Schwanger nach 2 FG - wer noch?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von micha2011 25.04.11 - 18:22 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

endlich darf ich bei Euch sein! Nach acht Monaten bin ich endlich, endlich wieder schwanger (4+1) und könnte die Welt umarmen.....

... wenn ich nicht schon zwei FG gehabt hätte (9. + ein Windei in der 7. Woche). Wie geht es Euch damit? Wie geht ihr mit eurer Angst um? Kennt ihr die leichte Panik, wenn man auf Toilette geht und schaut, ob Blut am Klopapier ist (ist es zum Glück nicht!), man auf jedes Ziehen achtet und sich gar nicht traut, sich zu überlegen, was in vier, fünf oder gar neun Monaten für ein riesen Glück kommen könnte?

Freu mich über Eure Erfahrungsberichte und vielleicht ein bisschen Mutmachen?

Liebe Grüße, Micha



Beitrag von melmaus74 25.04.11 - 18:27 Uhr

Hallo Micha,

erst mal #herzlich GW und alles Gute :-)

Ich kenne das Gefühl zu gut. Hatte auch 3 FG (1 davon ELSS). Die ersten Wochen waren eine Qual. Bis ich erst mal Sicherheit hatte dass es nicht wieder eine ELSS ist und dan bekam ich wieder Blutung und ich dachte schon das wärs. Die ersten 12 Wochen vergingen gar nicht und auch danach habe ich jedem FA Besuch hingefiebert und gehofft das #herzlich schlägt. Es wurde erst besser als ich Kindbewegungen gespürt habe. Zum Glück hatte ich täglich welche und selbst wenn sie mal schwächer oder mal nicht so stark waren habe ich mir Gedanken gemacht.

Heute war es seit langem auch wieder schlimm denn der Zwerg hat sich nur heute Morgen gerührt und bis vorhin gar nicht. Normal stuppst oder streckt er sich immer mal oder hat Schluckauf. Da habe ich mich hingelegt und bisschen am Bauch gewackelt bis er angeklopft hat, erst da war wieder alles ok bei mir.

Ich wünsche dir eine schöne, problemlose Schwangerschaft und versuche dich nicht all zu sehr verrückt zu machen (leichter gesagt als getan ich weiss :-()

vg mel - 37. ssw

Beitrag von micha2011 25.04.11 - 18:35 Uhr

Hallo Mel,

danke für deine Antwort und herzlichen Glückwunsch zur 37. SSW! Respekt!!! Dann musst du ja nicht mehr lange ausharren sondern darfst bald deinen Kleinen auf dem Arm halten.

Ich trau mich gar nicht, zum FA zu gehen. Davor hab ich grad am meisten Angst, dass er wie bei den letzten beiden Malen so ein ernstes Gesicht macht, schweigt, sucht und sucht, und nix findet... Uaaah! Hab da ein richtiges Trauma.
Wie war das bei dir?

Liebe Grüße an deinen Bauchbewohner,
Micha

Beitrag von melmaus74 25.04.11 - 18:46 Uhr

Hallo Micha,

ja Trauma kann man das nennen. Konnte meist vor jedem FA Besuch die Nacht nicht schlafen. Aber ich hatte dieses Mal von Anfang an schon ein gutes Bauchgefühl.

Man kann leider nicht viel machen, denn es liegt nicht in unseren Händen.
Hoffen und bangen dass diesmal das Wunder passiert und man die Auserwählte für dieses große Glück auf Erden ist.

Daumen drück!!

VG Mel

Beitrag von uta27 25.04.11 - 18:33 Uhr

Hi!

