Und nochwas: Seid ihr auch so ungern allein kurz vor Schluß?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von derhimmelmusswarten 25.04.11 - 10:52 Uhr

Ich war ja sooo froh,dass mein Freund nun über Ostern frei hatte. Er hat immer eine Woche Früh- und eine Woche Spätschicht. Die Frühschichtwoche finde ich ganz ok. Dann bringe ich die Kleine morgens in die Kita und bin dann nachmittags nur 1-2 Stunden mit ihr allein bis er heim kommt. In der Spätschichtwoche bin ich dann aber ab mittags ganz allein mit ihr und er kommt erst abends oder manchmal auch erst nachts heim, wenn Überstunden anstehen.

Jetzt habe ich nur noch 3 Wochen bis zum ET und echt Panik vor dem Alleinsein. Ich kann ihn zwar jederzeit anrufen und er ist dann innerhalb von 30 Minuten da, wenn es los geht. Aber unbehaglich fühle ich mich doch. In der letzten SS war ich den ganzen Tag (und auch nachts) bei meinen Großeltern und habe mich dadurch sehr viel sicherer gefühlt. Nun ist mein Opa tot und meine Oma ein Pflegefall. Meine Mutter ist auch den ganzen Tag arbeiten und hat zudem kein Auto. Findet ihr das auch so unheimlich allein? Besonders anstrengend ist es dadurch, dass ich ja die Kleine zu versorgen habe. Wäre ich ganz allein daheim, würd ich mich auf die Couch oder ins Bett legen. Aber das geht ja nicht.

Wie lenkt ihr euch ab?

Beitrag von diabola1000 25.04.11 - 10:58 Uhr

tja hilft leider nix...die männer müssen nunmal arbeiten.
mir geht es eigentlich da nicht so, weil ich ja weiß, dass ich jederzeit anrufen kann.

aber ich verstehe dich nicht ganz...du fragst, wie wir uns ablenken und gleichzeitig findest du es "lästig", noch ein kleines kind hast...aber das ist doch ablenkung, oder nicht? sei doch froh, dass du nicht ganz alleine bist und nur auf der couch liegen musst...da wären die tage ja noch länger???!!!

Beitrag von mika1979 25.04.11 - 11:14 Uhr

@ diabola: also, irgendwas hast du da falsch verstanden!
Das liest sich ziemlich gemein!
Sie hat ein Kind zu versorgen und erwartet ein zweites! Und wenn es dann jeden Moment so weit sein kann, finde ich es völlig normal, dass man sich Sorgen macht. Zum einen nicht schnell genug ins KH zu kommen, zum anderen sich um den Knirps zu kümmern, der ja nun da ist und auch seine Mama braucht!


Beitrag von sunnygirl1978 25.04.11 - 10:58 Uhr

Hallo,

ich hab auch noch drei Wochen - ich bin aber lieber allein und hab meine Ruhe. Ich bin total genervt und gereizt. Kann kaum laufen vor Symphysen und Hüftschmerzen. Dazu liegt er jetzt noch auf nem Nerv, der mir ohne Vorwarnung die Beine weg zieht. Also trau ich mich nicht wirklich noch was machen geschweige denn weg zu gehen.

Ich bin einfach nur noch froh wenn der Kleine da ist und diese blöden Schmerzen endlich vorbei sind. Da hab ich lieber ein paar Stunden Wehen und es ist dann wieder besser.

Sunnygirl

Beitrag von elfe85 25.04.11 - 11:09 Uhr

Hallo

Ich kenne das eigentlich nicht. Bin bei den ersten beiden auch immer allein ins KH zum anmelden und zur Kontrolle gefahren.
Bei der zweiten musste ich ab ET+8 jeden 2.Tag ins KH zur Kontrolle.

Mein Mann musste da auch viel arbeiten. Er verlässt um 5Uhr30 das Haus und kommt normalerweise um 16 Uhr heim. Außer so wie bei den letzten SS, da standen meist Überstunden an und er kam 2-3 Std. später nach Hause.
Man gewöhnt sich an alles. Der Mensch ist ja ein Gewohnheitstier!;-)

Momentan genieße ich die Ruhe am Vormittag.
Mal sehen wie es diesmal wird, bis zum schluss.

Wünsch dir trotz allem noch eine schöne SS. Du hast es ja bald geschafft.

LG elfe

Beitrag von sam80 25.04.11 - 11:10 Uhr

Huhuu,

ich hab jetzt noch 9Tg bis ET und bin irgendwie total ruhig.
Vill weil mein Männe innerhalb von 20min hier ist. Wobei ich mir echt mehr sorgen um die Versorgung des Großen mache.

Wenn es Tags losgeht wirds knapp mit der Betreuung. OK bis 14°° ist KiGa und dann könnte mein Schwager/Schwester den Großen holen.

Ablenken ist durch putzen ^^ bzw durch Spielplatz gehen mit dem Großen.

Ich freu mich auch wenn es endlich vorbei ist da mir auch schon die Hüft-/Symphyseschmerzen nerven.
Und das Gefühl das er durch die Bauchdecke rauswill. #augen

LG
Katja

Beitrag von aires 25.04.11 - 11:56 Uhr

das kenn ich nur zu gut! bin auch jetzt ungern allein, dabei hab ich aber auch noch etwas über 5wochen (lag aber schon 3x im KH, 2x wegen vorz.wehen #schwitz)

das schlimmste ist noch, mein mann ist immer die ganze woche weg (montage) und hat meistens ein fahrtweg von mindestens 3std (8std warens auch schon #zitter)

also wenn ich richtig pech hab, und es irgendwann losgeht während er nicht da ist, könnte er (je nachdem wo er grad ist) tatsächlich die geburt verpassen #schock#schwitz

ablenken kann ich mich im moment nur schwer, weil ich ja mittlerweile schon die tage zähle :-p#schein - aber ich versuche so gut es geht einfach nicht drüber nachzudenken und hoffe das der kleine erst während seines urlaubes kommt #hicks

LG
aires

Beitrag von lixy 25.04.11 - 14:27 Uhr

bei mir ist es eher umgekehrt ;-)
mein freund arbeitet sehr viel von zu hause aus und ich wäre froh wenn ich mal meine ruhe hätte!
ich hab noch 4 tage bis zu ET und mache noch alles: viel mit meinem sohn unternehmen, also raus gehen usw, fahre viel shoppen weil zu hause fällt mir die decke aufm kopf und halt den normalen kram wie haushalt und so.
mich würds auch nerven, wenn ich ständig jemanden um mich rumhätte...
gerade jetzt in der ss.
aber wenn dein mann eh so schnell da ist, was ist denn das problem???
oder bist du grundsätzlich nicht gern allein?