Mehrlinge?

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Hier könnet ihr euch gegenseitig Rat und Unterstützung geben. Lest gern auch in unserem Magazin nach. 

Beitrag von ehefrau2009 25.04.11 - 18:51 Uhr

Hallo.

Ist jemand hier, der Zwillinge, Drillinge bzw. Vierlinge hat und mich helfen kann?
Ich habe vier Reife Eier in mir und mein FA aus der KiWu sagt, wir sollten keine GV haben, weil es zu gefählrihc ist, dass alle vier befruchtet werden.

Könnt ihr mir vielleicht einen Tipp geben, bzw. mir über eure süßen berichten.

Lg

Beitrag von wunsch58 25.04.11 - 20:11 Uhr

hallo ich habe auf dem normalen weg vierlinge bekommen drei jungs ein mädchen und habe noch ein vier jahre alten sohn.meine vierlinge kamen inder 27+4 ssw auf die welt und sind jetzt 19 monate alt und laufen alle.wenn du fragen hast kannst du mich rfuhig fragen.und angst brauchst du auch nicht zu haben man kann alles überfälltigen das weiß ich jetzt,weil ich auch angst hatte als man mir sagte es sind vierlinge aber jetzt bin ich froh das ich sie habe und alle gesund sind.

Beitrag von catelus.3 25.04.11 - 20:56 Uhr

wenn du auch andere möglichkeiten hast schwanger zu werden würde ich noch warten. die warscheinlichkeit ist da. meine drillinge kamen in der 27+0 woche, waren sehr gut entwikelt und schwer. jedoch starb mein bub nach 4 tage und mein mädchen nach 7.die kleinste kämpft sich weiter durch aber wir waren 10 wochen auf der intensiw gelegen und jetzt sind wir auch schon 2 wochen auf die normale station. vieleicht dürfen wir die woche heim.

es vergeht kein tag an dem ich nicht denke WAS HAB ICH MEINER KINDER ANGETAN.

bei uns war es icsi. 3 eizellen. 3 haben sich befruchtet. 3 eingesetzt. 3 eingenistet. 3 super tolle entwikelt. ich hab gedacht es muß weiter so
gehen.

die warscheinlichkeit, nach meinen artzt schwanger zu werden lag bei 10 %


wünsche dir alles gute und normalen erfolg

Beitrag von mausmadam 26.04.11 - 02:25 Uhr

Warte lieber.

Selbst wenns "nur" Zwillinge sind - es ist kein Spaziergang.....

Wir hatten es genau wie su, nur dass ich auf der Seite, wo die vielen Eier waren, keinen EL mehr habe - und auf der Seite, wo der EL noch funktioniert, hatte ich nichts.

Trotzdem wurden es Zwillinge und die Schwangerschaft als auch die erste Zeit mit ihnen war mehr Stress als Freude :-(

Sie sind jetzt 1 1/2 Jahre alt und jetzt geniesse ich auch endlich viele Momente. Vorher konnte ich das nur ganz selten :-(

Beitrag von lamington 26.04.11 - 06:51 Uhr

Hallo!

Ich habe auch "nur" Zwillinge plus 15 Monate älteren Sohn. Und natürlich würde ich keinen mehr hergeben wollen aber ich würde jedem der das Risiko einer Mehrlingsschwangerschaft vermeiden kann dazu raten es auch wirklich zu vermeiden!

Meine beiden kamen bei 27+1 SSW auf die Welt, sind im März 2 geworden und laufen beide noch nicht. Finja hatte eine schwere Gehirnblutung aufgrund der Frühgeburtlichkeit und dadurch eine leichte Behinderung aber es hätte auch noch viel schlimmer ausgehen können.

Und mal abgesehen selbst ohne Frühgeburt ist es unglaublich anstengend Zwillinge zu haben...noch mehr will ich mir garnicht vorstellen!

LG

Kerstin

Beitrag von cuxdrillis 26.04.11 - 20:23 Uhr

hi,

wie lange probiert ihr denn schon schwanger zu werden?
ich wurde es machen,auch wenn alle vier befruchtet werdensie müssen sich dann ja auch noch einnisten und und und.
habe durch igsi drillinge bekommen. mir wurde allerdings nur 2 einzellen eingesezt. na ja eine eizelle war halt der meinung aus mir werden zwillinge und so waren es drei. es war unser erster versuch und es hat alles super geklappt. meinen drei geht es heute richtig gut sie sind in der 30 woche zur welt gekommen mit 815g, 988g und 1183g. es sind alles jungs und jetzt schon mit fast 16 monate richtige räuber. es ist nicht einfach, aber es lohnt sich. mach dir doch mal gedanken, wenn es mmehr werden ob du genügend hilfe hast, (papa, oma´s. opa´s, freunde....)
wenn du noch fragen hast dann immer her damit
liebe grüße

Beitrag von anna031977 26.04.11 - 21:43 Uhr

Wer sagt denn dass alle vier befruchtet werden und sich alle einnisten, oder auch drei oder zwei...

Wer weiß wie viele reife Eier jeder so in sich hat beim GV. Das weiß man ja normalerweise nicht.