Herzlichen Glückwunsch zur 5.Schwangerschaftswoche!
Ich hatte verg. Jahr auch 2 FG.
Nun bin ich schon ende 18.ssw und schaue JEDESMAL in die Slipeinlage, obs nicht blutet! Ist schon ein richtiger Tik geworden!
Das nervt! Obwohl ich weiss, alles ist gut!
Ich habe mich in dieser SS ganz bewusst vom FA mit seinen Verunsicherungen, ständigem Mumu-rumpopeln und sinnlosen Vaginalsonografien ferngehalten!
Meine Hebi hat mir den Mutterpass ausgestellt und macht alle Vorsorgen!
Zum ersten US war ich erst in Woche 11. Ich geh in der 22.ssw nochmal zur Feindiagnostik, das reicht dann mit US!
Sonst sieht mich kein FA mehr!
Mir geht es so viel besser und ich bin nicht verunsichert!

Ich glaube, so richtig glauben, dass uns doch noch ein Kind gegönnt sei, werde Ich erst, wenn wir es in den Armen halten!

Kopf hoch, wir schaffen das!
LG, Uta

Beitrag von micha2011 25.04.11 - 18:40 Uhr

Hallo Uta,

herzlichen Glückwunsch zurück!

Du sprichst mir aus der Seele. Auf das Rumgestochere vom unseniblen FA hab ich auch so gar keine Lust. Wenn ich nur dran denke, wird's mir ganz anders... Wollte die nächsten Wochen auch noch nicht zum Arzt.

Wie läuft das denn mit der Hebamme? Sucht man sich einfach eine im Telefonbuch und macht einen Termin aus? Was untersucht die dann? Ist das denn nicht riskant, erst in der 11. SSW einen Ultraschall zu machen (wegen möglicher Eileiterschwangerschaft oder so?)

Liebe Grüße, Micha

Beitrag von uta27 25.04.11 - 18:59 Uhr

Hi!
Such Dir in der Hebiliste einfach welche raus, am besten die, die Hausgeburten machen,sage, dass Du die Vorsorge bei der Hebi machen möchtest!
Und dann schauste, ob ihr zusammen passt, ob ihr euch grün seid!

Ich bin nur so früh zum US, weil Ich Blutungen hatte! Ansonsten wäre Ich nur zur Feindiagnostik gegangen. Eine Eileiterschwangerschaft merkst Du auch ohne Ultraschall! Hatte 1993 eine!
Ultraschall verunsichert nur und vaginalsono finde ich furchtbar.
Es gibt keinen Grund für frühen US!
Die Hebi untersucht alles, was der FA auch macht!
Vaginale Untersuchungen sind Unsinn und Nicht nötig!
Habe ich in der gesamten letzten ss nicht gehabt und jetzt auch nicht!

Liebe Grüße, Uta

Beitrag von micha2011 26.04.11 - 12:11 Uhr

Hallo Uta,

danke für deine Antwort. Allerdings habe ich seit heute morgen starke Blutungen. SO EIN RIESEN MIST!!!!!!!!!!!!!

War nun auch schon bei der FA-Ärztin, die hat Blut abgenommen und nächste Woche soll ich noch mal Blut abnehmen lassen. Ultraschall hat sie mir erspart, da man eh nix sehen würde. Du schreibst, du hattest auch Blutungen. Waren die stark?

Entmutigte Grüße, Micha

Beitrag von uta27 26.04.11 - 12:48 Uhr

Hallo!
Oh, das tut mir leid für dich!
Ich hatte 10 Tage lang Blutungen, zum Teil sogar regelstark.
Sind deine jetzt weg und waren oder sind die doll?
Manchmal ist es nur eine Ektopie am Muttermund oder ein Hämatom durch die Einnistung verursacht.
Bei meiner Tochter hatte ich von der 7.ssw bis zum 6.Monat regelmäßig starke Blutungen, immer für 4-5 Tage, 3-4Tage Pause, dann wieder von vorn.
Das war eine Zwillingsschwangerschaft, wo eines leider nicht überlebt hat!

