Nierenstau und Bauchnabelprobleme

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bienemaxi123 25.04.11 - 10:41 Uhr

Hallo ihr Lieben,

nun kann ich mich auch mal wieder bei Euch melden. Bin jetzt mittlerweile in der 27 ssw. Bis vor ca. 10 Tagen hab ich jeden erzählt, der mich gefragt hat, das es mir wunderbar gut geht, ich habe die Schwangerschaft richtig genossen.

Ja, bis vor 10 Tagen, dann musste mich mein Mann wegen fürchterlicher Schmerzen auf der rechten Rückenseite ins Krankenhaus schaffen - Nierenstau 2. Grades. Hab Schmerzinfusionen bekommen. Zum Glück wurde keine Harnschiene gesetzt, erst im äußersten Notfall.

Nun bin ich seit letzten Mi wieder zuhause. Muss viel liegen, vorallem links, da ich sonst wieder starke Schmerzen bekomme. Mein Körper setzt mir zu Zeit enge Grenzen. Meine FA sagte mir, dass der Nierenstau erst mit der Geburt weggeht - muss ich jetzt bis zur Geburt Ende Juli nur noch liegen oder werden die Schmerzen irgendwan etwas weniger, so dass ich wieder etwas aktiver am Leben teilnehmen kann? Könnt ihr mir evtl. aus Euren Erfahrungen etwas dazu berichten?

Seit gestern kommen zu den Nierenschmerzen noch zieml. starke Bauchnabelschmerzen hinzu, so dass ich kaum gerade laufen kann. Der Bauchnabel wölbst sich auch etwas heraus. Kommen die Schmerzen davon, dass er baldendgültig nach außen kommt oder ist es dafür eigentlich noch etwas zu früh? Wie war das bei euch?

Hoffe ihr könnt mir meine Fragen beantworten und wünsche euch allen noch einen schönen freien Montag.

Liebe Grüße von
Bienemaxi123

Beitrag von widowwadman 25.04.11 - 11:19 Uhr

Bei mir ist die Niere nur leicht gestaut, aber neigt deshalb zu Entzuendungen. War damit schon 2mal stationaer im Krankenhaus, und bekomme nun durchgehend Antibiotika bis zum Ende der Schwangerschaft. Vorher hatte ich die Rueckfaelle sobald das AB abgesetzt wurde.

Ich bin zwar schneller muede als vorher, aber kann zumindest normal arbeiten gehen (Buerojob) und kleinere Unternehmungen machen.

Zum Bauchnabel kann ich leider nichts sagen.

Beitrag von widowwadman 25.04.11 - 11:19 Uhr

Achja, viel trinken ist wichtig, genauso wie beim leichtesten Harndrang aufs Klo gehen

Beitrag von caroline-2011 25.04.11 - 11:31 Uhr

Ja hi:-)
Also bin auch 28.ssw und ich hatte vor ca nem monat nen nierenstau und der ist mit buscopan weggegangen.mittlerweile gehts mir wieder richtig gut.trinke min. 2 liter am tag und nehme dann wnn es wieder schmerzt ne buscopan.seitdem gehts mir gut:-)

Erinner mich noch an die schmerzn. Habe heulend im bett gelegen und mich di ganze zeit hin und her gedreht.

Lg ina mit caro