Unterschied "Logopädie" und "Sprachtherapeut"

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von sandramutti 25.04.11 - 16:29 Uhr

hallo!

meine frage steht oben, ich frage mich gerade ob es da unterschiede gibt.
wenn ja, kann sie mir jemand erläutern?

lg!

Beitrag von rienchen77 25.04.11 - 17:12 Uhr

Logopädie ist die Sprachtherapie

und

Logopäde wäre der Sprachtherapeut

Beitrag von mella1980 26.04.11 - 18:07 Uhr

Hallo, ich bin Logopädin und der Titel "Logopädin" ist rechtlich geschützt.
Ich darf mich nur so nennen, weil ich die staatliche Prüfung dazu absolviert und bestanden habe.
Sprachtherapeutin bin ich auch. Aber jemand, der zum Beispiel "Sprachbehindertenpädagogik" oder "Patholinguistik" studiert hat, ist kein Logopäde, aber auch Sprachtherapeut!

Im Prinzip liegt der Unterschied in der Ausbildung.

Gruß, Mella

Beitrag von choirqueen 27.04.11 - 20:24 Uhr

Hallo,

es gibt verschiedene Ausbildungen, die zum Beruf eines Sprachtherapeuten führen. Ein Logopäde hat eine dreijährige Ausbildung absolviert und bestanden. Sprachheilpädagogen und klinische Linguisten haben ein Universitätsstudium absolviert.

LG Cathrin