willst, sie in Zukunft als Mini-Job anzumelden. Habs falsch verstanden, von daher wäre ein Lesekurs mit Verständnisfragen wahrscheinlich das Beste für mich.

lg