künstliche befruchtung - wann zahlt die kasse?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen in der Familienplanung über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von alamer76 24.04.11 - 23:39 Uhr

hallo hab eine frage,

ich möchte in 2 jahren ein kind zeugen, sollte aber ein bub sein (der wunsch von mein mann), bitte nicht steinigen!
und in 2 jahren werde ich 27 jahre alt sein und mein mann wird 37. übernimmt die kasse die kosten für eine künstliche befruchtung oder nicht? und wenn nicht, wieviel müssen wir dafür zahlen?
danke im voraus

p.s.: bitte nicht schimpfen oder so, denn ganz viele machen mich fertig, und mein mann möchte einen jungen haben. ist ehrlich gesagt auch mein wunsch. danke für euer verständnis

Beitrag von sovania 24.04.11 - 23:49 Uhr

Eine Künstliche Befruchtung wird nur zur Hälfte bezahlt wenn bei einen von Euch beiden Gründen vorliegen die nicht zu einer natürlichen Schwangerschaft führen.
Dazu muss man glaub ich mindestens 1 Jahr es selbst probiert haben.


Allerdings versteh ich nicht ganz.. glaubt ihr das ihr durch eine künstliche Befruchtung einen Jungen bekommt?
Oder das man das beeinflussen kann?
Ich hab ja keine Ahnung ob so was machbar ist.. aber selbst wenn..
So etwas ist verboten hier und das ist auch sehr gut so !!

Ob ein Junge oder ein Mädchen, die Hauptsache sollte doch sein das es Gesund ist.

Ach ja.. eine IVF ohne Kassenbeteiligung kostet so zwischen 3000 und 3500 Euro.



Beitrag von emotionsflexibel 25.04.11 - 08:06 Uhr

huhu

also die grundvorraussetzungen für eine KB sind ja erstmal das etwas nicht stimmt, bei einem von euch beiden!

dann müsst ihr verheiratet sein, beide über 25 jahre alt sein. der mann darf aber auch nicht älter wie 50 sein und die frau nicht älter als 40.

dann wird die KK die hälfte im normalfall übernehmen!

das ihr euer wunschkind (geschlecht) bekommt, das wage ich zu bezweifeln


lg #winke

Beitrag von roggip 25.04.11 - 08:47 Uhr

Die Kasse zahlt jedoch nur, wenn die entsprechenden Voraussetzungen gegeben sind; d.h. einer von euch muß die medizinischen Voraussetzungen der Unfruchtbarkeit erfüllen.
Wenn ich das recht verstehen habt ihr bereits einen Jungen und ein Mädchen?!
Das wird wohl schwierig, wenn ihr auch auf natürlichem Weg Kinder bekommen könnt.

Die Geschlechtsauswahl ist i.ü. eh in Deutschland verboten.

Eurem Wunsch kann daher nicht entsprochen werden.

Beitrag von rotes-berlin 25.04.11 - 10:37 Uhr

Für solche Extrawünsche werdet ihr wohl nach Amerika gehen müssen. In Deutschland und den meisten EU Ländern, ist es verboten. Und das ist auch SEHR GUT so. Solltet ihr sowas machen, zahlt die KK zum Glück nichts dazu.

Bei einer normalen künstlichen Befruchtung wird nicht bestimmt welches Geschlecht das Kind haben wird. Wieso auch?

Tut mir ja leid, aber wenn ich sowas lese platz mir doch die Hutschnur...

Da hilft auch kein "Ach seit mir doch nicht böse...". #augen

Beitrag von bella212 25.04.11 - 11:14 Uhr

Eigentlich sollte man dich wirklich anschimpfen, aber da du darum bittest das wir es nicht machen, werden wir mal drauf verzichten.
Aber hier meine ehrliche Antwort:

In Deutschland wirst du mit diesem Wunsch nicht weiter kommen, selbst nicht wenn ihr Selbstzahler seid. Glaub das geht allein vom Embryonenschutzgesetz nicht. Da müsst ihr schon irgendwo nach amerika oder so gehen.
Selbst wenn bei euch irgendwas festgestellt wird und die Kasse sich beteiligt werdet ihr hier keine Praxis finden die das machen!!!!

Es ist ein Gottes Geschen ein Kind zu kriegen, da sollte man nicht das Geschlecht ausschlaggebend machen.

auf jeden fall ist das unverantwortlich gegen über Embryonen was ihr da vor habt!!!!


dennoch viel Glück

Beitrag von juli789 25.04.11 - 11:41 Uhr

Hallo alamer
ich muss jetzt auch meine meinung los werden ,mein puls ist nicht nur auf 180#schrei
ich finde das von dir sehr respektlos so was in der rubrik zu fragen.hier wo jeder von uns wartet schon seit langer zeit ein kind zu bekommen,egal ob mädchen oder junge.wie ist mit wunsch-ein gesundes kind zu bekommen!!!!!
***
man!!! und das am oster.
#klatsch#gruebel#klatsch

Beitrag von umsche 25.04.11 - 18:02 Uhr

Was bist du denn für ein gehässiger Mensch?!

