bekomme ich elterngeld?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von melina3kids 25.04.11 - 19:49 Uhr

hallo mädels ;-)

ich bekomme im juli mein 4. kind und bin wegen meiner andere 3 kinder nur hausfrau. mein mann arbeitet und hat grade einen job in dem er nicht soviel verdient (ist auf jobsuche) somit kriegen wir einen minimalen zuschuss vom amt. bekomme ich denn dann elterngeld? laut der neuen regelung bekommen h4-empfänger ja nichts mehr, gilt das auch für diejenigen die nur einen zuschuss erhalten?
bei meinem sohn habe ich auf 400 € gearbeitet und habe noch 300 € bekommen.
daher auch die frage, ob ich es überhaupt bekommen würde, selbst ohne zuschuss, da ich ja nicht arbeite momentan. die elternzeit nehme komplett ich.

liebe grüße, melina mit 3 kids + #ei 29. SSW

Beitrag von uta27 25.04.11 - 19:52 Uhr

Hi!
Du bekommst den Sockelbetrag in Höhe von 300,00Euro, der aber voll als Einkommen an die Hilfe zum Lebensunterhalt angerechnet wird!
LG, Uta

Beitrag von ilva08 25.04.11 - 19:53 Uhr

Ich denke, wenn es ein Zuschuss im Rahmen von Hartz 4 ist, dann wird das Elterngeld darauf angerechnet. Sprich: Bekommt ihr 200 Euro Zuschuss, bleiben euch de facto noch 100 Euro vom Elterngeld. :-(

Warte aber ruhig noch auf andere AWs, Spezialistin bin ich nicht! ;-)

Beitrag von windsbraut69 26.04.11 - 07:51 Uhr

Warum sollten ihnen nur 100 Euro Elterngeld bleiben?
Sie bekommen dann weniger ALGII.

Gruß,

W

Beitrag von ilva08 26.04.11 - 09:09 Uhr

Jöh! Für die ganz genauen:

Sie bekommt 300 Euro Elterngeld. In meinem Beispiel beträgt der Zuschuss vom Hartz 200 Euro.

Sie bekäme dann 300 Euro Elterngeld, aber den Zuschuss komplett gestrichen. De facto blieben ihr noch 100 Euro "Vorteil" vom Elterngeld.

Bekommt die Familie mehr als 300 Euro Zuschuss, werden vom Zuschuss 300 Euro abgezogen (weil die Mutter das als Elterngeld bekommt) und ihnen bleibt de facto kein finanzieller Vorteil vom EG.

So okay? ;-)

Beitrag von ankanias 25.04.11 - 20:06 Uhr

Ich finde es schon komisch das viele im Forum fragen ob sie Geld bekommen.!! Angefangen von Babyausstattung bis Kp. Solche fragen stelle ich mir doch vorher ob ich mir ein Kind oder 4 Kinder mit H4 leisten kann. Klar ist das Geld net schlecht aber wenn ich schon ein Zuschuss vom Amt bekomme würde, würde ich kein 4. Kind wollen.

Ist mir egal was jetzt bestimmt viele meinen aber ich finde des einfach nur Mist.

bine

Beitrag von daisy80 25.04.11 - 20:13 Uhr

Du kennst nie die Situation der einzelnen Leute und ich kann verstehen, dass diese das auch nicht im Netz auswalzen wollen.

Selbst wenn man vorher gut verdient hat und sich dann ein Kind ankündigt: Lass aus irgendeinem blöden Grund das zweite Gehalt des Mannes wegfallen, dann gehts nicht ohne Hilfe.

Okay, ich habe auch Familienväter in meinen Kursen gehabt die gesagt haben "Hej, ich habe drei Kinder und eine Frau, so viel Unterstützung wie ich bekomme, so viel kann ich als ungelernter Arbeiter niemals selbst verdienen - wozu also ranschaffen?" Aber das ist eine andere Diskussion...

Will sagen: Ich denke nicht, dass wir urteilen sollten, ohne die Sitution zu kennen.

Beitrag von asharah 25.04.11 - 20:29 Uhr

@ankanias:
In 9 Monaten Schwangerschaft kann viel passieren, z.B. Verdienstaus- bzw. Wegfall - und was dann? Zur Adoption freigeben???

Auch kann man ungeplant schwanger werden, da würdest du dann wohl zur Abtreibung aus finanziellen Gründen raten?

Ich finde, man sollte in einem Forum nicht über Leute urteilen, da man fast nie die Situation wirklich kennt. Und warum soll man nicht staatliche Hilfen in Anspruch nehmen, wenn sie angeboten werden?

Ash

Beitrag von ankanias 25.04.11 - 20:45 Uhr

Ne dazu würde ich nicht raten das muss jede frau die es nicht versteht zu verhüten selber wissen.

aber wenn man h4 bekommt ist man schon länger als 9 Monate Arbeitslos.

