Weste oder Schwimmflügel?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von noname83 25.04.11 - 13:15 Uhr

Hallo Zusammen,

ich mach mir schon mal gedanken zur Schwimmsaison. Wir waren in nen Paar Wochen zur Nordsee und gehen im Sommer auch recht viel ins Freibad.

Was könnt ihr mehr empfehlen Schwimmflügel oder Ne Schwimmweste? Was ist sinnvoller,angehmer für die Kids?

Habt ihr Erfahrungen??

Ach ja mein Wurm wird im Sommer 2Jahre alt.

Lg und vielen Dank im voraus

Beitrag von blucki 25.04.11 - 14:04 Uhr

hallo,

hol dir die kraulquappen (die originalen von chereks). die grünen sind für anfänger und die roten dann ein jahr später.

meine kleine trägt die grünen seit sie 6 monate alt ist. wir behalten die diesen sommer auch noch an. sie wird nächsten monat 2. die roten gibts dann nächstes jahr.

mein großer hat die grünen auch bis knapp 3 gehabt und danach die roten bis 5 und dann das seepferdchen gemacht.

die dinger sind besser als alles andere. sie gehen nicht von selbst vom arm. man bekommt sie nur runter, wenn man als erwachsener die luft erst rausdrückt. also kann das kind sie nie alleine abmachen und die kleinen haben einen riesenspaß damit im wasser.

google mal nach schwimmschule cherek. da kann man sie online bestellen.

die qualität ist übrigens hervorragend. die sind nicht kaputt zu kriegen.

lg
anja

Beitrag von -vivien- 25.04.11 - 14:06 Uhr

wir haben auch die kraulquappen.
unser kleiner hat sie seitdem er etwa 15 monate alt ist.

ich finde sie super und würde sie immer wieder kaufen
lg

Beitrag von jacinto 25.04.11 - 14:24 Uhr

Hallo :-)

Ich schließe mich meinen Vorschreiberinnen an, die Kraulquappen sind wirklich absolute spitze #pro
Wir hatten die roten Kraulquappen von unserer Schwimmleiterin bekommen, da war unsere Tochter knapp 1 1/2 Jahre alt.
Sie wird jetzt im Juni 2.

Liebe Grüße
jacinto #blume

Beitrag von maschm2579 25.04.11 - 14:32 Uhr

Hallo,

die roten Kraulquappen.

lg Maren

Beitrag von miau2 25.04.11 - 14:38 Uhr

Hi,
was willst du denn? Eine Planschhilfe? Dann Schwimmflügel.

Die roten Kraulquappen sind ok, allerdings gilt die Empfehlung: je weniger künstlicher Auftrieb, desto besser für die Entwicklung in Hinblick darauf, dass dein Kind irgendwann mal schwimmen lernen soll. Denn je weniger auftrieb, desto mehr muss es selbst erarbeiten. Das können auch schon kleine lernen.

Wenn es etwas sein soll, das vor dem Ertrinken schützt ist eine Rettungsweste (nicht zu verwechseln mit den mitunter erhältlichen Spielzeugen) die einzige Lösung.

Ansonsten kann man für Kinder, die damit umgehen können noch so Rückenkissen empfehlen, die haben gegenüber Schwimmflügeln den Vorteil, dass das Kind die Arme frei bewegen kann. Auch die sind natürlich kein Schutz gegen Ertrinken.

Viele grüße
miau2

Beitrag von canadia.und.baby. 25.04.11 - 17:07 Uhr

Wir waren heute das erste mal mit Jasmin im Schwimmbad. Vorher hat sich das nicht ergeben .


Wir haben vor ort eine Schwimmhose für sie gekauft und die Schwimmflügel von Beco
http://www.sportolino.de/BECO_Schwimmfluegel.htm

Wir kamen damit gut zurecht :)


Lieben gruß
Cana mit Jasmin 17 Monate

Beitrag von adventicia 25.04.11 - 17:19 Uhr

Hi...
Wir haben die Swimmflix na ich sage mal so ähnlich wie Schwimmflügel mit einen Styropor Kern die von von außen dann nochmal zusätzlich aufblasen kann! Die sind echt Top...#pro
Kannst sie dir ja mal ansehen...

http://www.amazon.de/Swimfix-das-Original/dp/B001PEOLJQ/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1303744708&sr=8-1

Lg
Nicole

Beitrag von goldengirl2009 25.04.11 - 17:22 Uhr

Hallo,

wir haben das hier:

http://www.swimy.at/SWIMY-KID.kid.0.html

Irgendwelche Plastikteile kommen bei uns nicht ans Kind.
Chemie,tun weh und sind unbequem.

Gruß

Beitrag von loonis 25.04.11 - 17:23 Uhr




Kraulquappen!!!!

LG Kerstin

Beitrag von elistra 25.04.11 - 19:01 Uhr

ich würde keine schwimmflügel nehmen, sondern dann eher zu schwimmweste greifen, wenn du bedenken hast, das er dir abhaut und alleine ins wasser geht.

gerade im flachen wasser können schwimmflügel zur gefahr werden, nämlich dann wenn das kind fällt und die arme durch die flügel nach oben gedrückt werden, so das das kind nicht mehr aufstehen kann. die sollte man nur im tiefen wasser verwenden, mir graust auch immer wenn ich kinder im babybecken mit den dingern sehe.

aber da man das kind im grunde eh nie aus den augen lassen darf, braucht man eigendlcih keine passiven schwimmhilfen. wenn man die ganze zeit dabei ist, im wasser/an land, kann man z.b. auch einfach ne poolnudel nehmen um dem kind im wasser ein bischen bewegungsfreiheit zu geben. der vorteil da, das kind lernt von anfang an, das es sich aktiv am über wasser bleiben beteiligen muss und kommt gar nicht erst auf den irrglauben, es könne schwimmen. das glauben ja viele kinder mit schwimmflügeln und vergessen dann schnell mal, wenn sie keine anhaben und reinspringen. sich an der nudel festzuhalten wird er sicherlich ruck zuck lernen, das kann sogar meine nicht ganz einjährigen streckenweise schon sehr gut.

Beitrag von noname83 25.04.11 - 19:55 Uhr

Vielen Dank für die vielen Antworten!!!!

Ihr seid echt ne super Hilfe gewesen!!! :-)