Warum hattet ihr eine Frühgeburt ?

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Hier könnet ihr euch gegenseitig Rat und Unterstützung geben. Lest gern auch in unserem Magazin nach. 

Beitrag von manana85 25.04.11 - 16:20 Uhr

Mich würd mal interessieren, warum ihr eine Frühgeburt hattet! Habe selbst eine Risiko - ss und hoffe, dass ich es noch lange aushalte, bin erst 21+6 habe aber Gott sei dank keine wehen und Mumu ist fest zu und lang! Lg Denise

Beitrag von majetta 25.04.11 - 16:23 Uhr

2 mal schwere SS Diabetis.#aerger

Erste Kind kam bei 33+0 4300 gram

Zweite Kind bei 32+3 3900 gram

Beitrag von yvschen 25.04.11 - 16:36 Uhr

Hallo

ich hatte damals in der 24 ssw (23+3) einen 2 cm offenen mumu und Gbmh war nicht mehr vorhanden.Wahrscheinlich bin ich damit einige tage rum gelaufen ohne das zu wissen.In der ersten SS kann man ja nicht alles deuten.
Mir wurde dann eine cerglage gelegt und der Mumu komplett zugenäht. Lungenreife hab ich 2 mal bekommen und wir haben dann bis 29+0 durchgehalten.Da hatte ich dan shcon 2 tage lang wehen(nicht schmerzhaft). Dadurch ist die fruchtblase dann auch geplatzt und die mädels mussten geholt werden

Lg yvonne

Beitrag von belala 25.04.11 - 17:06 Uhr

Hallo Denise,

ich hatte beim 2.Kind eine Zervixinsuffiziens unklarer Ursache.
(Gmh verkürzt auf 6mm, Trichterbidlung, Fruchtblasenvorfall).
21+5 Ssw kam ich ins KH, Geburt war bei 24+3 Ssw.

Risiko SS bedeutet aber nicht gleich Frühgeburt.
Welcher Art hast du eine Risiko SS?

LG,belala

Beitrag von manana85 25.04.11 - 17:40 Uhr

Hallo Belela,
ich habe einen Uterus Bicornis, eine Plazenta Praevia ( mit Blutungen ), dazu noch die VWP & extreme Kollaps-Schmerzen in meiner Leiste bedingt durch eine 2. Schenkelhernien OP im Letzten August ( Narbe ist 20cm lang ) dadurch verwachsungen & meine Gebärmutter will nicht so wachsen :-(
Bekomme schon die Höchstdosis an Magnesium, dazu Bryophyllum!
ABER: Solange ich keine Wehen aheb & der MUMU & Gebärmutterhals gut aussehen bin ich soooooo beruhigt
Ist aber auch nicht meine 1.SS, die 1. SS war ein Traum, nur Geburt bedingt durch den Bicornis sehr schwer & Komplikationvoll, meinem Schatz ( schon fast 7 ) gehts aber Spitze, zum Glück :-)
Bin selbst Kinderkrankenschwester, aber man erlebt es ja echt anders, wenn man selbst Probleme hat :-)
LG

Beitrag von maron-von-krolock 26.11.11 - 11:35 Uhr

hey belala,
ich hatte die gleichen symptome. allerdings gings schon in der 16.ssw los ... meine #stern emma wurde 21+3 geboren, hatte natürlich keine chance #heul

Beitrag von madmat 25.04.11 - 17:48 Uhr

Hallo,

in meiner ersten Ss hatte ich eine Gestose mit Krämpfen und so Geschichten.

In meiner letzten Ss hatte ich von Anfang an im Gefühl, daß sie nicht 40 Wochen dauern würde. In der 24 SSw hatte sich mein Gmh verkürzt und ich hatte einen starken Trichter. Der sich durch viele Ruhe und schonen wieder zurückbildete. In der 32.SSW ging ich zum FA, weil mir irgendwie komisch war. Ich hatte ein ungutes Gefühl. Dieser schickte mich ins KH, weil ich extrem hohen Blutdruck hatte, und mein Baby nicht mehr richtig versorgt ist. Dort angekommen, war der Bd wieder normal, aber während jeder Wehe, die auf dem CTG zu sehen war, gingen die Herztöne menes Kindes extrem runter. Es wurde sofort ein KS gemacht und festgestellt, daß sich der Mutterkuchen anfing, sich zu lösen. Wäre ich an diesem Tag nicht zum Doc gegangen, der mich in die Klinik einwies, so wäre meine Tochter vermutlich nicht lebend zur Welt gekommen,.. so sagte es mir der Doc, der mich operierte.

