Unkrautstecher für Löwenzahn

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von janamadita 25.04.11 - 17:39 Uhr

Hallo,

seit kurzem gibt es einen Unkrautstecher von G*** für Löwenzahn.

Werbung im TV ist okay, aber funktioniert es auch sooooo einfach wie
angepriesen und gezeigt?

Wird nur das Unkraut gezogen oder auch die ganze Erde drumherum?

Wer hat solch ein Gerät von G*** und kann darüber berichten??!!

Freue mich auf eure Antworten.

Gruß
Jana-Madita

Beitrag von tagpfauenauge 25.04.11 - 18:23 Uhr

Hi,

nein, ich habe weder einen Löwenzahnstecher noch auch nur den Hauch einer Ahnung was G*** sein soll.

vg

Beitrag von tim06 25.04.11 - 19:37 Uhr

ich hab zwar keine ahnung was für ein gerät von g*** das sein soll aber wir haben den unkrautstecher von fiskars und der ist super! damit können sogar meine kinder das unkraut kinderleicht aus dem boden bekommen ohne sich die hände schmutzig zu machen

Beitrag von engelchen28 25.04.11 - 19:39 Uhr

huhu!
warum nicht einfach eine spitze schaufel benutzen??? den anspruch, mir die hände nicht schmutzig zu machen, habe ich beim thema gartenarbeit gar nicht....sonst würde ich in einer wohnung ohne garten wohnen.
lg
julia

Beitrag von teddyli 25.04.11 - 20:33 Uhr

Hallo Jana-Madita
Ich kenne das Teil, weiß jetzt gerade auch nicht wie das heißt. Unsere Nachbarn haben das und ich hab es mir schon öffter ausgeliehen und es geht wirklich super . bei diesem Trittst du das mit dem Fuß runter ( dafür ist eine kleine Kante wo man den Fuß abstellt ) und dann kippst du das nach hinten weg und hast das ding in der Zange :-D offt mit der richtig langen wurzel! Es ist Kinderleicht, mein kleiner (8) macht das auch gerne nur beim runtertreten muß ich helfen . Ihm fehlt das nötige Körpergewicht.
Ja ein kleines loch entsteht auch, aber das hättest du ja auch wenn du das rausschneidest .
aber ist ja auch nicht ganz so billig:-(
Liebe Grüße
Petra*

Beitrag von tauchmaus01 25.04.11 - 22:44 Uhr

Ich nehm immer sowas

http://www.kuschelranch.de.tl/Einfach-Bilder.htm

das ist echt praktisch und da wo es war, wächst so schnell kein Unkraut mehr;-)

Beitrag von 280869 26.04.11 - 08:30 Uhr

Genau Super!!!! Nur leider habe ich ein paar faule Exemplare die rupfen nicht die lassen es sich von mir rupfen.(2 meiner Meerschweinchen)

LG 280869

Beitrag von windsbraut69 26.04.11 - 07:32 Uhr

Guten Morgen!

Ich kenn das Ding von Gardena nicht, hatte mal ein uraltes ganz praktisches Werkzeug zum Ausstechen von Löwenzahn, verwende aber am liebsten ein billiges Brotmesser, mit dem ich neben der Pflanze einsteche und sie dann entweder komplett mit ganzer Wurzel herausziehen kann oder nach einer "Wurzelspitzenresektion" zum größten Teil.

LG

Beitrag von oma.2009 26.04.11 - 07:47 Uhr

Hallo Windsbraut,

#pro genau SO, allerdings mit einem Kartofffelschälmesser, habe ich das auch immer gemacht.

Aber da ich jetzt alleine davorstehe, unseren GArten vom Unkraut zu befreien, werde ich mir wohl auch so ein Teil von Gard... zulegen.

LG

Beitrag von windsbraut69 26.04.11 - 08:02 Uhr

Guten Morgen,

das Schälmesser nehme ich z. B. zwischen Plattenfugen und auf freier Fläche dann das längere Brotmesser, damit erwischt man die Wurzel dann meist komplett.

Die meisten Spezialgeräte landen bei uns eh in der Ecke, weil sich primitives Werkzeug s. o. eben jahrelang bewährt hat.

LG