Nochmal an med. Personal

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tristimonia 25.04.11 - 15:50 Uhr

Ich arbeite in einer Klinik in der med. Endoskopie.

Morgen habe ich einen Termin beim FA.

Danach werde ich meine Tätigkeit so nicht weiter machen dürfen.

Wir haben schon eine Schwangere die den Überwachungsraum und andere Dinge wie Anmeldung Patientenbestellung ect übernommen hat.

Nun meine Frage, darf mich die PDL auf eine normale Station versetzen wenn das meine Arbeitszeiten komplett verändern würde? Habe jetzt nur Tagdienst und Wochenenden frei.

Ich hab schon gegooglt uns finde dazu leider nichts.

Liebe Grüße

Beitrag von a-fire-inside 25.04.11 - 15:56 Uhr

hallo #winke

ich arbeite auf eine chirurgischen kinderstation.
ich hätte normal dort weiter arbeiten dürfen mit schichtwechsel, we-arbeit, feiertag-arbeit und so weiter
du darfst nur keinen nachtdienst mehr machen und der spätdienst darf bis maximal 20uhr gehen. sonst kann man wie vorher auch 10 tage am stück arbeiten wenn man danach den freizeitausgleich bekommt.
ich denke also schon das deine pdl dich auf eine andere station setzen kann. zur not halt eben im zwischendienst wenn du vorher keine schichten gemacht hast. oder aber sie setzt dich in eine andere ambulanz oder sogar in der steri ein. dort ist ne kollegin von mir hingekommen... alles kann nix muss aber stell dich mal drauf ein das du wo anders arbeiten musst

ich bin wegen fehlender antikörper auf cmv und parvo ins beschäftigungsverbot geschickt wurden.

Beitrag von fantimenta 25.04.11 - 15:56 Uhr

mh ich glaube wie und wo sie dich einsetzen bleibt denen überlassen hauptsache ist,es muss schwangerengerecht sein.kann schon sein das sich deine zeiten nun ändern.aber keine ahnung

ausser du hast nen festen vertrag mit geregelten arbeitszeiten(schriftlich festgehalten) dann geht das nicht.

habt ihr kein betriebsrat wo du mal nachfragen könntest???!!


lg

Beitrag von tristimonia 25.04.11 - 15:59 Uhr

Danke erst mal.

Es macht mich schon traurig dann wieder Wochenendienste zu schieben.

Naja. Werd mal beim Betriebsrat nachfragen.

Danke euch.

Beitrag von fantimenta 25.04.11 - 16:12 Uhr

sonntage dürfen sie dich aber nicht beschäftigen und auch nicht an feiertagen.

Beitrag von a-fire-inside 25.04.11 - 16:14 Uhr

HÄ???????
wo bitte steht denn das in der mutterschutzliste??
davon hab ich ja noch nie gehört
sonn- und feiertage sind für uns arbeitstage wie jeder andere auch.
also ich glaub nicht das sie dich dann nicht beschäftigen dürfen...
hab ich zumindest noch NIE von gehört und es gibt jede menge schwangere bei uns!!!

Beitrag von susannea 25.04.11 - 17:00 Uhr

http://www.gesetze.juris.de/muschg/__8.html

Allerdings gibts im medizinischen Bereich da eine Ausnahem, aber da muss dann ein anderer Tag frei sein!

Beitrag von tristimonia 25.04.11 - 16:20 Uhr

Das gilt nicht für das Krankenhaus. Leider.

Beitrag von sasa1406 25.04.11 - 16:40 Uhr

Dein Arbeitgeber ist verpflichtet, dir den Arbeitsplatz so zu gestalten, dass du als Schwangere dort arbeiten kannst.
Dies kann auch bedeuten, dass wenn in der Abteilung, oder auf der Station, auf der du bist, dies nicht möglich ist, dass er dich in eine andere Abteilung oder Station versetzen kann.....

Man darf ja auch schwanger nicht auf einer Intensivstation arbeiten, und da wird man dann auch auf eine Normalstation versetzt