ist meine maus zu schwer?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nine1003 25.04.11 - 21:58 Uhr

hallo ihr lieben :)

unsere maus, 4 wochen alt wiegt inzwischen 4920g bei 56 cm. Heute war die hebamme da und meinte, sie wäre zu schwer. Die kleine kommt alle 4-5 stunden. trotzdem ist die hebamme der meinung ich solle es herauszögern sie anzulegen und ihr tee als alternative geben..

was wogen denn eure kleinen.. ich könnt mich die ganze zeit noch ärgern..

schönen abend..

Beitrag von hardcorezicke 25.04.11 - 21:59 Uhr

waaaaaaaaat... tee geben? wozu? das brauch deine maus nicht...

fütter wie gehabt.. komische hebamme

LG

Beitrag von elistra 25.04.11 - 22:00 Uhr

um das zu beurteilen müßte man nun wissen, wie schwer sie bei der geburt war, bzw. wie niedrig ihr niedrigstes gewicht gewesen ist.

aber wenn sie eh nur alle 4 bis 5 h kommt zum stillen, würde ich da gar nix machen. selbst wenn sie jede stunden stillen wollen würde, würde ich das tun.

manche kinder nehmen einfach viel zu durchs stillen, das ist aber überhaupt nicht schlimm. das stillfett wird wohl später ohne probleme wieder abgebaut.

also still einfach weiter nach bedarf und freu dich wenn die abstände so groß sind *G*. never change a runnig system.

Beitrag von nine1003 25.04.11 - 22:04 Uhr

die kleine war zur geburt 50 cm und 3530 g schwer-

Beitrag von electronical 26.04.11 - 08:22 Uhr

Wow dann hat sie gut zugenommen :-D

Aber sie ist doch erst so klein... bitte gib ihr keinen Tee. Stille sie weiterhin nach Bedarf / Flasche.

LG Jule

Beitrag von elistra 26.04.11 - 12:39 Uhr

dann hat sie nicht ganz soviel zugenommen wie meine kleine damals *G* die hatte 4620g bei der geburt und bei der u3 hatte sie 6600g. unser kia meinte, solange sie vollgestillt ist, ist das völlig in ordnung.

Beitrag von weise-hexe 25.04.11 - 22:14 Uhr

huhu,

meine kleine ist 10 wochen alt und wiegt ca 7000 g undist ca 65-67 cm groß.
Geburt.
4410 und 56.

Sie hat null Rhytmus, aber ich habe eine "klasse"Schwiegermutter.
erst meinte sie, ich bekomme meine Tochter nicht satt und nun meint sie, das sie zu dick wäre.

Mir egal, meine Hebi sagt, es wäre alles okay, weil sie schon immer so groß/schwer war. Die _Relation passt

LG
wh

Beitrag von snakebit07 25.04.11 - 22:58 Uhr

Hallo,
unser Sohn wog mit genau 4 Wochen 5150g auf 59cm.

Lg
snakebit07

Beitrag von meioni 25.04.11 - 23:13 Uhr

es gibt kinder di enehmen schneller zu aund andere eben langsamer aber das doch ok so. ich würde da nichts mit tee rauszögern machen völliger quatsch.
mein kleiner geburt 3655 gramm mit 6 wochen 3780 gramm. ( er nimmt zu langsam zu und ist untergewichtig) jetzt 15 monate und erst 7 kilo.

meine große 3830 gramm mit 6 wochen wog sie 4260 gramm.







meioni mit motte 3,5 jahre und muckel 15 monate

Beitrag von jessi_hh 25.04.11 - 23:59 Uhr

Hallo,

laß Dich mal nicht verrückt machen! Hinauszögern würde ich in dem Alter die Mahlzeit auf keinen Fall!

Mein Kleiner hat in dem Alter trotz immer gleichmäßiger Nahrungsaufnahme (Flaschenkind) mal in drei Wochen 1,2 Kilo zugenommen, in den nächsten drei Wochen dann nur 400g.

Das kann ich ein paar Wochen bei Euch auch schon wieder anders aussehen!

LG,
Jessi

Beitrag von hebigabi 26.04.11 - 08:17 Uhr

Vollgestillte Kinder können aussehen wie Michelin Männchen- und das ist okay.

Meiner wog da sogar schon 5 kg bei einem Geburtsgweicht von 3440 gr und niemand hat was gesagt.

Still sooft und solange sie will!

LG

Gabi

Beitrag von sephora 26.04.11 - 10:40 Uhr

Ähm sorry, aber was ist das denn für ne Hebi??
Ganz ehrlich, ein STillkind sollte man nach BEDARF anlegen und im Normalfall sind Stillkinder eben etwas propperer als die anderen. Normalerweise freut man sich über jedes zugenommene Gramm.
ich hab mal bei meiner Tochter geschaut, die war immer recht propper: Nach vier wochen hatte sie 4,6 Kilo und 55 cm! Und der Arzt war ganz stolz und meinte: Ohh, super, ist das wirkich nur stillen? Falls ja, schön dass sie so zunimmt.

Jede Hebi und auch der Kinderarzt meinte, bei Stillkindern sollte man sich keine Sorgen machen. Und spät. wenn sie krabbeln ändert sich das sowieso..

Mach weiter wie bisher. Du wirst noch soviele blöde Tipps oder KOmmentare bekommen. Egal um was es geht.

lg