KKH Chemnitz Rabenstein oder Lichtenstein - wer hat Erfahrung?

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von runa82 25.04.11 - 12:40 Uhr

Hallo liebe Mamis und werdende Mamis,

da mein ET immer näher rückt und ich mich so langsam für eine
Klinik entscheiden muss bitte ich euch um Hilfe.

in welcher der beiden Kliniken wollt ihr entbinden und warum gerade in dieser?

Wer kann mir positive sowie negative Erfahrungen mit einer
der beiden Kliniken berichten?

Welche könnt ihr mir empfehlen?


Viele Grüße
Runa

Beitrag von adrnas 25.04.11 - 17:08 Uhr

Hallo,
also ich gehe nach Lichtenstein zur Entbindung. Hab von dort nur gutes gehört.
Wir bekommen unser erstes Kind.#verliebt
Waren zur Kreissaalbesichtung im Februar und Anfang April zum Geburtsplanungsgespräch.
Es gab einen kleinen Diavortag für alle Paare, Hebammenchefin, Oberärztin von der Gyn und Oberärztin der Kinderstation haben sich vorgestellt. Anschließend gab es die Besichtigung vom Kreissaal und der Wochenstation. Jeder konnte seine Fragen stellen.
Ich finde das dort ein sehr nettes Personal ist, nett gestaltete Räume. Sieht nicht so Krankenhaus mäßig aus. Was für mich auch mit ausschlaggebend war das sie eine niedrige Kaiserschnitt und Dammschnittrate haben im Vergleich zu manch anderem Krankenhaus. Aus den Gesprächen kann man raushören das sie recht stillfreundlich eingestellt sind. Uns wurde immer gesagt das wir sagen sollen, was wir wollen uns wünschen für die Geburt. Sind dort sehr offen für Vorschläge.
Waren am Sonntag dort zum CTG weil mein ET am 22.4. gewesen wäre.
Nette und wie ich finde kompetente Hebamme (war vielleicht so 25 Jahre alt) sind dort ein sehr junges Team. Auch Frauenarzt war sehr nett. Hat seine Späßchen mit mir gemacht warum ich denn kein Osterküken haben möchte. Worauf ich nur Antwortete das es an mir nicht liegen soll. War schon etwas niedergeschlagen das es nicht losging.
Bin für morgen noch mal zur CTG Kontrolle bestellt.
Wie es dann letztentlich bei der Geburt wird werden wir dann ja sehen.
Schau dir doch einfach mal beide Krankenhäuser mal an.Hast ja noch etwas Zeit.
Ich nehme lieber einen etwas längeren Anfahrtsweg in Kauf und fühl mich gut aufgehoben als hier in eine größere Klinik zu fahren wo man auch schon mal negative Sachen hört.

Geburtsbericht wird dann irgendwann folgen.
Also weiterhin alles gute #winke

LG Sandra die hofft das es bald losgeht ET + 3 #schmoll

Beitrag von kleineelena 25.04.11 - 19:18 Uhr

Hallo,
ich hab letztes Jahr im DRK Rabenstein entbunden und war sehr zufrieden damit. Nette Hebamme, freundliche Schwestern, leckeres Essen #hicks "Problem" war nur, das zu dem Termin bzw. in der ganzen Woche massig Entbindungen waren und wir zu 3 auf einem 2 Bett Zimmer waren. Hat mich aber nicht gestöhrt, Zimmer war groß genug und wir hatten viel Spaß.
Hatte mir vorher noch das Flemming in der Stadt angesehen, Rabenstein ist es letztendlich nur wegen der besseren Parkmöglichkeit und dem schon modernisierten Gebäude geworden.
Wichtig war mir die angeschlossene Kinderklinik und die haben ja beide DRK Häuser.

Meine Freundin hat einen Monat vor mir in Lichtenstein entbunden und war auch sehr zufrieden. Sie hatte allerdings ihre Beleghebamme mit.

Einziger unterschied zwischen Lichtenstein und Rabenstein waren die Geschenke und Geburtskarten, obwohl das jetzt nicht wirklich ein Auswahlkriterium ist...
In Rabenstein gabs eine sehr schöne Karte ausm Kreissaal mit Fußabdruck und allen Daten und Name der Hebamme und des Arztes, Lichtenstein hatte da nur ein einfaches Blatt mit dem Fußabdruck.
Bei der Entlassung gabs bei uns eine schöne Dankeskarte mit eingeklebtem Babyfoto, was der Fotograf gemacht hat. Meine Freundin hatte nur diese Foto später per Post vom Fotograf direkt bekommen. Außerdem haben wir noch ein schönes Schmusetuch mit Teddykopf bekommen, in Lichtenstein gabs gestrickte Söckchen.

Alles Gute für dich.

Beitrag von pg-fan 25.04.11 - 20:53 Uhr

Hallo Runa,
meine beiden Kinder sind in Rabenstein geboren (1x spontan, 1x per KS) und ich kann nur Gutes berichten. Total liebes Personal, alles sehr "familiär" auch auf der Kinderstation, die wir bei unserem Sohn leider kennen lernen mussten. Kenne zwar das Lichtensteiner KH nicht, aber da die beiden ja zusammen gehören, wird es dort ähnlich sein.
Ich würde das nehmen, was für Euch näher liegt, bzw. beide Info-Abende besuchen und dann nach Bauchgefühl entscheiden.

LG und alles Gute!

Beitrag von murgs 26.04.11 - 10:17 Uhr

hallo runa,

also ich wollte in lichtenstein entbinden wurde von da aus aber per krankenwagen nach rabenstein geschickt weil die eine frühchenstation haben (blasensprung bei 33+5)

rabenstein war wirklich gut, haben sich alle viel mühe gegeben, allerdings hatte niemand wirklich zeit da das kh total überbelegt war.
wenn also bei dir keine frühgeburt droht würde ich in lichtenstein entbinden die haben sicher mehr zeit für einen...

Beitrag von heike-31 27.04.11 - 07:33 Uhr

Also, falls Dir der Weg nicht zu weit ist, würde ich Dir zu Glauchau raten. Ich fand die familiäre Atmosphäre (die klinik ist nicht so gross), sowie die Hebammen und Schwestern super super kompetent und einfühlsam. Man fühlt sich geborgen und gut versorgt. Die Ärzte sind ebenfalls sehr gut (insbesondere der Kinderarzt, der unsere Kleine versorgt hat - ein Wahnsinnsarzt mit sehr viel Herz!).

Liebe Grüsse, Heike mit Paulina-Marie (5 Monate)

Beitrag von sonnenscheinchen86 27.04.11 - 18:16 Uhr

huhu runa,

ich hab meine wollmaus letzten november im drk krankenhaus in rabenstein zur welt gebracht und ich muss sagen,dass ich mich richtig entschieden haben....allerdings war bei meiner entbindung auch nichts los,ich war die einzige im kreissaal und hatte eine super hebamme....die ärztin war auch ganz nett und der aufenthalt war alles in allem echt entspannt....



alles gute für dich...#winke