Seid ihr ständig telefonisch erreichbar? vielleicht silopo

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von 5kids. 25.04.11 - 13:34 Uhr

Schöne Ostern allerseits!

Anlass meines Interesses ist ein Telefongespräch,welches ich gestern Abend mit meiner Freundin führte.
Aber ich hole mal kurz aus:
Zur Feier des Tages und dem herrlichen Sonnenschein,versteckte der Osterhase die Eier in unserem Garten. Demnach ging ich mit meinem Mann und der kompletten Kinderschar schon recht früh an die Luft und wir blieben auch bis etwa 19.00Uhr dort :-)
Nun,zu Hause,nachdem alle Kinder gebadet und bettfertig gemacht waren,sah ich auf dem Display unseres Telefons,daß mehrere Abwesenheitsanrufe erfolgten.


Gegen 21.30Uhr rief meine Freundin dann an und wir bekamen uns leicht in die Wolle.
Sie (pampig!): Ja schön,daß man dich auch mal erreicht! Schöne Ostern dann auch!
Ich: Schöne Ostern! Und Entschuldigung auch,daß ich es gewagt habe,mit den Kindern in den Garten zu gehen.
Sie: Ja du kannst machen was du willst aber ich frag mich,wozu du ein Mobilteil und nebenbei ein Handy hast,wenn du es ohnehin nicht mitnimmst?!#bla
Ich: Sorry aber ich muss doch nicht ständig für Hans & Franz erreichbar sein - ich habe eine Familie mit vielen Kindern,genau wie du auch! Da hab ich nicht ständig Lust den Hörer am Ohr festzukletten #augen


Naja,jedenfalls ging dieses Gespräch einzig um meine "Bereitschaftspflicht" - sie hatte nichts Wichtiges zu erzählen #gruebel


Seid ihr ständig erreichbar? Was haben die Leute eigentlich früher gemacht,als die Telefone noch eine Schnur hatten?



Nachdenkliche Grüße,
Andrea






Beitrag von delphinchen27 25.04.11 - 13:40 Uhr

Ich bin nicht ständig erreichbar.

Hab zwar auch ein Handy, aber oft vergesse ich es einfach auch von lautlos auf laut zu stellen.
So hab ich dann das Handy in der tasche und höre es nicht *gg*

Mir ist das Schnuppe.
wenn es was wirklich wichtiges wäre, ruft derjenige nochmal an oder schreibt ne SMS.

Früher war man auch nie immer erreichbar.
Da gab es noch nichtmal einen AB.
Ich finde es schlimm, das heutzutage quasi von einem verlangt wird, das man immer ans Telefon zu gehen hat, wenn es klingelt egal wo man ist.

Beitrag von robingoodfellow 25.04.11 - 14:50 Uhr

Nö, bin ich nicht und werde ich auch nicht sein. Wozu gibt es Mailbox und Anrufbeantworter?

Ich könnte auch die Leute in der S-Bahn immer würgen wenn sie anfangen lautstark ihre Telefongespräche führen und der ganze Waggon mithören darf wen die Susi noch anrufen soll damit sich alle rechtzeitig beim Enno treffen und warum die Nati nicht kommt da sie sich mit der Jenny verkracht hat weil die ja mit Natis Holgi rumgemacht hat und überhaupt hast mal gesehen wie die rumläuft also näääää. Fremdschämen........

Spätestens da denk ich mir ziemlich angenervt "jaaaaaaaaaa fremdschämen, genau!"

IdS

steh ich dazu auch weiterhin nicht immer erreichbar zu sein.

Beitrag von silbermond65 25.04.11 - 13:42 Uhr

Ich hab ebenfalls ein Telefon mit Mobilteil und ein Handy und nein,ich bin trotzdem nicht 24 Stunden täglich für jeden erreichbar.
Dank Rufnummernanzeige bin ich das nicht mal,wenn ich direkt neben dem Telefon sitze.

Beitrag von harveypet 25.04.11 - 13:46 Uhr

da ich selten Zuhaus bin habe ich da einen AB für die Zeit von 20.00 bis 08.00 Uhr in der Zeit ist auch mein Mobilphone aus. Tagsüber ist mein Handy grundsätzlich aus un dnur in den Schulungspausen an und eben nach 17.00 Uhr bis 20.00 Uhr. In Notfällen sollen die Leute eine SMS schicken. Am WE habe ich das Handy prizipiell an aber auf Toilette, beim Angeln, Essen,segeln ist es aus. bzw ich schaue wer anruft und gehe dran wenn ich Bock darauf habe denjenigen zu hören.

Beitrag von umsche 25.04.11 - 14:03 Uhr

Nein, ich bin gar nicht immer erreichbar, da ich mein Mobilteil ganz oft vergesse oder, tief in meinen Rucksack vergraben, oft nicht höre.

