Wieso eigentlich..

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von innui 25.04.11 - 11:30 Uhr

steckt man sich die Finger bzw. die Hand bis zum Anschlag und bis man würgen muß in den Hals - und das immer und immer wieder?#klatsch

LG
alex, mama von Nils - 15 Wochen alt

Beitrag von ulmerspatz37 25.04.11 - 11:35 Uhr

Erwachsene tun das, wenn sie sich erbrechen wollen.
Kinder tun das u.U., weil sie es interessant finden, es nicht abschätzen können wie weit sie mit der Hand rein dürfen....
:-p

Beitrag von pati2412 25.04.11 - 12:23 Uhr

Hallo,

ich musste eben lachen , habe das gerade gelesen und dann lief bei meinem kleinen gleich essen rückwärts wider , aus dem selben Grund:-p:-D

Lg#winke

Beitrag von maerzschnecke 25.04.11 - 12:31 Uhr

Die Kleinen müssen eben alles erforschen. Sich, die ganze Welt, die eigenen Finger usw.

Aber tröste Dich: Emilia hat die Finger auch oft bis zum Anschlag im Mund. :-p

Beitrag von thalia72 25.04.11 - 14:17 Uhr

Hi,
ist doch total logisch:
Weil man`s kann!;-)

vlg tina + justus 17.06.07 + joris 27.10.10

Beitrag von kanojak2011 25.04.11 - 14:42 Uhr

Laaaaaaaaach...das ist die ausgedruckte Hilflosigkeit des Schmerzes...oder Mamas, die keinen Schnulller geben.

Ich gib zwar einen SChnuller, er spuckt es aber oft aus und stattdessen steckt er seine gesamte Faust in den Mund und so schlaft er ein. Zudem ist es jetzt seit Woche gerne gesehen, wenn die Zahne schmerzen abern och nicht kommen