Warum schläft er nich durch?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von roryg 25.04.11 - 20:57 Uhr

Hallo Liebe Muttis,

ich hoffe ihr hattet ein schönes Osterfest gehabt. Wir auf jeden Fall, war supi mit den kleinen Florian.

Also ich frage mich momentan warum unser kleiner noch nicht wirklich durchschläft. Wir haben nun seit ca. 1 Monat auf Flaschennahrung umgestellt, was absolut keine Probleme macht und er es trinkt ohne meckern. So sieht der Speiseplan aus:

7/8 Uhr - Flasche 180ml (Humana Folgemilch 2)
11/12 Uhr - 190g Mittagsbrei, jeden Tag was anderes mal mit Fleisch dann nur Gemüse
15 Uhr - Obstbrei nicht ganz 190g (seit 1 Woche angefangen)
18 Uhr - Abendbrei oder Zwieback mit Fencheltee
22 Uhr - Flasche 180ml (Humana Folgemilch 2)
1/2 Uhr - Fencheltee
4/5 Uhr - - Flasche 180ml (Humana Folgemilch 2)

Und zwischendurch trinkt er Fencheltee über den Tag verteilt zwischen 400-600 ml.

Kann es sein das er vielleicht am Tag zu wenig Milch bekommt und er dadurch nicht schläft? Stuhlgang geht auch bisschen schleppend, geb ihn ab und an Milchzucker damit er nich verstopft.

Denn wenn ich hier so lese wie viele Kinder schon so lange durchschlafen, frag ich mich echt ob ich was falsch mache oder ob unserer einfach nur noch nich soweit ist.

Bin für Eure Meinungen und Vorschläge sehr dankbar.

LG
Nancy mit Florian ( 28 Wochen )

Beitrag von hannih79 25.04.11 - 21:15 Uhr

Hallo,

wie ist denn so sein Schlafrhythmus und wie oft wird er nachts wach ??

Babys mit 28 Wochen müssen noch längst nicht durchschlafen, das ist vollkommen normal.

Mein Mäuschen ist 17 Monate und schläft nicht mal regelmäßig durch.
Bevor sie 1 Jahr alt war hat sie so gut wie nie durchgeschlafen ( brauchte nachts immer 1 Flasche ) und ich finde es noch immer OK , nachts einmal aufzustehen, wenn es nötig ist..... schützt ja auch vorm Kindstod.

Außerdem liegt es meist nicht am Essen, ob Babys nachts aufwachen oder nicht, sondern an der Reife des Gehirns ( und auch manchmal an der Gewohnheit )......

Aber, wie gesagt..... mit 28 Wochen kein Grund zum Grübeln

Gruß

Beitrag von claerchen81 25.04.11 - 21:15 Uhr

Hallo,

bedenke, dass 1. der Magen deines Kindes immernoch verhältnismäßig klein ist. Nachts "streckst" du ihn offensichtlich noch mit Fencheltee, den er m.E. gar nicht braucht. Hat er Hunger, gib ihm Milch. Will er Nähe (wo schläft er?), nimm ihn zu dir.
2. Schlafen in Wirklichkeit die wenigsten Kinder in dem Alter schon durch. Ja, es gibt sie. Aber es gibt genug, die vielleicht jetzt, dafür aber in drei Monaten nicht mehr durchschlafen.

Übrigens: ich selbst schlafe ebenfalls nicht jede Nacht durch. Aber mittlerweile bin ich alt genug, mich allein zum weiterschlafen zu bringen ;-). Das wird dein Kleiner auch noch lernen.

Gruß, C.

Beitrag von roryg 25.04.11 - 21:26 Uhr

Na da bin ich ja schon mal beruhigt das wir doch alles richtig machen, denn das hatte ich auch eigentlich so im Gefühl.
Er schläft schon von klein an in seinen eigenen Bettchen und da gab es auch nie Probleme.

Als wir noch gestillt hatten kam er komischerweise auch nur zweimal die Nacht. Nun durch die Flasche wird er dreimal wach. Letzte Nacht haben wir nun einfach mal die zweite Wachphase mit Tee gestillt und das ging auch. Vielleicht hat er ja auch gar kein Hunger und ich stopfe ihn sinnlos mit Milch voll??? Sollte ich einfach ausprobieren nur mit Tee über die Nacht zu kommen???

