Herbalife

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von casssiopaia 25.04.11 - 13:01 Uhr

Hallo #blume,

ich war noch nie ein Leichtgewicht, mit 20 wog ich um die 60 kg bei 1,66 m Körpergröße. Über die Jahre hab ich dann kontinuierlich zugenommen und die Schwangerschaft gab mir dann den Rest. Ich habe horrende 25 kg zugenommen und leider nur 20 wieder ab, so dass ich heute, 2 Jahre und 4 Monate nach der Geburt meiner Tochter, 80 kg auf die Waage bringe. #schwitz

Ich möchte endlich abnehmen, erstmal gute 10 kg, so dass wieder eine 6 vorne steht. Und dann mal schaun.

Mein Problem: ich esse zu gerne (und zu süß #schein) und mir fehlt die letzte Konsequenz/Motivation, wirklich langfristig durchzuhalten. Mir ist grundsätzlich bewußt, dass irgendwelche komische Diäten eigentlich nichts bringen, langfristig helfen nur eine gesunde Ernährung und Sport. Trotzdem liebäugle ich jetzt mit Herbalife.

Eine Freundin hat im Januar mit Herbalife angefangen (sie hatte die gleichen Ausgangsmaße wie ich). Sie hat ihre Ernährung doch ziemlich umgestellt: morgens Haferflocken mit Obst und Naturjoghurt, vormittags Obst/Gemüse, mittags normal warm (kocht aber eher fettarm), nachmittags Obst/Gemüse, abends einen Herbalife-Eiweißshake. Dazu trinkt sie 4 Liter kohlensäurefreies Mineralwasser und geht 3-4 mal in der Woche zum Joggen. Ab und zu gönnt sie sich auch mal was süßes. Ergebnis: In 3 Monaten hat sie 9 kg abgenommen.

Das klingt natürlich alles sehr verlockend. Ihr hat es auch geholfen, das Ganze in der Gruppe durchzustehen. Und ich glaube, dass mir das auch helfen würde - rein motivationstechnisch. In ihrer Gruppe war es so, dass derjenige, der nach dem 13-Wochen-Kurs am meisten abgenommen hat, die Kursgebühr wieder erstattet bekommen hat.

Aber: wie siehts mit dem Jojo-Effekt aus? Ich habe schon mehrmals gelesen, dass man mit Herbalife (oder anderen, ähnlichen "Mittelchen") toll abnimmt, sobald man aber wieder normal isst, einiges wieder drauf hat.

Meine Freundin hat ja nun neben dem Shake auch die restliche Ernährung umgestellt und hofft, auch durch den Sport, ihr Wunschgewicht halten zu können, wenn die Shakes mal wegfallen.

Gibt es hier jemanden, der mit Herbalife bereits Erfahrungen gemacht hat - positiv wie negativ? Wie siehts mit dem Jojo-Effekt aus?

Ich hoffe und freue mich auf viele Antworten!

VG
Claudia #sonne

Beitrag von icecream 25.04.11 - 13:24 Uhr

Hallo,

um eine Gewichtsabnahme DAUERHAFT zu halten, hilft nur eine DAUERHAFTE Ernährungsumstellung in Verbindung mit Bewegung #schwitz.

Ich habe letztes Jahr innerhalb von 8 Monaten von 72 kg auf 58 kg (Kleidergrösse Beginn 40 auf 34/36), bei einer Grösse von 1.70 m, abgenommen - und halte dieses Gewicht, trotz Weihnachten, Ostern und anderer Festivitäten #huepf

Welche Art der Ernährungsumstellung für Dich die beste ist, musst Du selbst herausfinden.

Ich für meinen Teil, esse Kohlenhydrate nur am Vormittag und habe das Abendessen durch einen Eiweiss-Shake ersetzt.

Jetzt an den Osterfeiertagen haben wir abends gegrillt.
Da esse ich dann auch mit, aber eben nur Fleisch oder Wurst, maximal noch ein bisschen Salat - aber kein Brot und keinen Kartoffelsalat.

Ich komme damit gut klar -
erlaube mir auch immer wieder eine Sünde #torte, sprich ein Eis oder einen Kuchen. Ich kann nicht behaupten, dass mir die Art der Ernährung schwer fällt oder es mir an irgendetwas mangelt.

Von Pülverchen a la Herbalife oder Almased halte ich persönlich nichts #contra -
aber wie gesagt, das muss jeder für sich entscheiden.

Gruss

Beitrag von casssiopaia 25.04.11 - 13:52 Uhr

Meine Freundin hat von Herbalife auch nur den Eiweiß-Shake, sonst nutzt sie keinerlei Produkte. Sie hat eben auch ihre Ernährung umgestellt und treibt regelmäßig Sport (wie Du sagst: Ernährungsumstellung und Bewegung). Herbalife spielt da vermutlich eher eine kleinere Rolle, aber es unterstützt sie in der Motivation.