Off topic: deine Jüngste, auf deinen Fotos, ist ja super-süß! Sie sieht aus, meine Mittlere in dem Alter! *schmacht* #verliebt

Beitrag von rienchen77 25.04.11 - 14:04 Uhr

ich bin auch nicht ständig erreichbar....ein Handy habe ich nur um es ständig zu verbaseln und ich es erstmal suchen muß bevor ich es benutzen kann...

Beitrag von vwpassat 25.04.11 - 14:13 Uhr

Meine Fritzbox verhindert Anrufe zwischen 20 und 9 Uhr. Mein Handy ist während dieser Zeit auch auf "lautlos".

Beitrag von candypop 25.04.11 - 14:20 Uhr

Also, ich bin auf keinen Fall immer erreichbar.

Nur wenn die Kinder außer Haus sind( Schule,Kindergarten..) schleppe ich mein Handy mit, ansonsten liegt es meistens herum und es kann sein, dass ich auch mal 1,2 Tage nicht draufschaue.

Wir haben aber auch noch einen Festnetzanschluß+AB, da kann man uns auch erreichen.

Ganz schlimm find ich immer jene Leute,die in einem Lokal Handy,Zigaretten und Schlüssel auf den Tisch legen#augen

Beitrag von musterli70 25.04.11 - 14:28 Uhr

Wenns wichtig ist meldet derjenige sich schon wieder, wenn nicht, dann wars wohl nicht wichtig.
Was Leute wie Deine Freundin zu Schnurtelefonzeiten gemacht haben weiß ich nicht, aber ich vermute mal sie hat mit dem Kopf auf der Wählscheibe geschlafen damit sie auch ja keinen Anruf verpasste.

Beitrag von morjachka 25.04.11 - 14:52 Uhr

"Demnach ging ich mit meinem Mann und der kompletten Kinderschar..."

Hallo!

Die komplette Kinderschar war ja bei dir, also konnte eigentlich kein extrem wichtiger Anruf kommen. Deine Freundin hat somit eindeutig Unrecht.

Ich schätze, wenn die Kinder außer Haus sind, hast du dein Handy dabei...

Beitrag von sarahg0709 25.04.11 - 15:03 Uhr

Hallo Andrea,

ich höre mein Telefon auch, wenn ich im Garten bin. Eurer muss ja wirklich riesig sein #kratz

Ansonsten ist das Handy immer an, wenn mein Großer unterwegs ist oder meine Tochter in der Schule, damit ich erreichbar bin. Bin ich mit den Kindern zu Hause, bleibt das Handy aber aus.


LG

Beitrag von rmwib 25.04.11 - 15:13 Uhr

Ich bin immer erreichbar, aber ich geh nicht immer ran ;-)

Beitrag von sternchen718 25.04.11 - 15:47 Uhr

genauso ist es bei uns auch.

Ich kann ja entscheiden ob ich rangehe oder nicht.

Beitrag von die.kleine.hexe 25.04.11 - 15:45 Uhr

hallo !

wenn ich weg gehe, nehme ich mein handy mit - wenn ich in den garten gehe und weiß, dass ich einen anruf erwarte, nehme ich das telefon (festnetz) mit, ansonsten gibt`s ein anrufbeantworter ;-)

lg, hexe

Beitrag von derhimmelmusswarten 25.04.11 - 15:56 Uhr

Derzeit bin ich ständig erreichbar, da meine Oma schwer krank auf einer Intensivstation liegt und man mit allem rechnen muss. Wenn meine Kleine in der Kita ist, bin ich auch immer über Handy erreichbar, falls was mit ihr ist. Ansonsten kann es schon mal vorkommen, dass ich das Handy daheim liegen lassen. Aber meist habe ich es allein für den Fall dabei, dass ich mit dem Auto liegen bleibe etc. Also mehr zu meiner eigenen "Sicherheit" als dafür, von irgendwem erreichbar zu sein.

Beitrag von alpenbaby711 25.04.11 - 16:08 Uhr

Also ich finde die Reaktion deiner Freundin unverständlich und nicht angepaßt.- Denn ganz ehrlich bevor es überall Handy und Anrufbeantworter gab war man doch auch net immer erreichbar. Und damit konnten alle leben. Muß man sich denn heute so total vernetzen das man jederzeit auch onch auf dem Klo bei Ka.... erreichbar ist. Außerdem gut ich hab auch ein Handy was ich zwar fast immer bei mir habe. Aber mein Gott , manchmal höre ich es auch gar nicht und dann isses eben so. Zurückrufen kann ich noch immer. Klar wünscht sich deine Freundin ne Antwort ob alles schön gewesen ist aber davon geht doch die Welt nicht unter. Wenn sie wieder anfängt würde ich sagen das du ihre Reaktion nicht wirklich verstehen kannst, denn dann kannste beim Sex das Telefon schließlich auch noch nebendran legen.
Ela

Beitrag von 5kids. 25.04.11 - 16:28 Uhr

Vielen lieben Dank für eure Antworten. Ich bin der gleichen Meinung wie ihr:
Wenn es wichtig ist,kann man auch auf den AB sprechen ( selbst DAS hatte sie nicht gemacht #augen).





