stillkind, verweigert flasche bei umstellung auf beikost

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von anilem2 25.04.11 - 13:26 Uhr

hallo ihr lieben bin bei meinem kleinen (fast 5 monate) mit beikost mittags angefangen nun sollte er ja noch was dazu trinken, erstmal die frage wieviel sollten die mäuse zur mittagsmahlzeit trinken?
wie gewöhn ich ihn an die flasche? er beist drauf rum und verzieht das gesicht und das was dadurch in den mund gelaufen ist spuckt er aus :(
brauche eure hilfe ;)
lg

Beitrag von ssabrina 25.04.11 - 13:35 Uhr

Meine Maus (4 Monate, Stillkind) verweigert auch die Flasche. Sie kann damit gar nicht umgehen. Da will ich ihr das mit der Flasche auch gar nicht angewöhnen.
Wenn ich in ein paar Wochen mit der Beikost anfange, werde ich ihr vermutlich erst mal etwas Wasser löffeln.
Bisher geb ich ihr täglich bisschen Wasser mit dem Löffel. Nach dem Brei bekommt sie dann noch die Brust. Ich werde versuchen, sie langsam an Glas/Becher zu gewöhnen. (Mein Neffe hat indem Alter schnell aus dem Glas getrunken und nicht erst mit Trinklernbechern angefangen.)

Beitrag von sarahjane 25.04.11 - 13:42 Uhr

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern als nicht angemessen bewertet und wird daher ausgeblendet.

Beitrag von 20girli 25.04.11 - 15:59 Uhr

Ja richtig... mit geduld schafft man es seinem Kind etwas aufzuzwingen was es wohl doch deutlich zeigt - das es das nicht will.
So geht man natürlich am besten auf die Bedürfnisse seines Kindes ein.

Es gibt andere Möglichkeiten den Durst des Kindes zu löschen.
Anlegen und Stillen oder mit dem Becher. Man benötigt keine Flasche dazu. Und auch keine Geduld um das Kind davon zu überzeugen das Flasche doch so toll ist.

lg

Beitrag von majetta 25.04.11 - 16:24 Uhr

Ja und was wenn der Becher auch nicht wirkt#zitter

Beitrag von 20girli 25.04.11 - 16:32 Uhr

:-) wirken?

Das klappt nicht von jetzt auf gleich- genauso wenig wie eine Trinklernflasche. Alles wo die Flüssigkeit schneller rauskommt als die Brust- wird bei dem Kind erst mal für große Augen und ein verschlucken sorgen.
aber die Kids haben den Dreh schnell raus. Und man kann ja auch erst einmal sehr wenig rein tun ;-)

lg

Beitrag von ratpanat75 25.04.11 - 16:48 Uhr

Dann stillt man einfach hinterher.
Mit 5 Monaten ist das Baby ja noch recht klein, mit der Zeit klappt das schon mit dem Becher.

Beitrag von kleiner-gruener-hase 25.04.11 - 16:48 Uhr

Dumme Nuss! Was anderes fällt mir dazu nicht ein!

Du bekommst mal wieder den blauen von mir und die Anmerkung, dass mein kleiner NIE eine Flasche genommen hat!

Beitrag von uta27 25.04.11 - 14:35 Uhr

Hi!
Wieso tut ihr euch diesen Kampf an? Warum muss er aus der Pulle trinken? Machen doch nur schiefe Zähne, diese Gummifröppler!
Biete ihm die Tasse an!
Prima trinken lernen kann man in der Badewanne mit klarem Wasser und ner Plastiktasse!
Solange wie du die Brust hast, braucht er doch keine Flüssigkeit extra! still doch einfach!
Heisst doch Beikost und nicht Ersatzkost, besonders im ersten Jahr!
Liebe Grüße, Uta

Beitrag von sarahjane 25.04.11 - 14:38 Uhr

Fläschchensauger verursachen keine schiefen Zähne.

Beitrag von uta27 25.04.11 - 14:43 Uhr

und Nuckel und Daumen auch nicht #rofl

Beitrag von rmwib 25.04.11 - 14:58 Uhr

Ach, nicht?
http://www.lattinger.at/page.asp/965.htm

Beitrag von uta27 25.04.11 - 15:12 Uhr

Jenau!
#pro#pro#pro

Beitrag von hustinetten 25.04.11 - 14:43 Uhr

Seh ich auch so. Mein Sohn mochte diese schrägen Platiktassen, Doidy Cup oder so ähnlich. Die sind auch schön leicht.

lg

Beitrag von uta27 25.04.11 - 15:11 Uhr

Die Dinger find Ick ja auch klasse! Gabs vor einigen Jahren noch nicht. Aber diesmal werde Ich mir so ein Teil zulegen oder auch 2
Liebe Grüße, Uta

Beitrag von hustinetten 25.04.11 - 22:18 Uhr

Nimm lieber 2-3 dann muss man nicht direkt nach dem Essen spülen...

Beitrag von rmwib 25.04.11 - 15:00 Uhr

Versuchs mit Becher und in 1-2 Monaten mit einem Strohhalm. Das fand mein Zwerg total super. Er hat nie aus einer Flasche mit Saug- oder Trinklernaufsatz getrunken, das ist total unnötig.

Beitrag von 20girli 25.04.11 - 15:56 Uhr

Hi,

willst du denn nicht mehr stillen?

Wenn Du Beikost gibst kannst du auch danach noch Stillen - das löscht auch den Durst. Oder gib deinem Kind einen Becher.

Ich würde ihm keine Flasche geben. Die gefahr der Saugverwirrung ist ja auch noch gegeben.
Die Flasche ist völlig unnötig.
Meine kleine trinkt auch nach dem "essen" noch an der Brust.

Wenn die nur ihren Durst stillen - dann stillt man in der regel nur ganz kurz und sie hören wieder auf.

Stillen ist nicht nur Nahrung.

lg kerstin

Beitrag von jurinde 25.04.11 - 18:58 Uhr

Hallo,

meine Tochter Ist auch ein Stillkind, sie nimmt einen Trinklernbecher. Sie muss keine Mengen zum Brei trinken, sie bekommt doch noch Brust.

Jurinde

Beitrag von marleni 25.04.11 - 20:44 Uhr

Meine Tochter sah das damals genauso. Die Flasche nahm sie erst nach dem Abstillen (sie stillte sich selbst ab) mit knapp 11 Monaten.

Probier's doch mal mit einer Sigg-Flasche. Warum, weiß ich nicht, aber gerade Stillkinder trinken daraus sehr oft besser als aus Flaschen mit Sauger.

Hatte den Tipp von ner Freundin und hab ihn schon oft weitergegeben, hat meistens wohl funktioniert!

LG
M.