Druck durch Schädellage in 23.SSW - was tun ?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von pfaelzerin69 25.04.11 - 21:01 Uhr

Hallo,

meine kleine Maus liegt schon seit ungefähr 4 Wochen in SL und übt dadurch Druck auf den Muttermund aus. Zudem habe ich jetzt auch schon eine GMH-Verkürzung auf 2,9 cm. Wenn das so weitergeht, darf ich in die Klinik umziehen. Ich muß aber dazu sagen, dass ich keinerlei Wehen habe und auch tgl. Magnesium und Bryophyllum einnehme.

Gibt es vielleicht Übungen, die die Maus "zur Umkehr" bewegen können? mache zur Zeit schon eine Übung, die mir die Hebi empfohlen hat - hinknien und auf den Ellbogen abstützen - dies mindert den Druck auf den Muttermund.
Da ich sowieso spätestens in der 38.SSW einen Kaiserschnitt bekomme (wg. Vorgeschichte bedingt durch eine Frühgeburt), ist die Kindslage eher egal.

Hoffe, dass mir jemand helfen kann.

Liebe Grüße
Anja

Beitrag von na-mi81 25.04.11 - 21:44 Uhr

Hallo,

leider weiß ich keine Übung, aber ich hab das auch. Ich war allerdings ab 22+2 für 2,5 Wochen im Krankenhaus, da mein Gebärmutterhals bis auf 0,8 cm verkürzt war. Hab Cerclage und nen kompletten Muttermundsverschluss bekommen. Mein kleiner liegt permanent in SL und das kann manchmal wirklich unangenehm sein. Ich kenne diesen Druck den du meinst. Ich kann dir nur empfehlen, dich viel hinzulegen. Ich leg bei ganz schlimmen Druck die Beine immer hoch, also richtig hoch auf die couch Lehne (hört sich vielleicht blöd an, aber ich hab das Gefühl dass es dann besser wird)
Alles alles Gute für dich.
LG
Nadine mit Ben inside 25+5