Danke auch für das Kompliment bzgl. meiner Tochter :-)

Beitrag von muffy83 25.04.11 - 16:46 Uhr

Huhu,

nein, ich bin fast nie zu erreichen. Hab zwar ein Handy aber es fast nie mit.

Muss nicht immer und überall erreichbar sein.

Lg

Beitrag von sassi31 25.04.11 - 17:19 Uhr

Nein, bin ich nicht. Ich habe mein Handy in erster Linie, weil ich es benötigen könnte (z. B. bei einer Autopanne). Ob andere genervt sind, weil sie mich nicht rund um die Uhr erreichen können, ist mir ehrlich gesagt total egal. Es bleibt jedem frei, mich auf dem Festnetz anzurufen. Wer eine Nummer mitsendet wird zurück gerufen. Allerdings auch nur, wenn ich den Anrufer kenne.

Beitrag von madmat 25.04.11 - 17:59 Uhr

Ich bin nicht ständig erreichbar und möchte das auch nicht.

Manchmal habe ich, ehrlichgesagt, auch keine Lust, gerade da zu sein,... dann klingelt das Telefon eben und gut ist!

Wenn es jemand wichtiges ist,.. Schule, Kindergarten, Mann meine Eltern und Schwestern, dann gehe ich allerdings ran.

Alle anderen haben Geegenheit, sich auf dem AB zu verewigen!

LG

Beitrag von daisy80 25.04.11 - 18:44 Uhr

Nein, ich bin bei Weitem nciht ständig erreichbar.

Wenn ich meinen Sohn bei der Oma oder der Tante etc. lasse, nehme ich natürlich für den "Notfall" immer ein Handy mit. WEnn ich die Möglichkeit schon habe, dann nutze ich sie auch.

Aber ich lasse mein Handy sehr oft zuhause, habe es ganz aus und zumeinst höre ich es auch gar nicht, wenn ich es in einer Tasche habe und Geräuschkulisse um mich herum stattfindet.

Wenn ich auf dem Festnetztelefon einen Namen sehe, der mir gerade nicht ins Konzept oder in die Laune passt, lasse ich es schlicht und einfach klingeln. Wenn es wichtig ist, ruft derjenige nochmal an oder spricht auf den AB.

Beitrag von buzzfuzz 25.04.11 - 19:04 Uhr

hallo

also ich bin immer erreichbar,allerdings geh ich nicht immer dran,je nachdem wo ich eben bin oder mache,fahre ich auto gehe ich eben nicht ran. bin ich beschäftigt auch nicht. Wenn ich nicht zuhause bin oder draussen nehme ich mein handy mit,wofür hat man es denn wenn man es nicht mit nimmt. dann braucht man auch keines...wenn es eh nur zuhause liegt,wo auch festnetz ist.


aber ich würde nciht so einen aufstand machen wie deine freundin nur weil ich mal keinen erreiche.

diana

Beitrag von stolzemutsch 25.04.11 - 19:29 Uhr

Also ich hab auch mein handy stets bei mir. und ich bin auch immer erreichbar, warum auch nicht?!?!

wenn ich mit niemanden reden will, kann ich mich gleich im keller einsperren ;-)

nein, spaß beiseite...

wenn mich jemand anruft, wird derjenige wohl auch ein guten grund haben dazu. also ich wüsste nicht, warum ich da nicht rangehen sollte.

wenn mich allerdings jemand "nur mal so, um zu quatschen" anrufen würde, würde ich sagen, dass derjenige vorbeikommen sollte ;-)

also ein eindeutiges JA, ich bin immer erreichbar, denn dafür hab ich mir ein handy zugelegt.

Beitrag von elofant 25.04.11 - 20:06 Uhr

Nein. Und das ist mir auch schon desöfteren zum "Verhängnis" geworden, was meine Mutter betrifft.

Obwohl es in den besagten Telefonanrufen definitv nichts wichtiges o. lebensnotwendiges ging. Es sei denn, es ist für einen überlebensnotwendig, zu wissen, dass die Katze grad vom Stuhl gefallen ist... #augen

  • 1
  • 2