Sorry, war ne lange Geschichte,.. aber ich bin einfach froh, auf mein Gefühl gehört zu haben.

LG und ich wünsche Dir tolle restliche 17/18 Wochen Schwangerschaft!

Beitrag von moeriee 25.04.11 - 19:12 Uhr

Stark verkürzter Gebärmutterhals ab der 20. SSW: Strenge Bettruhe. Ab der 27. SSW stationär im KKH. Ca. 1,5 Wochen später wurde ein vorzeitiger Blasensprung festgestellt. Den hatte ich aber schon länger, nur glaubte mir keiner. #aerger Geburt dann an 34+5 wegen rasch ansteigendem CrP-Wert.

Beitrag von lilaluise 25.04.11 - 20:07 Uhr

ich hatte einen blasensprung und einer partielle Plazentaablösung in der 18ssw. Durchgehalten haben wir aber noch bis zur 37ssw!
lg luise

Beitrag von leahmaus 25.04.11 - 20:10 Uhr

Ich hatte bei beiden SS eine schwere Gestose!

Deshalb musste meine 1.Tochter in der 36+0 per KS geholt werden und meine 2.Tochter musste ebenfalls mit Ks geholt werden in der 32+2.

Alles Gute dir noch....

Stephie mit Lea 4,5J und Hanna knapp 16Mon

Beitrag von unterdessen 25.04.11 - 20:38 Uhr

Huhu...

meine Kleine wurde bei 35+3 geholt (Einleitung aber leider am Ende doch Kaiserschnitt).

Sie ist nicht so gewachsen, wie sie "sollte", man konnte keinen Grund feststellen, alles war eigentlich optimal aber das Risiko, dass das Baby im Bauch sterben könnte war auf 1:100 erhöht und so wollten die Ärzte nicht länger warten.

Alsoooo... ich drück dir die Daumen!

Grüßle, Adina

Beitrag von hsi 25.04.11 - 21:12 Uhr

Hallo,

Plazenta praevia totalis mit starke Blutungen, Wehen und Blasensprung. Blutungen und wehen setzten bei 26+0 SSW ein, konnten aber noch unterdrückt werden durch Wehenhemmer. Bei 26+4 SSW wurde er geholt, weil ich dann auch noch einen Blasensprung hatte und Geburtswehen.

Lg,
Hsiuying + May-Ling 4 J. & Nick 3 J. mit Tim 1 M.

Beitrag von belala 26.04.11 - 08:31 Uhr

Hallo hsi,

wie geht es deinem Frühstartersöhnchen?

LG,belala

Beitrag von belala 26.04.11 - 08:33 Uhr

..ach habe gerade deine Überschrift gelesen.#winke

Beitrag von sanma78 25.04.11 - 22:20 Uhr

Hallo,
ich hatte einen hohen Blasensprung bei 36+0, er kam somit 4 Wochen zu früh, wog aber 3170g und war 52cm groß.
Der Geburtstermin war aber richtig berechnet, da Fruchtbarkeitsbehandlung.. #stern

Aber mach dir keinen Kopf, warum sollte dein Baby denn früher kommen ?

LG Sanma

Beitrag von allice 25.04.11 - 22:52 Uhr

Hatte eine schwere präeklamsie im Endstadium mit nierenversagen Leber Schmerzen und und und mumu war geschlossen und war wehen frei !!
Er wurde per Not Kaiserschnitt in der 31 ssw geholt da eine sehr große Lebensgefahr für mich bestand für ihn war noch alles ok nur wie lange es so geblieben wäre das weiß keiner!;-)
Er wogt 1320g 41 cm ku 28,5 aber heute mit 2Jahren 3 Monaten wiegt er 12kg ist 89cm groß bei uns lief alles ohne Probleme ab außer die Schwangerschaft!!;-)

Beitrag von montana82 26.04.11 - 00:12 Uhr

Hallo,

Jasmin kam bei 33+6.

