jemand erfahrung mit aptamil comfort?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von 2605jess 25.04.11 - 15:34 Uhr

Hey Mamis,

Noah ist 3 Wochen alt und hat ziemlich dolle Bauchweh und Probleme beim kaka machen.(KiA sagt Koliken)
Er bekommt Bebivita Pre (nicht aus Kostengründen sondern weil uns das von vielen Mamis empfohlen wurde aus unserem Bekanntenkreis) anscheinend bekommt ihm die Milch nicht so gut und nun wollen wir ihn auf Aptamil Comfort umstellen...hat jemand von euch Erfahrungen mit diesem Pulver? Bin dankbar für jeden Rat.

PS: Lefax, Sab simplex, Kümmelzäpfchen- und auch Tee, Fencheltee, Kirschkernkissen und Fliegergriff sowie Bauchmassagen bringen nix :( schlaflose Nächte sind vorprogramiert, dabei quält er sich so und ist selber ganz erschöpft und müde :(

Beitrag von kanojak2011 25.04.11 - 16:25 Uhr

Bauchlage...da gehen die Gase von alleine weg...und die schlaflosen Nachte werden dann auch weniger..falls das Kind die Bauchlage akzeptiert.

Hallo,

mein erstes Kind war nicht nur aus dem Grund ein Schreikind. Das Schreien war aussser einem Notschlaf rund um die Uhr. Sehr apettitlich.

Es hat an sich nichts funktioniert ausser der Bauchlage, dann Aptamil Comfort und einem speziellen Pucken.

Aptamil Comfort ist toll. Die Enzyme sind da anders gespalten. Der Stuhl wird dadurch flussig und die Blahungen haben sich halt auch reduziert. Es wird nie weg sein, das Kind war trotzdem ein Schreikind. Es kam aber zu einer erheblichen Verbesserung.
Selbst beim zweiten Kind. Er war wieder ein Fruhchen. Ich hatte solche Angst, es wird sich genauso entwickeln und aus dem Grund verzichteten wir aus samtliche Extras.
Es blieb die Bauchlage, dann gaben wir in jede Flasche Lefax (unabhangig davon ob man den ,,Eindruck´´ hat, dass etwas ,,nicht´´ funktioniert) und wir gaben konsequent Aptamil Comofrt.
Er hatte wie seine Schwester Arg PRobleme aber nichts im Gegensdatz zu ihr. Es gab trotzdem zeitlang Problem mit Verstopfung. Dies losten wir dann so, dass wir in jede Flasche 20ml mehr Wasser gegeben haben.

Eine tolle Nahrung, wenn das Kind Probleme hat. Jetzt ist er 5 Mopnate und ich habe vor etwa X Wochen auf den normalen Aptamil 1 gewechselt. Meine Tochter bekam es allerdings bis zum Ende.

Alles Liebe

Beitrag von electronical 25.04.11 - 18:05 Uhr

Aptamil Comfort ist toll.
Ben verträgt es super. Er bekommt die Milch seit er 7Wochen alt ist. Und auch jetzt noch.
Nie Probleme gehabt. Nur dauerte die Umstellung etwas. Nicht nach 1 Tag Besserung erwarten, sondern Geduld haben.

LG Jule mit Ben (6 Monate)

Beitrag von liliefee85 25.04.11 - 18:16 Uhr

Wir gaben das auch die ersten 3 monate und hatten keine Probleme :-D
Jetzt geben wir Aptamil 1 und die verträgt paul auch gut .

Versuchs doch mal ...... ich mein es kann ja nur besser werden

Lg Anne

Beitrag von 2605jess 25.04.11 - 20:51 Uhr

der meinung bin ich auch :)

werde morgen früh aber dennoch erst zum KiA, auch wegen seinem schnupfen und das thema mal ansprechen, mal schauen was er dazu sagt. sollte er die aptamil auch nicht vertragen dann müssen wir halt weiter schauen (besserung nach einem tag erwarte ich auch nicht ;) )

