Komplizierte FrühSS-gut ausgegangen? Blutungen,oder sonstiges?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jk8271 25.04.11 - 13:59 Uhr

Meine Lieben, ich liege hier herum und mache mich verrückt :o(

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=3120360&pid=19759057


Will euch auch nicht nerven, möchte nur, dass vielleicht ein Paar von Euch positive Erfahrungen berichten :0(

Ein Blutstückchen kam beim Toigang vorhin noch-nun ist es nur noch ganz wenig beim Abwischen,oder ganz weg...

Leichtes Rücken und Seitenziehen...

Ich hab so Hoffnung,dass es i wie ein Hämatom ist...(hätte man aber beim US sehen müssen...?)

HCG scheint auch gering zu sein, wenn ein KHaus Urintest nicht anschlägt..? :0((((


Ich möchte doch einfach nur,dass der Bauchmuckel bei uns bleibt......


GlG

Beitrag von schwino2802 25.04.11 - 14:11 Uhr

Wie die anderen schon sagen , warte ab und gehe einfach noch mal in der Nächsten Woche zum FA . Erkläre im die lage und lass dort noch mal ein US machen .

Das hatte ich damals auch und sie wollte es schon Ausschaben lassen bis ich sagte das ich geren noch eine Woche Gewartet hätte , danach war das Böhnchen + Herzschlag zu sahen.

Genisse die Ostertage

LG Melanie 35 ssw

Beitrag von mausibs22 25.04.11 - 14:17 Uhr

Huhu#winke,

ich bin zwar nicht mehr ss aber ich hatte in der 6 ssw blutungen und das nicht gerade wenig, ich bin vom einkaufen gekommen und musste dringend auf toi und was hab ich am papier#schock jede menge rotes blut, ich bin sofort ins kh gefahren (ss wurde schon bestätig vom fa und mupa hatte ich auch schon) im kh konnten sie die fruchthöhle und nen kleinen punkt erkennen. ich musste zuhause viel liegen und magnesium nehmen und siehe da...mein murkel ist jetzt schon 12 wochen alt#verliebt es muss nicht immer böse ausgehen, ruh dich aus und geh die woche noch zum fa. ich wünsch dir viel glück.

lg mausibs22+luca auf dem arm#verliebt

Beitrag von fantimenta 25.04.11 - 14:30 Uhr

huhu :-)
bin zwar schon 12 ssw aber ich hatte samstag nacht auch einmal beim abwischen rötliches blut am toi-papier und danach nur noch braunes.

ich war gestern im kh aber meinem krümmel geht es bestens,er ist gehüpft wie nen gummiball.

die fa meinte es kann vorkommen das man blutet und es muss nix schlimmes sein.man kann sich nur ausruhen,hoffen und warten das nix passiert in dem stadium der ss.

gestern abend hatte ich dann nen blutklumpen am papier und seit dem ist die blutung fast weg.

gedulde dich u geh morgen nochmal zum fa :-)


viel glück und lg fanti 11+3 #verliebt

Beitrag von lucas2009 25.04.11 - 14:32 Uhr

HUhu,
also bei mir ists zwar nicht gut ausgegangen, zweimal nicht. Aber ich bin im nächsten Monat sofort wieder schanger geewesen und jetzt in der 14.SSW.
Ich drücke dir ganz fest die Daumen!

LG

Beitrag von virgels-5 25.04.11 - 14:42 Uhr

Hi,

Hat man denn nicht mal ne FH gesehen??

Also für die 6. SSW sollte auch ein 50er SST schon anzeigen #kratz...

Also ich möchte dir weder den Tag verderben noch all zu viel Hoffnung machen.

ABER, das hört sich alles nicht so gut an :-(, viell. baut sich das HCG schon wieder ab und dadurch war der Test im KH neg. und der zu Hause posi. (war sicher nen 1er oder nen 25er, oder?)

Naja, am besten du bleibst heute liegen und fährst morgen noch mal zu deinem FA.

