Brauche mal eure Hilfe bzw. eure Meinung?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sindy-weddig 25.04.11 - 10:55 Uhr

guten morgen und frohe ostern,

ich bin in der 27. ssw und mein mann und ich haben uns nun auf einen geplanten kaiserschnitt geeinigt.
mitte mai haben wir unseren geburtsvorbereitungskurs... nun stellt sich mir natürlich die frage, ob wir den unbedingt brauchen???

kennt sich jemand von euch damit aus?

lg und einen schönen #sonneigen ostermontag

sid

Beitrag von cc.2010 25.04.11 - 10:59 Uhr

Natürlich kann das jeder selbst entscheiden.Ich würde dir auf jeden Fall dazu raten.Beim Geburtsvorbereitungskurs gehts nicht nur um die Geburt,sondern auch um die Zeit danach. z.B. Wochenbett, Stillen,Babypflege...
Und du lernst Menschen kennen,die genau wie du schwanger sind und demnächst ein Baby kriegen. Vielleicht entsteht sogar eine Freundschaft. Soziale Kontakte sind enorm wichtig wenn man frisch Mutter ist, vorallem mit Leuten die in der gleichen Lage sind!

Beitrag von diabola1000 25.04.11 - 11:01 Uhr

also mal davon abgesehen, dass ich es nicht verstehen kann, dass jemand einen "geplanten KS" haben möchte, denn das ist ja absolut entgegen der Natur...aber gut, jedem das sein...
aber der vorbereitungskurs geht ja nicht nur auf die geburt ein, sondern auch auf erstausstattung, mutterpass, schwangerschaft, stillen, wochenbett, usw.
also den würde ich trotzdem machen...

Beitrag von gnom79 25.04.11 - 11:02 Uhr

Der Hebammenladen bei dem ich Vorbereitung gemacht hbe und dann auch zur Nachsorge war hat einen speziellen Kurs für Kaiserschnitt angeboten.

Ich war da aber vorher nur zur Akkupunktur, habe keinen Kurs gemacht. War kein geplanter Kaiserschnitt, aber bei uns war einiges los kurz bevor der Kleine kam, dass sowas direkt untergegangen ist. Er kam drei Wochen zu früh, sechs Wochen vorher hatte sich mein Mann die Achillessehne gerissen und war im Krankenhaus, ich hab bis drei Wochen vor Geburt gearbeitet und wir hatten noch Rezertifizierung, da war ich schön eingespannt....

Aber gut, hab es dann eh nicht gebraucht. Wobei Rückbildung dann wieder sinn macht, da die SS alleine den Beckenboden belastet....

lg

Beitrag von monsterlein 25.04.11 - 11:22 Uhr

Wenn Du das Gefühl hast das Du noch was wissen möchtest wegen stillen und so weiter würde ich Dir eine Hebamme empfehlen die dich in der SS betreut. Ein Geburtsvorbereitungskurs finde ich nicht sinnvoll, ich hab bei meiner 1. Tochter auch einen gemacht, war überflüssig.
Aber jeder wie er möchte, manche schwören drauf!!

Und lass Dich bitte nicht verunsichern, wenn dein Mann und Du euch für einen KS entschieden habt, hat das jeder andere zu respektieren. Das ist eure Entscheidung, dein Körper und euer Kind.

Alles Gute!!

Beitrag von sindy-weddig 25.04.11 - 16:23 Uhr

Danke für eure Antworten.
Ja genau, jedem das seine.

Und danke @monsterlein für deinen Zuspruch!!!

Eine Hebamme für die Wochenbettbetreuung und Stillberatung habe ich schon... Ich werde nochmal meine Ärztin fragen, was sie dazu meint...

Danke

LG Sid