Und das ist ja klar das was passieren kann. Das ist dann auch was anderes. Aber wie gesagt H4 gibs erst im 2. Jahr.

Und geanu die Einstellung haben sehr viele warum nicht vom Staat Leben.??!!

Beitrag von asharah 25.04.11 - 21:07 Uhr

1. Selbst wenn man verhütet, kann man schwanger werden! Es gibt KEINE 100%-ige Sicherheit!

2. Um HartzIV zu bekommen muss man NICHT länger als 9 Monate arbeitslos sein! Dafür kann es viele Gründe geben, z.B. wie die TE schreibt, einen zu geringen Verdienst im Job, so dass man einen Zuschuss bekommt.

3. Ganz genau, warum nicht vom Staat leben, wenn die Möglichkeit gegeben ist???!!! Solange es sich dieser Staat leisten kann, marode Banken in Milliardenhöhe zu subventionieren, halte ich auch die Hand auf, ganz ehrlich!

4. Mit 26 Jahren fehlt es anscheinend noch an Lebenserfahrung, um eine wohl durchdachte Meinung zu haben, darum sehe ich mal über diesen Unsinn hinweg.

Beitrag von ankanias 25.04.11 - 21:18 Uhr

Also für meine 26 Jahre habe ich soviel Anstand nur soviel Kinder zu haben die ich mir auch leisten kann um nicht vom Staat zu leben.

Ich gehöre nicht zu den vielen Schmarozer in Deutschland die dadurch Deutschland kaputt machen.

Und das ist glaub die Liebliengsaussage vieler H4 Empänger die Verhütung hat nicht 100 % geholfen.

Und wenn ich schon wissen würde ich habe so wenig Geld das wenn ich noch ein Kind bekomme in H4 falle ist das nichts weiter als abzocke.

Beitrag von daisy80 25.04.11 - 21:32 Uhr

Dann drücke ich Dir alle vorhandenen Daumen, dass Du und Dein Mann niemals krank werdet, eure Arbeitsstelle(n) bombensicher und krisenfest ist/sind und Euch niemals etwas Unverhofftes passiert.
Es kann manchmal nur ein Fingerschnippen sein und Du hast die Antragsformulare in der Hand.

Es ist kurzsichtig und nicht durchdacht, Eltern und vor allem Alleinerziehende, die auf ALG2 angewiesen sind, als Schmarotzer über einen Kamm zu scheren.

Beitrag von sweetlady0020 25.04.11 - 21:54 Uhr



Und DU solltest wissen, dass die Finanzierung von solch einem denken, durch einen arbeitenden Steuerzahler vollzogen wird und der liebe Staat, das Geld nicht in Massen druckt, damit man die Hand aufhalten kann...

Was ist das denn bitte für eine Lebenseinstellung und dann noch dreißt dazu stehen...

Da fällt mir glatt die Spucke aus dem Gesicht!

Beitrag von daisy80 25.04.11 - 21:15 Uhr

Das ist nicht richtig. In den ersten (bis zu) 3 Jahren steht man als erziehende Mutter dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung und fällt in einer Unterstützungs-Situation nicht in ALG1, sondern in ALG2.
Auch wenn man vorher jahrelang gearbeitet hat.

Beitrag von meleke 25.04.11 - 21:57 Uhr

Ich wünsche Dir das du nie in die Situation kommst, in der du Hilfe vom Staat brauchst......

Beitrag von susannea 25.04.11 - 20:28 Uhr

Da hast du etwas falsch verstanden. Auch ALGII-Beziehr bekommen Elterngeld, allerdings wird dies voll angerechnet (wenn es nicht aus Erwerbstätigkeit entstanden ist).

Also wird dies bei euch wohl der Fall sein!

Etelrzenti kannst du nciht nehmen, da dies nur AN können!
Du kannst nur die Kidnererziehung übernehmen und die Kinderbetreuung.

Dein Mann kann sowieso zusätzlich zu dir 3 Jahre Elternzeit nehmen!

Beitrag von windsbraut69 26.04.11 - 07:49 Uhr

Du bekommst den Sockelbetrag von 300 Euro plus Geschwisterbonus je nachdem, wie alt die anderen dann sind.
Da Dein Elterngeldanspruch aber nicht aus Erwerbseinkommen resultiert, wird das Geld voll auf Euer ALGII angerechnet.

Gruß,

W

Beitrag von melina3kids 26.04.11 - 11:23 Uhr


hallo,

danke für eure antworten!
jetzt weiß ich auch wie das funktioniert :)

nein, wir bekommen nur ganz wenig zuschuss, ich glaube grad mal 54.- €

Das Kind war ungeplant, habe bei urbia hier sogar damals geschrieben, aber wir haben uns dann dafür entschieden, da ich ganz jung schonmal eine abtreibung hatte und das bis heute nicht gut verkraftet habe.

lg melina