Viel Glück und alles gute, toi, toi, toi #pro

vlg #sonne

Beitrag von -anonym- 25.04.11 - 15:43 Uhr

Hallo
Ich will dir ja keine Angst machen aber als ich damals bei 5+4 im Krankenhaus war hat man schon etwas im Ultraschall gesehen.
Zwar kein Embryo aber eine Fruchthöhle von 11 mm. Du bist zwar laut deiner Rechnung erst 5+2 aber mein Zwilling der hinter her hinkte war zwar kleiner aber auch schon zu erkennen.

Die Tests im Krankenhaus sind meist 50 Test. Das gleiche was du hier erzählst.. im Krankenhaus Negativ, die Ärztin machte mich schon doof an.. Zuhause Test aber dann wieder Positiv.

Endete bei mir mit einer:

Eileiterschwangerschaft.

Bei mir fing das auch mit Blutungen an.. und ich wurde auch abgespeist. Der Test ist Negativ sie sind nicht schwanger..Bis ich 3 Wochen später im Krankenhaus lag..

Lass bitte morgen nochmal einen Bluttest machen und bleib am Ball das geklärt wird was es ist vorallem weil dein HCG Wert wirklich sehr niedrig ist.

Beitrag von kanojak2011 25.04.11 - 18:59 Uhr

Ich sag es dir, dass man nicht alles um JEDEN Preis wollen sollte. Ich bin hier rein zufallig und las deine Nachricht.
Ich hatte die gesamte erste Halfte der SS fast ununerbrochen Blutungen. Ich will den Ausmass nicht mal beschreiben.

Es ist gut ausgegangen aber der PReis dafur war sehr hoch.. Ich bin traumatisiert. Das Trauma ist in meiner Seele verdrangt, weil ich da zurzeit nicht reinschnuffeln will. Ich funktioniere gut, mehr will ich aber nicht wissen. Insbesondere meine korperliche Gesundheit ist KAPUTT, so kaputt, dass ich mich seit dem Ereignis nicht auf meinen Hinter hinsetzen kann. Stell dir so ein Leben fur immer..

Du hast bereits 2 Kinder und du weisst, was eine Verantwortung ist. Diese ist fur die uns geborene Kinder umso wichtiger.. Kinder konnen von einer schlechten SS traumatisiert werden..Ich durfte es bei meiner zweiten ungewollten SS erleben, als ich bestimmte Sachen nicht konnte..

Meine Tochter ignorierte mich, kannte das Wort ,,KRANKENHAUS! auswendig.

ISt es aufmunternd..SOLL NCHT SEIN..

Ich wurde beten, dass eine ungesunde SS bald beendet wird, damit du nicht gefoltert wirst. Es ist eine seelische Verletzung, wenn man so bangen muss. I¨

Und zu deinem Thema mit Hamatom...definitiv NICHT..ein Hamaton kann sich JEDEZEIT bilden. Du kannst ein Hamaton locker in der 18 ssw bekommen und vorher war alles o.k.

Ich hoffe so sehr, du kannst irgenwie wegen mir so wutend sein, dass du diese grosse Lust verleirst..

Traurige Grusse...ich will seitdem nie im LEben etwas um JEDEN Preis..

Beitrag von jk8271 25.04.11 - 21:54 Uhr

Hallo.

Ich bin nicht mal ansatzweise wütend über dein Posting...ich habe eher sehr grosses Mitleid.

Um jeden Preis will ich mit sicherheit diesen Bauchmuckel nicht. Aber ich möchte hoffen und diese Hoffnung werde ich auch nicht verlieren,dass ich nochmal das Glück habe, einen gesunden Zwerg im Arm halten zu dürfen.

Meine Zwerge sind 8 und 10 Jahre alt- für diese bin ich da und unsere Verhältnis ist so gefässtigt,dass sie auch verstehen, wenn die Mama mal im KHaus ist.

