nochmal Elterngel und Steuer

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von puschel1603 25.04.11 - 14:07 Uhr

Nochmal zu meinem Posting von gestern....

Dann muss man die Abrechnungen von Juni 2010 bis Mai 2011 vorlegen um auf ein Jahr zu kommen?
Weil wenn ich Juni 2011 einreichen würde, wäre ja dann schon Mutterschaftsgeld mit dabei. Die wollen doch die Abrechnungen der normalen Arbeitstätigkeit haben oder nicht?

Lg Nina+Ben inside (26+5)

Beitrag von susannea 25.04.11 - 14:11 Uhr

Ja genau, Juni 2010 bis Mai 2011. Mai 2011 ist der letzte volle Kalendermoant vor dem beginn des Mutterschutzes!

Dies hätte man aber auch einfach in sein ursprüngliches Posting mit reinschreiben können bzw. dort nachfragen und nicht wieder ein neues Thema aufmachen.

Zumal danndas alte Thema nciht mal verlinkt ist.

Macht das ganze sehr unübersichtlich!

Beitrag von schnecke150472 25.04.11 - 14:12 Uhr

HuHu Nina,

ja das Mutterschaftsgeld wird mit einberechnet und man bekommt dann nach Einreichung der Geburtsurkunde bei der KK auch eine spezielle Bescheinigung, die man dem Elterngeldantrag beilegt.

LG Marion

Beitrag von susannea 25.04.11 - 14:14 Uhr

Wo wird das Mutterschaftsgeld mit einberechnet?
DAs zählt nirgends als EInkommen dazu.

Hier geht wohl etwas durcheinander.

Die Bescheinigung ist nur für nach der Geburt interessant, da es die höhere Summe (Mutterschsftageld/Elterngeld) gibt.

Beitrag von schnecke150472 25.04.11 - 14:17 Uhr

hab auch grad kapiert das es um den Lohnsteuerausgleich und nicht um den Elterngeldantrag geht....

geb Dir recht, dass da der Link vom gestrigen Beitrag geholfen hätte#augen

sorry

Beitrag von susannea 25.04.11 - 14:29 Uhr

Hilfe, deine Antworten werden ja immer schlimmer.

Lohnstuerjahresausgleich macht der AG hat also mit der TE überhaupt nichts zu tun.

Einkommenssteuererklärung wird unter Berücksichtigung des Mutterschaftsgeldes gemacht.

Beim Elterngeldantrag wird das Mutterschaftsgeld nirgends mit eingerechnet!