Asthma bei einer 2-jährigen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von nean09 24.04.11 - 23:29 Uhr

Meine Tochter hatte schon öfters Lungenentzündungen.

Sie hat jeden Abend Hustenanfälle. Wobei sie derzeit aber auch ein Virus-Infekt hat.

Heute war sie mit einen Freund um die Wette gerannt und mit einmal bekam sie wieder ein Hustenanfall. Die Mama von den jungen meinte zu mir "das ist doch Asthma".

Ich habe ihr auch gleich 1 Hub Salbutamol gegeben und es ging dann auch wieder. Als sie noch kleiner war hatte sie immer wieder eine obstruktive Bronchitis. Mein Kind hat mehrere Erkrankungen unter anderem auch eine Lungenfehlbildung. Demnach währe es nicht so gut wenn sie jetzt noch Asthma hätte.

Aber wie hört sich denn überhaupt so ein Hustenanfall bei Asthma-Patienten an?
Kann man bei einem 2-jährigen denn überhaupt schon von Asthma reden?
Ich muss am Dienstag eh wieder zum KiA und da werd ich das auch mit den Hustenanfällen ansprechen.

Beitrag von claerchen81 25.04.11 - 07:54 Uhr

Hallo,

so etwas muss man ärztlich abklären, keiner von uns hat das Husten gehört und ich denke auch nicht, dass man Asthma von normalem Husten am Geräusch unterscheiden kann.

Unser Sohn war in dem Alter immer wieder erkältet, mit viel Husten. Selbst wenn der Husten offiziell vorbei war: bei körperlicher Anstrengung fing er noch lange Zeit danach das Husten wieder an. Das habe ich bei ganz vielen Kindern beobachtet, die im "Normalzustand" gesund wirken.

Lass dich nicht verunsichern. Bei den Vorerkrankungen kann das natürlich Asthma sein. Muss aber nicht.

Viele Grüße, C.

Beitrag von mella08 25.04.11 - 08:42 Uhr

Hallo,
Wie war denn die Geburt? Normal oder KS??

Beitrag von nean09 25.04.11 - 10:15 Uhr

Es war ein KS da meine kleine mit mehreren Fehlbildungen kam

Beitrag von mella08 25.04.11 - 18:31 Uhr

Wir waren letzte Woche bei einem sehr guten und heissbegehtem Osteopathen, der uns darauf hinwies, dass unsere Tochter noch Wasser in der Lunge hätte vom KS -was bei KS Kindern normal ist - und sagte, dass dadurch diverse Hustenanfälle oder Husten und Athembeschwerden auftreten könnem, die von der Schulmedizin meist als V.a. Asthma gedeutet wird. Dann werden die Kinder häufig mit Kortison behandelt. Allerdings kann diese Behandlung bei Fehldiagnose zum richtigen Asthma werden. Man therapiert sich quasi krank. Aussage meines Ostheopathen.
Vielleicht währe das eine geeignete Behandlung für Euch?!

Lg. Melanie

Beitrag von 5678901234 25.04.11 - 10:55 Uhr

dann tu dir selber einen gefallen und warte bis du dienstag zum arzt kommst und lass dich hier nicht von möchtegern medizinisch gebildeten leuten verängstigen oder beruhigen.

ich arbeite schon lange jahre als krankenschwester und mein mittlerer 3 jahre hat auch asthmatische probleme und trotzdem kann und will ich dir deine frage nicht beantworten.

alles gute