Beitrag von majleen 26.04.11 - 07:38 Uhr

Genau meine Meinung #pro

Beitrag von motmot1410 25.04.11 - 14:34 Uhr

Da ihr schon 2 Kinder habt, scheint ja keine Indikation für eine künstliche Befruchtung vorzuliegen. Dann wird von der KK natürlich auch nichts übernommen.
Wenn es euch nur darum geht, dass ihr euer Wunschgeschlecht bekommen wollt, dann werdet ihr in Deutschland keine Chance habe. Eine Selektion nach Geschlecht würde gegen das Embryonenschutzgesetz verstoßen. Des weiteren ist so eine Selektion nur über eine PID möglich und die wird bisher nur von sehr wenigen Zentren in Deutschland angeboten (je nachdem, wie der Bundestag im Sommer entscheidet, wird sie danach gar nicht mehr möglich sein). Und diese Zentren werden sicherlich nicht ihren guten Ruf und die PID riskieren, um euch zu einem Jungen zu verhelfen.
Wenn dann müsst ihr in die USA oder Indien. Pro Versuch werdet ihr dann alleine für die Behandlung mit mindestens 10 000€ rechnen müssen. Die Reisekosten kommen natürlich auch noch dazu.

Jetzt mal meine Meinung:
Sag Deinem Mann, dass er sich freuen soll, dass ihr gesunde Kinder auf konventionelle Weise zeugen könnt. Es ist schon ziemlich vermessen, dass Dein Mann seinen Jungenwunsch über Deine Gesundheit stellt! So eine IVF ist alles andere, als ein Spaziergang und auch mit gesundheitlichen Risiken für die Frau verbunden. Vielleicht macht Dein Macho-Mann sich mal darüber Gedanken.

Beitrag von gh1954 25.04.11 - 15:21 Uhr

>>>Amerikanische und englische Ärzte arbeiten heute außerdem mit Spermientrennung. Das neueste Verfahren heißt "Microsort".

Dabei wird das Erbgut im Spermium eingefärbt, mit einem Laser bestrahlt und nach "männlich" und "weiblich" getrennt.

Das Institut für Genetik in Fairfax im amerikanischen Bundesstaat Virginia hat das Patent darauf und wirbt mit einer Treffsicherheit von 90 Prozent für ein Mädchen und von 73 Prozent für einen Jungen.

Eine Behandlung mit anschließender künstlicher Befruchtung kostet um die 3500 Dollar. Die Chancen für eine Schwangerschaft liegen bei etwa 20 Prozent pro Zyklus. Aber wer haftet, wenn es das falsche Spermium war? <<<

Quelle: http://www.wellness-gesund.info/Artikel/7974.html

Wie du siehst, ist es kaum möglich, zu 100% das Geschlecht vorher zu bestimmen.

Meine persönliche Meinung zu eurer Idee behalte ich für mich.

Beitrag von dominiksmami 25.04.11 - 17:07 Uhr

Huhu,

nein...dafür sollte man gar kein Verständniss haben.

Ich meine das nicht als schimpfen, aber dennoch solltet ihr beide nochmal intensiv über das nachdenken was du da geschrieben hast.

Das ist, in meinen Augen und ich habe meine Kinder ganz ohne Hilfe bekommen ...sogar ungeplant, ein ganz fürchterlicher Gedanken und hat definitiv NICHTS in diesem Unterforum hier zu suchen.


@alle Betroffenen hier, entschuldigt bitte das ich hier geschrieben habe...aber zu so einer Frag kann ich einfach nicht schweigen.

liebe Grüße

Andrea

Beitrag von bettibox 25.04.11 - 19:27 Uhr

"und mein mann möchte einen jungen haben. ist ehrlich gesagt auch mein wunsch. danke für euer verständnis "

leider fehlt hier der Kopfschüttelurbini.

Was wenn es wieder "nur" ein Mädchen wird????

Beitrag von daisy80 25.04.11 - 20:00 Uhr

Ich würds auch besser komplett lassen, wenn es schiefgeht, und ein Mädchen dann bei Euch nicht willkommen ist...
Sorry, da kann ich auch nur den Kopf schütteln.

Beitrag von kruemelkalli 25.04.11 - 20:16 Uhr

ich gehöre zum glück nicht in dieses forum,wär aber fast hier gelandet.bin jetzt nach vielen fg endlich fast in der 30.ssw und bekomme einen jungen.in meinem fall zum glück,weil ich keine mädchen bekommen kann(genetisch).ich find deine frage geschmacklos!
hier schreiben frauen,die alles dafür geben würden überhaupt ein baby zu bekommen und ich ziehe meinen hut vor ihnen und ihr durchhaltevermögen,wenn es wieder nicht geklappt hat.
wir sind hier nicht bei wünsch dir was und ich finde es gut und richtig,daß sowas hier nicht bezahlt wird.schlimm finde ich allerdings,daß die kostenübernahme für paare mit echten problemen so gekürzt wurden und ich wünsch jeder einzelnen hier in diesem forum,daß auch sie bald ein kleines kugelbäuchlein vor sich hertragen und ihr herzenswunsch sich erfüllt.

Beitrag von sarah2810 25.04.11 - 22:41 Uhr

Sag deinem Mann er soll die Socken beim Sex ausziehen, der Volksmund sagt dann wird es ein Junge..................


*kopfschüttel*

Beitrag von carochrist 26.04.11 - 14:02 Uhr

Deine Frage ist doch wohl ein Scherz, oder?

Hier so eine Frage zu stellen #klatsch Wie unsensibel muss man denn sein? Sorry, aber deiner Bitte nicht zu schmipfen kann ich nicht nachkommen. Denn wer auf so eine dumme Idee kommt, den muss man einfach mal die Meinung sagen.

Schonmal was gehört von "Hauptsache es ist gesund!"? Es ist egal was es wird! Jedes Kind hat das Recht zu leben, egal was es ist.