Ich hatte beschwerdenlose SS gehabt, war keinen einzigen Tag krank und habe bis zum Schluß Vollzeit gearbeitet (Fahrt zur Arbeit 1,5 Std. einf. Strecke). Hatte zwar Riskio-SS wg. SS-Diabetes, aber mit dem Blutzucker hatte die Kleine keine Probleme.

Warum sie ein Frühchen geworden ist, wissen wir nicht. Ich hatte einen Blasensprung gehabt und als wir in der Klinik waren, war Mumu schon 6 cm auf....

Wünsche Dir alles Gute!

LG

Beitrag von minkabilly 26.04.11 - 07:11 Uhr

Mein 2.Sohn kam 2004 bei 30+4 SSW wegen vorzeitiger Plazentalösung und meine Kleine kam 2010 bei 24+4 SSW wegen totaler Unterversorgung.

Beitrag von ananfe 26.04.11 - 11:23 Uhr

Hallo,

bei meiner Ersten vorzeitiger Blasensprung.(2000g)

Bei den Zwillies war der Muttermund vorzeitig offen, ca.5 Wochen rausgezögert (KH), dann spontan entbunden.(2335g und 2665g)

Unsere Jüngste mußte in der 32.SSW per KS geholt werden wegen Krebserkrankung meinerseits.(1740g)

LG ananfe

Beitrag von babea007 26.04.11 - 12:22 Uhr

Hallo

Ich hatte eine Plazenta di e total auf dem muttermund lag und durch die Gebärmutter gewachsen ist und auch in die blase rein.
Wegen immer wieder komende Blutungen wurde entschieden sie in der 32ssw zu holen.
Der KS war sehr schwer für die ärzte und für mich stand es 50:50 aber ich hatte sehr gute ärzte an meiner seite zum glück.

Beitrag von esha 26.04.11 - 16:16 Uhr

Zervixinsuffizienz, ab der 15 Woche verkürzter GBH, Trichter ab der 20 Woche Cerclage, MuMu-Verschluss, Wehen, Tokolyse...letztendlich haben wir es bis 35+3 geschafft..damit hatte niemand gerechnet...
LG esha

Beitrag von haegeno 26.04.11 - 21:03 Uhr

Ich hatte einen Blasensprung bei 24+6 und danach auch Wehen. Mit Wehenhemmer haben wir es noch bis 25+4 geschafft. Da musste sie dann per Notsectio geholt werden, weil die Nabelschnur vorgefallen war und sie sonst erstickt wäre.

Lg Aleksandra

Beitrag von angelbabe1610 26.04.11 - 21:06 Uhr

Hallo,
ich hatte ab der 20. SSW vermehrt Wehentätigkeiten. Die Wehen waren aber cervixunwirksam.
In der 28. SSW hatte ich einen Gmh von 2,5cm, in der 29. nur noch 1,5cm plus Trichter und permanten Wehen. Ich kam ins KH und lag dort an der Tokolyse bis 34+6.
In 35+1 hatte ich dann einen vorzeitigen Blasensprung und habe meinen Sohn spontan entbunden. Er ist kerngesund und wog 2530g bei 47cm.
LG Alexia und Semih

Beitrag von niana 27.04.11 - 02:31 Uhr

Mein Kleiner wurde 2007 bei 27+5 geholt wegen beidseitigen Nierenstau und Blutvergiftung.
Bis dahin hatte ich auch eine Traum Schwangerschaft und dann gings von jetzt auf nachher #schmoll
er war 37 cm klein und hatte 1,100g
Heute geht’s uns beiden blendend #winke

Beitrag von papilio87 27.04.11 - 10:31 Uhr

bei mir lag es nicht an der kleinen sondern an mir da ich vor 2 jahren eine schwere hüft/becken und oberschenkel(loch im knochen) op hatte und ich die schmerzen im becken nicht mehr ausgehalten hab musste sie in der 36ssw geholt werden per ks.wären die schmerzen nicht so heftig gewesen wären hätte ich durchgehalten der kleinen zu liebe.