Feindiagnostik

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 23sonnenschein23 25.04.11 - 19:26 Uhr

Hallo,

ich habe eine frage zur Feindiagnostik, die um die 20.ssw gemacht wird.
Dazu muss ich sagen, das ich in München wohne, aber noch zu meinen FA in Sachsen, meiner Heimat, gehe.
Dieser ist sehr nett, macht immer Ultraschall+3D, usw. und will mich eben auch zur FD schicken.
Er sagte mir, das das im "Osten" auch ganz normal ist, das man da zur FD geht, auch wenn keine Auffälligkeiten bestehen. Im "Westen" würde das aber nicht so sein, deswegen hat er mir auf den Überweißungsschein auch einen Grund angegeben, damit die Ärzte in München überhaupt eine FD machen..

Jetzt meine Frage:
Ist das wirklich so ein Unterschied, oder wird auch im "Westen" normalerweiße eine FD gemacht?
Als Grund hat er "unklarer Vierkammerblick" angegeben, also das er das Herz nicht genau beurteilen kann, und deswegen er eine Kontrolle will.
Wird bei der FD nun nur das Herz angeschaut, oder komplett alles?
Wie ist das bei euch gewesen?

Bin gespannt auf eure Antworten :)

Beitrag von lorelai84 25.04.11 - 19:37 Uhr

Ich glaube eher das ist von FA zu FA unterschiedlich!

Meine ärztin schickt alle frauen zur FD wenn sie es wollrn! Als grund gibt sie "mütterliche fehlbildungsangst" an!

Bei der fd wird nicht nur das herz angeguckt sondern wirklich alles genau durchgecheckt! Dauert je nach arzt, kindslage und aktivität des babys ca 30- 60 minuten!

Ist aber gaaaaanz toll!#verliebt

Lg lori

Beitrag von natalie1979 25.04.11 - 19:40 Uhr

Hallo Sonnenschein,

bin aus dem "Westen" :-p und hatte auch in der 22. ssw einen Termin zur FD wegen evtl. Fehlbildungen durch einen toten Zwilling (2-eiig). Soweit ich weiß wird das bei uns auch öfter verschrieben, ob nun immer wegen Verdacht, kann ich nicht sagen.

Bei uns, wir haben die Untersuchung in Bremen machen lassen, wurde unser komplettes Kind angesehen und wir haben auch wunderschöne Bilder bekommen. Ich gehe mal davon aus, dass auch bei eurem Kind alles untersucht bzw. besichtigt (;-)) wird.

Die Ärztin war auch super nett und hat alles ganz ausführlich erklärt. Das beste war allerdings, dass alles i.O. ist :-D.

VLG

Beitrag von blumenkeks 25.04.11 - 19:48 Uhr

Huhu, wohne auch in Saxn ;) Meine FA schickt praeventiv alle ( es sei dnen, man moechte nicht ) zur FD. Als Grund gibt sie Missbildungsangst an. Hab die Untersuchung im KH machen lassen und die Aerztin dort hat sich schoen Zeit gelassen. Es wird alles angeguckt...Kopf, Rumpf, Gliedmassen, Arterien, Gehirn, Herz, Niere, Magen...freu dich drauf, du wirst deinen kleinen Pups wirklich ausgiebig beobachten koennen. Meiner hat immer den Zeigefinger hochgehalten #freu #verliebt

Beitrag von nadi110880 25.04.11 - 20:08 Uhr

Hi,
was sind denn das für welche da drüben. Hier wird das automatisch gemacht und ne Überweisung habe ich jetzt schon bekommen wegen dem Termin. Gehe in Leipzig zu Prof. Dr. Faber am Johannisplatz ist wohl einer von 5. Superspezialisten in Deutschland.

War schon zum 1. Trimesterscreening / Nackenfalte dort für 180,60 € war super der hat alles angeschaut von Herz, Magen, Durchblutung, Wirbelsäule, Hirnhälften, Finger, Knochen, Wirbelsäule, Durchblutung, Herzströme ............ Vermessung .......

Das gleiche nur präzieser wird dann in der 21. Woche wieder gemacht diesmal mit Hirnströmen, Herz, und Durchblutung, Versorgung Nabelschnur, Plazentakontrolle etc. Outing falls möglich.

Alles beim 2. Screening auf Kasse für jeden und ohne Grund einfach zur Vorsorge denn wenn was sein sollte kann man ja Maßnahmen ergreifen um dem Zwerg und dir zu helfen. Frühgeburten vorzubeugen etc. Das würde die Kassen viel mehr kosten als das Screening.

Im 1. Screening hat sich unser Zwerg aber lieber weckgedreht ist wohl ein wenig zu schüchtern um sich mal eben zwischen die Beine blicken zu lassen. Wir hoffen dann mal auf den 6.6.

LG Nadi und Krümel 14+4#winke

Beitrag von tinci 25.04.11 - 20:49 Uhr

Hallo,
Ich hoffe sehr, dass kein ARzt egal ob in Ost West, die Schwangeren einfach so zur FD schickt. Zum einen geht da nicht jeder einfach unbesorgt hin und macht sich unnötig verrückt. Zum anderen haben wir alle zusammen die Pflicht unser Gesundheitssystem nicht auszunuetzen. Gerade wenn man Kinder in die Welt setzt, sollte man etwas nachhaltig denken!

Beitrag von blumenkeks 25.04.11 - 20:59 Uhr

Wieso? Durch die FD kann man moegliche Schaeden erkennen und praeventiv eingreifen. Ich finde, die FD gehoert eigentlich zur Grundversorgung. Damit wurde schon manchem Baby das Leben gerettet.

Sicher, man kann sich auch verrueckt machen. Aber ich denke, jede Mutter, die erfaehrt, dass sie zur Geburt in eine Spezialklinik muss, wo man ihrem Kind helfen kann (was sonst wohl gestorben waere), wird froh ueber die Untersuchung gewesen sein!

Beitrag von tinci 25.04.11 - 21:08 Uhr

Es gehört aber nicht zum Standard und darf somit nicht bei jedem gemacht werden. Wenn es irgendwelche Risiken oder Vermutungen gibt, ist das sicher richtig und sinnvoll. Aber pauschal sollte es meiner Meinung nicht gemacht werden. Dafür ist es auch nicht gedacht. Wer das ohne Grund will, soll selbst zahlen und nicht die Kassen belasten.