ich verzweifele...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von tina19041988 25.04.11 - 20:26 Uhr

mädels ich hab ein problem...

meine maus will keine milch mehr, es ist immer ein kampf.

bis vor einer woche war ich noch froh, dass wir auf 300ml kamen aber jetzt sind es nur noch mit hängen und würgen 150ml.

hier mal unser essensplan:

7.30 milch zwischen 100-150ml

10.30 getreide-obst-brei so ein glas und ein halbes glas joghurt

13.30 mittagsmenue ganzes glas oder selbst gekochtes + halbes glas joghurt

16.30 milchbrei (dreiviertel- portion) und etwas obst

20.00 eigentlich eine milch... heute hat sie 20 ml getrunken, die tage hat sie sie ganz verweigert und gebrüllt ohne ende... klar sie hatte hunger, also habe ich ihr etwas getreidebrei gegeben ohne milch, denn den hat sie auch voll verweigert.

was soll ich denn machen? ist das nicht zu wenig milch? sie trinkt so zwischen 100- 200 ml tee oder wasser noch am tag.

wenn sie nur bei den 300ml geblieben wäre, das fänd ich ja gar nicht schlimm, aber ich kann doch nicht jede milch mahlzeit ersetzen oder? sie ist doch noch nicht ganz 8 monate...

ich hoffe jemand von euch hat einen tipp für mich, oder kann mich beruhigen.

liebe grüße und noch einen schönen rest abend!

Beitrag von comiso76 25.04.11 - 20:33 Uhr

Hallo, guten Abend

habe 3 Mädels und jede war und ist anders. Und das trifft auch beim Eßverhalten zu. Vllt. ist Mausi einfach auf den Geschmack gekommen...ist doch eigentlich auch nicht so schlimm. Probier einfach bißchen was leckeres aus und finde so heraus, was Mausi schmeckt/will.


LG

Rina

Beitrag von aguti 25.04.11 - 20:49 Uhr

Hallo!
Meine Tochter wird 13 Monate und isst fast weniger als Deine mit 7 Monaten! Du hast doch die Flaschen schon gut ersetzt und nach dem Milchbrei braucht sie doch auch keine Flasche mehr!
Oder hat sie nachts hunger?

Unsere lässt sich momentan kaum noch füttern, man muss sie ewig mit Spielzeug ablenken und dann isst sie auch oft kein ganzes Gläschen.

Alles Gute
aguti

Beitrag von tina19041988 25.04.11 - 21:34 Uhr

nach dem milchbrei bekommt sie auch keine milch mehr, sondern um die 3 1/2 - 4 stunden später. nachts isst sie schon lange nichts mehr, sie schläft von acht bis um halb sieben durch.

Beitrag von jd83 25.04.11 - 21:09 Uhr

HUHU...irgendwann fällt die Milch doch sowieso ganz weg. Würde mich da nicht verrückt machen. manche Kinder wachen ohnehin nachts nicht mehr auf und schlafen nach dem letzten Brei ein. Die bekommen dann quasi auch nur noch eine Morgenmilch. Ich denke, dass die Nährstoffe über die Breie ausreichen und so nach und nach die Milch wegfallen kann. In den Milchbreien ist Calcium enthalten und dass isst sie ja gut oder?

Versuch es mal nebenher mit Möhrensaft verdünnt, dass mag mein Louis sehr gern. Ansonsten würde ich den Abendbrei nach hinten verlagern, damit sie (ohne die 20 Uhr Milch) ins Bettchen kann. Und vielleicht wacht sie dann sogar von selbst auf und verlangt nach einer Flasche... und ich denke, dass sie morgens nach dem Aufstehen vlt.einfach noch nicht so hungrig ist. Das geht vielen Kindern so.

Und ich würde versuchen, das Mittagsmenü auf 11 Uhr zu legen und die 10.30 Uhr Mahlzeit vorzuziehen und weniger geben...bissl Obst gegen 10 UHr und ne Std. später Mittag... in der Kita essen sie bei uns auch 11 Uhr, so fang ich bei Louis auch zuhause schon an. Aber das ist Ansichtssache. Meine nur, dann kann sie pünktlich Mittagsschlaf machen und der Nachmittagssnack und das Abendessen regeln sich dann zeitlich besser.

Alles Gute #winke

Beitrag von tina19041988 25.04.11 - 21:37 Uhr

also meist steht sie so gegen halb sieben auf, und dann bekommt sie erst die milch um halb acht, da macht sie dann aber schon ganz schön randale...

ich hab schon versucht die mahlzeiten etwas zu schieben, aber dann dreht meine kleine durch. ich richte mich da nach ihr, wie wann und wenn sie hunger hat.

ich werd es dann so lassen, dann ist das so, dass sie keine milch mehr will, reinzwingen kann ich es eh nicht... ich danke dir aber für den tipp

Beitrag von julchen-mama 25.04.11 - 23:41 Uhr

Mein Flori hat auch nur noch morgens seine Milch getrunken, vornehmlich aus meiner Brust.... Abends Brei und ab in die Heia. Die Milch langt dicke!!!! Vielleicht kannst Du ja nachmittags noch einen Getreide-Obst-Brei ode einfach nur Obst oder Keks einführen und den Milchbrei etwas später füttern? So quasi als Abendbrot. Dann würde ich abends das Obst auch weglassen, da man ja eh abends kein Obst essen sollte. Liebe Grüße