Frage zu HAsenfreilauf

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von darkphoenix 25.04.11 - 12:53 Uhr

Hallo,
habe nun endlich die möglichkeit meinen Nins einen großen Freilauf aufm Rasen bauen zu können, soll so 10qm werden. Momentan sind sie in einer überdachten Laube (8qm) mit festen Wänden und Steinfussboden (nur halbhoch "dunkle Wände" der rest fensterscheibe/ 4Punktdraht) Durch die Holzwand soll dann noch eine KAtzenklappe nach Außen, so das Sie raus können wann Sie wollen.
Wie sichere ich am besten auf so einer Fläche nach unten hin ab, bzw. wie tief buddeln KAninchen? Gibts noch eine möglichkeit das ich nicht alles ausheben muss sondern nur an den Kanten, wenn ich tiefgenug gehe??

Beitrag von anarchie 25.04.11 - 14:59 Uhr

Hallo!

Wirklich sicher, dass nix rein und rauskommt bist erst bei mehr als 1m Tiefe.

Oder du legst es mit Steinplatten aus und richtest ne Buddelecke ein, was auch die sauberhaltung vereinfachen würde, der Draht der Seiten muss dann aber unter die olattenränder natürlich verlegt werden.

ich hardere auch gerade, wie ich den neuen Aussenstall nun baue, mit möglichst kleinem Aufwand...#schwitz

lg

melanie

Beitrag von darkphoenix 25.04.11 - 15:13 Uhr

Habe kleine (1x1m= Paletten geschenkt bekommen, da ist zwischen den Latten 2,5-3cm Platz, sehen aus wie die kleinen Gartenzäune und sind sehr stabil, daraus wollte ich "oben" das drumherum sowie einen Teil des Deckels basteln.

Beitrag von anarchie 25.04.11 - 15:17 Uhr

Wiesel kommem da dann aber bereits durch...Marder passen überall durch, wo ein hartgekochtes Ei ohne schale unversehrt durch kommt...

Beitrag von darkphoenix 25.04.11 - 22:39 Uhr

Mach mir um den MArder weniger Sorgen als um den Fuchs, der stand scho 2mal im Garten bei mir.
Nochmal Draht rum ist weniger das problem als die gesamtstabilität, was das obenrum betrifft.

Beitrag von 280869 26.04.11 - 05:31 Uhr

Marder sind nicht zu unterschätzen, man sieht sie nicht sind aber sehr gefährlich. Marder beisen sich auch locker duch Maschendraht durch.
Bekannte hatten da mal Nachts einen Marder zu Besuch der hat die Meerschweinchen geholt.
Wir haben hier in der Nähe einen Wald und auch viel Feld, da bekommen wir auich Besuch vom Fuchs, oder auch von Greifvögeln.

Nun zu deiner Frage, wir haben ca 1 Meter tief Betonplatten liegen darauf Erde. Der Rand ist genausotief Betoniert und dort sind die Säulen für den Zaun drin. Als Zaun und Decke haben wir so ein Gitter anfertigen lassen,Der Abstand ist so klein da paßt kein Marder durch und zum duchkommen braucht der Marder schon eine Flex ;-) http://www.zaunspatz.de/shop/meter-metallzaun-203cm-hoch-verzinkt-p-82.html

Auserdem haben wir die Tiere Nachts im Anbau da kommt keiner rein.Die Katzenklappe für die Kaninchen ist Nachts auch zu.

VG 280869

Beitrag von darkphoenix 26.04.11 - 10:46 Uhr

Hallo,

mit der KAtzenklappe und nachts dann zu so hatte ich das auch gedacht.

Wie gesagt, den Zaun drumherum verdrahten zusätzlich ist kein Thema, auch nicht das ich auf keinen Fall den 6 Punktdraht nehme. HAbe gestern noch eine Rolle von dem 1,5 cm Vierpunkt für Voilierenbau gefunden, ansonsten hätte ich den gekauft!! Halte von dem Hühnerdraht eh nicht viel, wenn ich den schon per HAnd aufgerissen bekomme, dann ein Vieh was durch WILL erst recht! Bzw. wenn sich da ein schwereres Tier drauf abstützt.

Welche Größe hat dein Auslauf??

Beitrag von 280869 26.04.11 - 11:14 Uhr

Unsere Bekannten hatten so einen Maschndrahtzaun,http://www.gartentechnik24-online.de/product_info.php?info=p3292_Maschendrahtzaun-25-m-Rolle-60-x-2-8-mm.html&refID=googlebase die einfachen vom Baumarkt, da hat der Marder ein Loch von ca 10 cm durchgefressen.

Wir haben viel Platz und unser Innenstall(sollte mal eine Garage werden), ist ca 20-25 m²
Der feste Freilauf ist ca 40m² aber geteilt für Zwergkaninchen und Meerschweinchen.
Das ist ca 1,80m hoch so das ich drinnen laufen kann.

Wir haben noch ein Mobiles das ist wie ein Laufgitter für Babys zum zusammenklappen, das hat keinen Boden ist auch nur ca 1 m hoch und ca 20m² wir nehmen das wenn unsere Wiese schön hohes Gras hat da kommen die Tierchen zum abbressen rein.
Wir haben im Moment auch 6 Meerschweinchen und 2 Zwergkaninchen, ab und zu kommt mal was in Pflege oder zur Weitervermittlung dazu.


VG 280869

Beitrag von darkphoenix 26.04.11 - 12:59 Uhr

da hast du ja richtig viel Platz :-) und ihr habt komplett die 40m 2 (krieg die 2 net hoch) ausgehoben, Platten gelegt und wieder zu zum buddeln??

War schon am überlegen, da ich alles alleine machen muss mit 2 Kleinkindern dabei, einen Teil platten wie die andere TE geschrieben hat und ein Teil nur ausheben, das ich so halb halb habe.

habe sowas hier: http://cgi.ebay.de/Volierendraht-Masche-19mm-feuerverzinkt-25m-/220773608112?pt=de_haus_garten_tierbedarf_klein_nagetiere&hash=item336721eab0 über Tischlerei besorgt

Beitrag von 280869 27.04.11 - 08:28 Uhr

Ja mein Mann hat die große Stelle ausgebuddelt mit einen Minibagger sonst wäre er ja nie fertig geworden.

Ich denke mal er hat da etwas übertrieben, aber er hatte schon immer Tiere und wollte auch immer viele Tiere haben, warscheinlich hat er damals von einer großen Zucht oder so geträumt. Als er das gebaut hat hatten wir nur 2 Zwergkaninchen ;-)

Ich denke der Draht ist ideal,den du ausgesucht hast.

VG 280869

Beitrag von darkphoenix 27.04.11 - 09:08 Uhr

Kann dein Mann denn mal mit dem Minibagger rumkommen :-D *lach*