Aber entscheiden musst Du selbst.

lg

Beitrag von lamington 26.04.11 - 22:12 Uhr

Also tut mir leid aber das ist nun eine blödsinnige Aussage!

Ja natürlich gibt es Frauen die auch mal mehrere reife Eizellen haben aber das ist eine AUSNAHME!!! Tatsache ist das Mehrlingsschwangerschaften/Geburten mit der künstlichen Befruchtung bzw gerade mit Hormonbehandlungen drastisch zugenommen haben! Und eine Mehrlingsschwangerschaft ist nun mal ein Risiko!!!
Ich hätte meinen kleinen gerne alles erspart was sie durchgemacht haben! Und es geht nicht immer so aus! Wieviele Kinder sterben immer noch nach einer extremen Frühgeburt!

Ich kann verstehen das man einen so großen Kinderwunsch hat man nicht mehr rational denkt und alles in kauf nimmt. Aber jemanden auch noch dazu raten finde ich nicht gut!

LG

Kerstin

Beitrag von anna031977 29.04.11 - 09:51 Uhr

Da stand doch gar nicht von Hormonbehandlung und Co....

Ich hab ja gesagt, sie muss es selbst wissen.

Aber von Vierlingen ausgehen würde ich nicht.

Selbstverständlich gebe ich Dir recht, dass eine Frühgeburt kein Spaziergang ist und obwohl meine bei 32+4 geboren und damit schon weit waren, war es trotzdem nicht lustig.

Ich habe ihr nicht dazu geraten....aber auch das strikte Abraten relativiert, weil man nie weiß was passiert...

lg

Beitrag von lamington 29.04.11 - 12:45 Uhr

Es steht zwar nichts direkt von einer Hormonbehandlung aber dieser Satz:

"Ich habe vier Reife Eier in mir und mein FA aus der KiWu sagt, wir sollten keine GV haben"

sagt es eigentlich ... (FA aus Kiwu = Frauenarzt aus der Kinderwunschklinik)

Beitrag von catelus.3 27.04.11 - 00:47 Uhr

wenn du auch andere möglichkeiten hast schwanger zu werden würde ich noch warten. die warscheinlichkeit ist da. meine drillinge kamen in der 27+0 woche, waren sehr gut entwikelt und schwer. jedoch starb mein bub nach 4 tage und mein mädchen nach 7.die kleinste kämpft sich weiter durch aber wir waren 10 wochen auf der intensiw gelegen und jetzt sind wir auch schon 2 wochen auf die normale station. vieleicht dürfen wir die woche heim.

es vergeht kein tag an dem ich nicht denke WAS HAB ICH MEINER KINDER ANGETAN.

bei uns war es icsi. 3 eizellen. 3 haben sich befruchtet. 3 eingesetzt. 3 eingenistet. 3 super tolle entwikelt. ich hab gedacht es muß weiter so
gehen.

die warscheinlichkeit, nach meinen artzt schwanger zu werden lag bei 10 %


wünsche dir alles gute und normalen erfolg

Beitrag von schanina 27.04.11 - 09:29 Uhr

Huhu,

eine Mehrlingsschwangerschaft bedeutet immer eine Risikoschwangerschaft,.. Ich habe auch Drillinge entbunden, leider schon viel zu früh in der 24.SSW! 2 meiner Mäuse haben überlebt, einen Engel mussten wir gehen lassen (nach einer Woche), und eines meiner Kinder ist schwerstbehindert (blind, ICP), und Leon hat eine Fütterstörung! Überlege dir das gut,- es gibt nun mal nicht immer ein Happy End so wie man sich das wünscht! Warte lieber auf einen neuen Versuch als das Risiko herauszufordern!

LG Nina

Beitrag von aja2010 30.04.11 - 17:39 Uhr

Hallo,

ich bin mit Drillingen nach einer Hormonbehandlung schwanger geworden. Bei mir waren 3 Eizellen zu sehen und uns wurde leider nicht vom GV abgeraten. Bei mir sind dann alle Eizellen gesprungen (nach Hormongabe), wurden befruchtet, haben sich eingenistet und gut entwickelt. Die drei sind dann in der 32.SSW mit 1400, 1460 und 1490g auf die Welt gekommen und sind nach 5 Wochen nach Hause gekommen. Sind total fit und wir haben unserer Freude an ihnen. Sie machen aber auch seeeeeeehhr viel Arbeit und man hat immer das Gefühl man kann nicht allen gerecht werden.
Wenn ich heute nochmal die Wahl hätte, hätte ich "damals" (die Kleinen sind jetzt 5 Monate alt) keinen GV gehabt und auf einen Zyklus gewartet wo weniger Eizellen da sind. Die Wahrscheinlichkeit ist da, dass alle es schaffen und eine Mehrlingsschwangerschaft ist wie schon geschrieben eine Risikioschwangerschaft. Es gibt zwar welche die relativ problemlos laufen, die meisten aber nicht. Bei mir sah das so aus, dass ich ab der 24. SSW mit verkürztem Gebärmutterhals und vorzeitigen Wehen im KH lag bis die Kleinen da waren und es war eine echt harte Zeit.
Daher meine Empfehlung bitte warte!!!
Falls du noch mehr Fragen hast, raus damit!
LG