Mein Partner hat vor 7Jahren seine tote Tochter im Arm gehalten,sie hat nur einen Tag geschafft. Auch für ihn werde ich stark sein und ihm irgendwann einen gesunden Zwerg schenken.

Zum Thema funktionieren, die Seele ist kaputt-man ist betäubt...ich kenne dieses Gefühl...eine Therapie hat mir geholfen, nicht so arg verbittert zu sein,wie du.

Ich habe meinen Partner verloren und meinen Vater...ich war traumatisiert, habe funktioniert und kein Gefühl mehr durch gelassen...vielleicht hilft dir alles mal durchzugehen und zu verarbeiten...

Kannst du zu deinem Kind eine normale Bindung halten,oder bist du im Inneren wütend,dass dir durch dieses alles so passiert ist?...

Ich wünsche dir von Herzen alles Gute, ich wünsche dir die Kraft,all das schlechte zu verarbeiten und irgendwann nicht mehr nur noch zu funktionieren,sondern Lebensfreude zurück zu erhalten.


#herzlich

Beitrag von kanojak2011 26.04.11 - 08:22 Uhr

Guten Morgen, hatte nicht gedacht, dass sich daraus so ein schoner Austausch entwickelt. Das ist aber bittert, was euch passiert ist und ich kann es so gesehen absolut verstehen und jetzt habe ich keine Angst um dich.

Nein, es ist wahrscheinlich anders angekommen. Meine Wunden sind tief in der Seele und das Schnuffeln wurde sicherlich sehr wehtun. Ich bin fur meine Verhaltnisse glucklich, habe zwei wundervolle Kinder. Ich habe zwar eine kaputte Gesundheit aber nein, ich gib meine Tochter an sich keine auch unewusste Schuld. Sie war erkampft, eine kunstliche Befrchtung.

Mein Sohn hingegen war ein absoluter Unfall, wil ich danach kein Kinder mehr haben durfte/wollte...Ich wollte ihn abtreiben, nur es gab dazu kein moralischer Grund..Es ist sehr schwierig zu erklaren..Auf jeden Fall dem ZWerg gegenuber spure ich eher oft Schuld, dass ich sowas wunderschnoes abtreiben wollte..

Unser zweites Kind ist ein Wunder, ein wahres Wunder..keiner hat drum gebeten und er war einfach da..

Ich musste dank meiner Schmerzen in der SS eine intensive Therapie machen, um uberhaupt mit den Schmerzen klar zu kommen und jetzt soll alles so ruhen wie es ist..eine Therapie wurde mich weiterhin belasten und dafur fuhle ich mich nicht stabil genug...aber es ist alles o.k...

Ich wunsche dir wikrlich sehr, dass nur das gesunde bleibt und du dich nicht qualen musst!!!! Es ist so schrecklich, wenn man jede Minute nicht weisst, ob in der nachsten dein Baby geht...auf deiner Diagnose immer steht drohende Fehlgeburt..du Schmerzen hast..Arzte dich fur dumm verkaufen...und du blutest wie ein Irre...

Ich mache mir aber keine Sorgen mehr um dich, du bist eine reife Frau...

#winke

Beitrag von jk8271 26.04.11 - 09:16 Uhr

Vielen Dank, dass du noch mal geantwortet hast.
Wie man hier erkennen kann, hat man manchmal nach einem Post ein verkehrtes Bild, weil geschriebene Dinge manchmal verkehrt beim Gegenüber ankommen.

Es freut mich zu lesen,dass es dir so-wie es gerade für dich ist gut geht und du nicht komplett in einer Trance gefangen bist.
Es freut mich auch,dass du trotz dem Erlebten lieben kannst.

Jeder hat so seine Päckchen zu tragen, irgendwo wird Irgendwer sitzen und diese Fäden für uns spinnen...

ich hoffe für uns Alle,die diese Qualen erleiden müssen und mussten, dass hinter irgendeiner Tür auf unseren langen Wegen ein wenig Glück auf uns warten möge.

Dir wünsche ich alles Gute

#winke