Reflux Nahrung wird angedickt jetzt Verstopfung was tun?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von melie290181 25.04.11 - 20:46 Uhr

Hallo zusammen,

meine beiden Zwillis (10 Wochen) waren letztens noch einmal zur Kontrolle im KH da Sie beide immer nach Ihrer Flasche so gespuckt haben und das schwallartig und viel.

Nun sollen wir die Milch (Aptamil PRE) mit Nestagel andicken, haben Sie auch im KH bekommen, wir machen es genau so wie im KH und nun haben beide schwere Verstopfung (hatten Sie im KH nicht!), es kommen nur so Hasenköttel raus und sie müßen sich sehr anstrengen beim pressen. Selbst Milchzucker hilft nicht!

Was können wir tun, auch die Aptamil AR (Anti-Reflux) Nahrung bringt nix hatten wir probiert, vor dem Nestagel.

Was können wir tun, kennt ihr das?

Danke

Beitrag von starlight3586 25.04.11 - 20:54 Uhr

Das kenne ich auch.
Aptamil PRE da hat sie nur gespuckt
Aptamil Reflux hat sie verstopfungen bekommen auch Hasenköttel
Wir haben Aptamil PRE und Aptamil Reflux gemischt...also wenn sie 200ml trinkt dann 100ml pre und 100ml reflux.
Hat bei meiner Tochter gut funktioniert.

Viel Glück

Beitrag von dini2 25.04.11 - 21:09 Uhr

Hallo,
mein kleiner hat anfangs auch sehr viel und im Schwall gespuckt. Ich habe mich nicht so stark verrückt gemacht, weil er zugenommen hat. Ist nur echt blöd wenn immer alles vollgespuckt ist. Meine Schulter war immer naß#augen
Ich habe dann statt Pre-Milch 1-er-Milch genommen. Damit hat er nicht mehr so viel gespuckt. Ich habe aber ewig überlegt, auch mal auf eine andere Milch gewechselt, zwischendurch 1-er-Milch gefüttert... Bis mich endlich und endgültig für die Alete HA 1 entschieden hab.
Meine Tochter hat damals genau so viel gespuckt. War damals sogar im Krankenhaus. Dort hat sie eine Sonde bekommen. War schrecklich! Sie hatte keinen Krankhaften Reflux. (Weil sie so viel geschrien hat, hatten wir auch die Sorge daß sie vielleicht Schmerzen hat durch einen eventuellen Reflux. Irgendwann hat sich das alles gegeben. Heute weiß ich, daß man sich oft viel zu verrückt macht. Ich würde mir keine Gedanken machen, wenn die kleinen zunehmen trotz Spuckerei. Die Menge sieht auch oft mehr aus, als sie wirklich ist. Ich kann mich noch erinnern als mein Kleiner im Liegen, im Schwall, ca. 2cm überm Bauch hin bis zu den Beinen gespuckt hat#augen
Da hab ich auch gedacht, es kann nichts mehr im Bauch sein!
LG

Beitrag von dini2 25.04.11 - 21:13 Uhr

Ach nochwas:
Ich habe damals bei meiner Tochter auch so Pulver zum andicken genommen )nehmen sollen). Das war aber auch schlecht. Nachdem ich auch die 3. Milch probiert habe, habe ich dann alles einfach "gut sein lassen" und es ist von allein besser geworden. Wie auch bei meinem Kleinen (jetzt 5 Monate). Bei den Säuglingen funktioniert der Schließmuskel für den Mageninhalt noch nicht so gut. Das gibt sich aber mit der Zeit.

Beitrag von zappelphillip 25.04.11 - 22:14 Uhr

Probiert doch mal die Humana AR....die bekommt Leo auch und er hat "cremigen" Stuhl!!!!Und man muss nicht so rum mischen mit dem Nestargel!!!