Beitrag von sanma78 25.04.11 - 22:41 Uhr

Hallo,
wir hatten zuerst wegen der Blähungen Beba Sensitiv. Da dies aber gleichzeitig auch gegen Durchfall ist, wurde der Stuhl zu fest. Wir haben dann auf Aptamil Comfort gewechselt, weil dies ja gegen Blähungen und Verstopfung ist. Seitdem weder Blähungen noch Probleme mit kaka...#rofl
Ich kanns also wirklich nur empfehlen.
Viel Erfolg damit !
LG sanma

Beitrag von ag1801 26.04.11 - 06:24 Uhr

Guten morgen,

Unser Kleiner hatte auch arge Verstopfung und ganz schlimme Bauchschmerzen. Wir hatten alles durch. Von Fliegergriff über Sab Tropfen bis zu Globulis und Klistier. Nichts half und jeder hatte noch einen guten Spruch auf Lager.
Ich habe dann irgendwann auf Aptamil Comfort umgestellt (hatten vorher Aptamil HA Pre). Nach 2 Wochen war es immer noch nicht besser und ich habe überlegt auf Novalac umzustellen, da ich darüber auch viel Gutes gehört habe.
Aber dann habe ich mir gesagt, halte noch eine Woche durch... Und siehe da, es wurde besser.
Wir haben ein komplett anderes Kind. Er lacht jetzt viel und ist total ausgeglichen. außer wenn er Hunger hat oder müde ist :-))
allerdings darfst du dich nicht erschrecken. Der Stuhl wird extrem weich. Die Campers läuft häufiger aus...
Irgendwann habe ich versucht wieder auf HA Pre zu wechseln, was aber gründlich schiefgelaufen ist.
Jetzt sind wir seit Donnerstag gerade dabei auf Hipp Combiotik zu wechseln. Und es scheint ganz gut zu laufen.

Ach noch ein kleiner Tipp. Wir haben von der Firma Symbiopharm milchsäurebakterien und prosymbioflor gegeben. Das ist auch für die Darmflora und die Abwehrkräfte.
Das gebe ich auch weiter. Es ist pflanzlich und ähnlich den Bigaia Tropfen.

Hoffe du hast auch so guten Erfolg mit Comfort. Man kann es bis zur Beikost geben. Ich wollte allerdings wieder wechseln, da mein Kleiner das Maximum trinkt und ich Angst habe, dass er in ein paar Wochen nicht mehr satt wird. Es gibt davon leider keine 1er oÄ :-)

Wenn du noch Fragen hast, helfe ich gerne weiter.

Alles Gute.

Viele Grüße

Beitrag von 2605jess 26.04.11 - 09:05 Uhr

das hört sich doch vielversprechend an :)

das mit dem weichen stuhl ist mir auch schon bekannt...aber da er sowieso viel pipi macht und ich ihn eh häufiger wickel, fällt die eine oder andere pampers nicht mehr auf^^ hauptsache mein sonnenschein ist ausgeglichener und hat keine schmerzen mehr :)

schäumt die comfort eigtl? würd dann 5-10 tropfen sab rein machen damit die luftblasen nicht sind (mache das auch jetzt bei der pre, die schäumt etwas) würdet ihrs auch so machen?

Beitrag von ag1801 26.04.11 - 14:06 Uhr

Sie ist sämiger als die pre.
Ich bereite die Flaschen immer so vor:
bei 170ml fertiger Milch mache ich circa 90-100ml Volvic Wasser in die Flasche, dazu 15 Tropfen Sab. Dann giese ich das mit abgekochtem Wasser auf. Meistens so 20 ml mehr, da ich eine kleine Raupe Nimmersatt habe. Dann das Pulver rein und dann rühre ich das mit einem Löffel um.
So hat man auch keine Blasen vom Schütteln.
Bis letzte Woche habe ich in jede Flasche 15 Tropfen reingetan. Jetzt reduziere ich das langsam.
Würde sie auf jeden Fall reinmachen. Oder Lefax.

Lg

Beitrag von 2605jess 26.04.11 - 20:31 Uhr

ok, danke :)

bin mal gespannt...also nach den ersten 2 flaschen merke ich nix neues^^ hoffe aber mit den tagen legt sich das krampfen und weinen :(