Beitrag von sweetmama2010 25.04.11 - 21:16 Uhr

Guten Abend,

also du machst nichts falsch. Mein Sohnemann ist jetzt 1 Jahr und drei Wochen alt und fängt jetzt so langsam an durchzuschlafen. Es werden immer mehr Nächte, in denen er nachts keine Milch mehr möchte.

Ich musste mit 3,5 Monaten auf flaschenmilch umsteigen und seitdem bekommt er Milupa Milumil PRE - nichts anderes. Abends nach dem Abendbrot bekommt er noch eine Milchflasche und dann halt wenn er nochmal wach wird, inder nacht auch.

Lass dich da bloß nicht verrückt machen. Manche Kinder schlafen erst mit 18 Monaten durch (das soll wohl der Durchschnitt sein).

Ich würde an deiner Stelle nicht anfangen, an eurem Speiseplan etwas zu ändern, wenn dein Kleiner damit so gut klar kommt. Glaub mir, das ändert sich alles von ganz alleine. Ich habe auch nie versucht, Elias irgendwie zu beruhigen und in den Schlaf zu bringen ohne Flasche um ihn zu entwöhnen. Das wäre mir auch viel zu anstrengend gewesen. Wenn er das braucht, dann bekommt er das.

Zur Vorbeugung mehr in ein Kind reinzustopfen bringt eh nichts. Die Babys trinken bzw. essen was sie brauchen und wir Eltern sollten meiner Meinung nach da nicht reinpfuschen.

Mach weiter so - irgendwann schläft auch dein Kleiner durch!

lg

Beitrag von kathyreichs 25.04.11 - 21:18 Uhr

hallo, du machst nichts falsch!!!!!!!!!!!!!!!!
nachts "durchschlafen" hat doch nicht zwingend was mit satt sein zu tun. dein kleiner braucht dich halt nachts noch.

meiner ist 7 1/2 monate alt und schläft auch nicht wirklich durch, also mal schläft er 11 std am stück, mal kommt er 3 mal die nacht.
das hängt doch von ganz unterschiedlichen faktoren ab. mal sinds die zähnchen, mal sitzt ein pups quer, mal will er einfach nur wissen, ob du noch da bist usw.

ich gebe nichts darum, wenn andere kinder durchschlafen. jedes kind ist anders.
das kind von einer bekannten z.b. schläft durch, aber das auch nur, weil sie quasi ein "schlaftraining" absolviert hat. sie hat ihr kind erst 5 min, dann 10 min und dann 15 min am stück schreien lassen. das würde ich niemals machen. dann lieber 3 mal die nacht raus. dafür weiß mein kleiner, dass ich für ihn da bin.

was wir nachts geändert haben, ist, dass er keine milch mehr bekommt, sondern nur noch tee und das reicht ihm

Beitrag von ssabrina 25.04.11 - 21:26 Uhr

Durchschlafen hat nichts mit Sättigung zu tun. Ich stille meine Kleine (4 Monate) voll. Seit einer Woche schläft sie plötzlich alleine ein, abends und auch bei den Mittagsschläfchen. Und genau seitdem kommt sie nachts nur noch 1-2 mal. Davor war es jede 2.-3. Stunde. Wenn sie nachts wach wird, kann sie eben von alleine wieder einschlafen.

Beitrag von smilla1975 25.04.11 - 22:47 Uhr

hallo,

nur so als anregung: die folgemilch 2 sollte man besser nicht füttern, ist nur zucker und stärke. vielleicht hat das auch was mit seiner stockenden verdauung zu tun?!

und die kinderkrankenschwester bei der babymassage hat gesagt, dass milchzucker oft nicht vertragen wird und eher die verstopfung unterstützen statt bessern, zumindest bei babys.


lg
smilla mit miriam (5) und carina (3monate)

Beitrag von 20girli 26.04.11 - 11:58 Uhr

Hi,

nein - jedes Kind ist anders. Und Durchschlafen - so richtig- tun die meisten erst mit 3 Jahren.

Ich würde mal eine andere Milch geben wenn dein Kind von dieser verstopfung hat.

lg kerstin