Ich würde an Deiner Stelle erstmal abwarten! Nicht schallen, nicht rumuntersuchen, einfach abwarten!
Und wenns nicht mehr blutet, zur 8/9.ssw nochmal hingehen um zu schallen, das geht dann auch übern Bauch! Musste nur unbedingt wollen, dann machen die das auch.
keine Untersuchung und kein Ultraschall dieser Welt kann etwas aufhalten, was nicht sein soll! Aber unsinnige Muttermunduntersuchungen und Wärmebildung durch vaginalsono kann eine SS so früh sehr wohl stören, wenn nicht sogar das FG-Risiko erhöhen!
Meine Daumen haste ganz dolle!
Liebe Grüße, Uta

Beitrag von melmaus74 26.04.11 - 14:02 Uhr

#schmoll huhu micha,

nicht schön zu lesen. ich drücke dir ganz arg doll die daumen, dass alles gut geht. ich hatte auch blutungen, allerdings nicht stark. bei mir wusste keiner woher - das war in der 6. woche.

versuche positiv zu denken #klee#klee#klee

fühl dich #liebdrueck

lg mel

Beitrag von luis_kasper 25.04.11 - 18:37 Uhr

Hallo,

mit geht es auch so ähnlich. Ich hatte zwar selbst noch keine FG und bin jetzt zum 1. mal schwanger, aber ich kann mich auch nicht so richtig freuen. 1. hatte eine gute Freundin vor kurzem in der 11. Woche eine FG und 2. man spürt ja irgendwie noch nicht so richtig, dass man schwanger ist, fühlt sich an wie PMS finde ich. Naja, ich sag mir immer, dass schon alles gut geht. Also Kopf hoch.

LG

Luis_kasper

Beitrag von micha2011 25.04.11 - 18:44 Uhr

Hallo,

ja, das Ziehen ist wohl ganz normal. Irgendwie bin ich ganz froh, wenn ich eine Veränderung an meinem Körper merke. Ganz glücklich bin ich zum Beispiel, wenn mir übel ist ;-)

Ich wünsch dir alles Gute! Es ist doch schon ein riesen Geschenk, dass man überhaupt schwanger werden kann.

Liebe Grüße und ebenfalls Kopf hoch! Micha

Beitrag von naddl880 25.04.11 - 19:06 Uhr

Hallo,

ich bin heute auch bei 4+1!
Ich hatte im Februar erst eine MA in der 9.SSW mit AS und bin nun im 2.ZK danach wieder ss geworden.
Damals hatte ich einfach von anfang an ein schlechtes Gefühl, jetzt weiß ich, dass alles gut geht. Bei meinem Sohn hatte ich auch von Beginn an ein gutes Gefühl und mir nie Gedanken gemacht, dass was schief gehen könnte.
Klar hat man im Hinterkopf noch die negativen Gedanken der FG, aber du musst nach vorn schauen und fest daran glauben, dass alles gut geht.
Alles Gute für dich und deinen Krümel, wir werden Ende des Jahres oder Anfang 2012 unser kleines Wunder gesund in den Armen halten!!!

#kuss

Beitrag von mamagei 25.04.11 - 19:23 Uhr

Hallo Micha,
mir geht es absolut genau so wie dir.
Ich hatte im Januar eine FG bzw. das Baby hat sich in der 6. Woche nicht mehr weiter entwickelt.
Ich habe dann schwere Blutungen bekommen. Keine Ausschabung und bin nun wieder schwanger.
Habe gestern einen Test gemacht, der positiv ausgefallen ist.
Meine letzte Regel hatte ich am 30.03.
Somit müssten wir gleich sein vom Datum oder?
Ich habe ganz ganz fürchterliche Angst, da ich ganz schlimmes Unterleibsziehen habe. Meine Brust spannt und alles ist irgendwie anders.
Total überschattet von der letzten FG.
Ich habe schon zwei gesunde Kinder und die Schwangerschaften waren so einfach und unbeschwert nicht so überschattet.
Ich würde gern mit dir in Kontakt bleiben und finde es total spannend wie es sich bei dir so entwickelt. Vielleicht können wir uns gegenseitig ein bißchen
stützen und Mut machen.
Ganz liebe Grüße #winke

Beitrag von filou1979 25.04.11 - 19:26 Uhr

Erstmal herzlichen GLÜCkWUNSCH!

