Er wird nicht mehr satt ....

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von liliefee85 25.04.11 - 18:05 Uhr

Hallo .......

Ich glaub mein Paul (13.01) wird nicht mehr satt.
Geb ihm alle 4 Std ca 200 ml 1er milch leider muss ich dann wirklich sehr oft noch was nachmachen ..........
Er trinkt und trinkt .........
Die Kinderärztin meinte weil er schon so weit wäre angeblich .... 67 cm 7300gr und er kann sich schon drehen und sowas könnte ich wenn ich wollte schon mit Gemüsebrei mittags anfangen .
Er ist auch schon total interessiert an unserem essen und steckt sich alles in den Mund.
Nun meine Frage ....... meint ihr ich könnte es mal mit Frühkarotte versuchen bzw was könnte denn da schlimmsten Falls passieren ?

Lg Anne

Beitrag von majetta 25.04.11 - 18:26 Uhr

Nein.

Gib ihm Milch so viel er will! Und warte mit Brei bis nach dem 6ten Monat.

Beitrag von ratpanat75 25.04.11 - 18:34 Uhr

Hallo,

nein, mit 3 Monaten würde ich definitiv noch keine Beikost geben.
Wieviel ml trinkt er denn insgesamt am Tag (macht er nachts eine Pause)?
Ich würde mal deine Kinderärztin fragen, was "sich drehen können" mit Beikostreife zu tun hat #kratz?
Meine Tochter konnte sich mit 6 Wochen drehen, deshalb hat sie noch kein Schnitzel bekommen ;-).
Im schlimmsten Fall kann Beikost zu Folgeschäden führen, wenn der Verdauungstrakt noch nicht ausgereift ist.

LG


Beitrag von kanojak2011 25.04.11 - 18:36 Uhr

o.k. warum gibst du dann nicht von Anfang an mehr in die Flasche, im schlimmsten Falle trinkt er es nicht aus, es ist aber sonst eine doppelte Arbeit..Meins hat in dem Alter shcon mal 300ml am Stuck getrunken.
Er ist Ende November geboren, allerdings ein Fruhchen, er hatte Anfang Januar ET. Er hat noch nicht die Masse deines Kindes aber...was spielt es fur eine Rolle. Er ist auch lang genug!!!
Die kindliche Speck wachst sich raus, sobald die Kinder anfangen sich zu bewegen. Geben ihm das, was er will. vllt kannst du dann von 6 Mahlzeiten runterkommen...die Abstande werden langer und sobald das Kind irgendwann durchschlaft, wierd es sich reduzieren..automatisch

Neee, du bist mit der Karotte voel zu fruh und es gibt kein Grund fur...6mal 200ml ist vollkommen normal. Wir hatten vor dem durchschlafen 6mal 240ml (glaube ich)

Die Karotte wirkt sehr oft verstopfend..da sind Pastinaken besser

Beitrag von liliefee85 25.04.11 - 18:41 Uhr

Ich geb nicht direkt mehr in die Flasche weil ich den kleinen nicht überfüttern will......
Die Milch ist ja auch sehr gehaltvoll und man soll doch nicht mehr als 1000ml am tag geben ..............

Beitrag von kanojak2011 25.04.11 - 19:16 Uhr

Ein absolut vollkommener Blodsinn (damit bist nicht du aber deine MEinung) gemeint...Was steht auf deiner Flaschenempfehlung ? Und wer ha dir das mit den 1000ml gesagt..

Uberfuttern willst...jo o.k. es kann dir genauso passieren, dass dein Kind nicht einfach das bekommt, was es bekommen sollte...wie willst du wissen, was ein uberfuttern ist...um himmelswillen...krucajs element...;-)

Nirgendwo auf der Welt steht etwas mit 1000ml und wenn du es glaubst, bist du selber schuld..

Du hast Kinjder, die mehr und Kinder die weniger trinken..meine Tochter wollte viel trinken, meinem Sohn reichen die 4 Mahlzeiten am Tag, er soll aber bestimmen was er will, nicht ich..

Er ist mit seiner Entwicklung im absoluten Mittelbereich..meine Tochter ist an der 90Prozent Perzentile was Grosse betrifft...sie trinkt mit ihren 3 Jahren im Vergleich zu gleichaltrigen viel..der Kiga hat es einfach so hingenommen...beide gesund..

Wach auf! Wenn du mir nich glaubst, rufe den Hersteller und frage bei ihm..

Ganz liebe Grusse...deine 1000ml stimmen einfach nicht...frage bitte Fachleute und gib deinem Kind, was es braucht und WILL

Beitrag von mimilotta1976 25.04.11 - 18:44 Uhr

Hallo,
mit Flaschennahrung kenne ich mich nicht aus,
aber ich habe oft alle 2 Stunden gestillt.
Das ist zwischendurch ganz normal und ich würde
noch nicht mit Brei anfangen.
Babys gucken doch immer interessiert, egal was man macht;-)
Meine Maus hat mich auch beobachtet und mit 7 Monaten
habe ich ihr Brei angeboten. Aber nix da!
Brei ging gar nicht und nun mit 9 Monaten isst sie
erst richtig. So, das sie auch davon satt wird#mampf
LG
Mimi

Beitrag von kathrincat 26.04.11 - 10:39 Uhr

mach doch einfach mehr, dein kind kann von der 1er soviel trinken wie es will auch jede stunde, 4 stunden ist schon lang.