Was für einen Eiweiß-Shake nimmst Du zu Dir? Ist ja vermutlich vom Prinzip her auch nichts anderes, oder?

VG
Claudia #sonne

Beitrag von icecream 27.04.11 - 15:36 Uhr

Hallo,

dieses Eiweiss trinke ich, schmeckt echt lecker #mampf

http://www.freynutrition.de/FreyNutrition-p263h88s91-PROTEIN-96-1500g-3-x.html

Gruss

Beitrag von claerchen81 25.04.11 - 15:53 Uhr

Hallo,

EIN Eiweißshake am Abend macht den Kohl nicht fett. Schau dir mal an, wieviel kcal. da drin sind. Meist so 200-400. Das kannst du doch locker auch mit Gemüse und Eiweiß aus Milchprodukten und Fleisch zu dir nehmen!

Im Grunde würde ich dir eher zu mehr oder minder dem SIS-Prinzip raten, v.a., wenn du eine "Süße" bist. Denn es ist die Nascherei und die Bewegungslosigkeit, die dein Übergewicht so hartnäckig hält ;-) Und SIS greift genau das an.

Auch Herbalife wird dich nicht davor retten, dass DU durchhalten musst. Gruppe hin oder her.

Schreib dir auf, was du machen willst (z.B. 3 Mahlzeiten, mind. 3 Liter trinken, abends keine KH, im Allgemeinen fettarm und jeden Tag moderaten Sport) und dann sei ca. 1 Woche lang tapfer. Spann deinen Mann ein, er soll auf dich aufpassen. Wenn du die kritische Zeit überwunden hast und die ersten Erfolge sich einstellen, wirst du es auch länger schaffen.

Und dabei hast du dann auch noch Geld gespart ;-)

Wenn du möchtest, mache ich mit, bin nämlich auch überfällig und derzeit einfach zu faul - dann hast du deine Gruppe ;-)

LG, C.

Beitrag von sacredheart 26.04.11 - 21:52 Uhr

hallo,
war selbst mal herbalife-baraterin und muss dazu sagen, dass der ganze shake und pulverkram eigentlich nur geldmacherei ist. das einzig sinnvolle hinter diesem ganzen gerühre ist letztlich die nahrungsumstellung, die du allerdings genussvoller und einfacher über schlank im schlaf bekommen kannst. mit herbalife habe ich damals nach meiner ersten schwangerschaft vier kilo abgenommen und fühlte mich immer total unwohl in meiner haut. vom shake wurde mir schlecht und die tabletten verursachten zu teil schmerzhafte blähungen und völlegefühle. ausserdem schmeckte das zeug echt nicht gut.
als ich damit wieder aufgehört habe, wurde es besser und ich begann,mich intensiver mit dem zu beschäftigen, was ich aß.
mittlerweile habe ich sis für mich entdeckt und bin vollkommen begeistert.
der speiseplan sieht so aus, dass du morgens kohlenhydrate zu dir nimmst und auf proteine verzichtest. mittags isst du mischkost und abends verzichtest du auf kohlenhydrate und verspeist dafür eiweiß. zwischen den mahlzeiten lässt du fünf stunden vergehen, ohne dich am bonbonschrank zu vergehen und trinkst getränke ohne zucker(zusätze)

in den ersten vier wochen war ich sechs kilo los, obwohl ich an manchen tagen gesündigt habe. das bekommt man allerdings am nächsten tag wieder ausgebügelt, wenn man die kohlenhydrate am mittag weglässt.

hab seither keine heißhungerattacken mehr und abends schmeckt mir die schoki gar nicht ;-) vielleicht ist das ja eine methode für dich.
wünsche dir viel glück beim erreichen deines wunschgewichtes ;-)
lg
sacredheart

Beitrag von bea20 28.04.11 - 23:15 Uhr

Hallo,
ich habe damit in 6 Mon. 18 kg abgenommen und scon wieder 19 kg drauf. Alles nur Geldmacherei.

lg bea

Beitrag von sophia2001 16.08.11 - 19:59 Uhr

Nicht geldmacherei ihr müsst auch nachdemihr die Shakes weglasst bei der nahrungsumstellung bleiben.es geht auch ohne shake!!!
Seit ich herbalife vor 2 jahren genommen hab halte ich mein gewicht und ich habe somit 56 kg abgenommen halte mein gewicht von 75kg seit 2 jahren.es liegt also auch sehr an einem selber ob man den inneren schweinehund überwindet oder nicht oder ins alte"fressverhalten" verfällt:-p