Ich hatte zwar "nur" eine FG aber kann trotzdem nachfühlen, wie es dir geht!

Bei uns hat es auch nach 8 Monaten erst wieder geklappt, ich hielt den positiven Test in der Hand, hab erstmal einen Luftsprung gemacht, dann ein bisschen geweint.

Dann habe ich mich ganz lange gar nicht freuen können weil ich so Angst vor schlechten Nachrichten hatte.

Meine FA hat mich für die 7. SSW einbestellt und ich habe kurzerhand beschlossen, dass mir das noch zu früh ist. Habe den Termin zwei Wochen nach hinten geschoben und mir gedacht, dass wenn etwas ganz schief läuft, ich es sicher bemerken würde und immer noch ins KH fahren kann.

Ich wollte, dass man beim ersten US das Herzchen schlagen sehen MUSS. Ich hatte keinen Bock auf das ganze hin und her und wollte eindeutige Aussagen!

Und jetzt habe ich die 14. SSW erreicht und das sichere Gefühl, dass dieses Kind zur Welt kommen wird!

Ich drücke dir die Daumen, dass bei dir auch alles glatt läuft! Denk positiv und rede deinem Krümel gut zu, das habe ich von Anfang an gemacht.

Beitrag von clautschy86 25.04.11 - 21:00 Uhr

Hallo!

Erstmal alles Gute zu deiner SS!!!

Ich hatte schon 3 Fehlgeburten aus unerklärlichen Gründen. Sie fanden nichts. Habe auch keine Gerinnungsstörung und bekomme jetzt weil ich in der 4. SS wieder Blutungen hatte Heparin. Muss das jeden Tag selber in den Bauch spritzen und Utrogestan nimm ich auch. Mir hilfts sehr und meine Blutungen sind jetzt weg.
Vl wär das auch was für dich?
Ich fühlte mich mit den Sachen sicherer. weil man eben nciht wusste woran es lag, das die Babys immer mit der 5. SSW abgingen..

Ich genieß die SS trotzdem, obwohl ich Angst hab und red dem Baby gut zu.
Versuch mich abzulenken und mir vorzustellen das dieses Mal alles gut geht
1x muss es ja klappen!!

Ich wünsch dir alles Gute!!!

Clautschy + Krümel 6SSW #verliebt

Beitrag von jada1983 25.04.11 - 22:00 Uhr

Hallo Micha,

erstmal herzlichen Glückwunsch! #huepf

Ich kann Deine Angst soooo gut verstehen... Ich hab leider schon fünf FG hinter mir und die Warterei jetzt ist schlimmer, wie wenn man nicht schwanger wird (seit der letzten SS sind es drei Jahre gewesen). Einfach nur furchtbar.

Mit den Ängsten müssen wir leider lernen umzugehen, so schwer wie es ist. Ich finde das ganze mit dem US und so auch nur noch ätzend. Jedoch weiß ich nicht, ob ich den Mumm hätte, darauf zu verzichten.

Es ist alles nicht sehr einfach und ich hoffe einfach nur, dass wir unseren Bauchbewohner bald in den Armen halten dürfen. :-)

Fühl dich gedrückt. Vielleicht liest man sich hier noch. Ich würde mich freuen.

Liebe Grüße
Jada #winke

Beitrag von fraeulein-pueh 25.04.11 - 23:05 Uhr

Hallo Micha,
mir gehts ähnlich. Hatte 4 FG, einen MA in der 11. Woche (laut Embryogröße 9. Woche), und dreimal bis zur 6. / 7. Woche. Bin nun in der 9. Woche und hoffe, dass dieses Mal alles gut geht. Morgen ist wieder Termin bei der FÄ und ich hab Angst. Aber ich versuche, positiv zu denken. Manchmal klappts, manchmal nicht. Mit jedem Tag, den der Wurstvampir länger bei mir ist, wirds leichter...

LG Püh